Gehaltsvorstellung beim Vorpraktikum?

2 Antworten

Unsere Firma in der IT hat den Praktikanten eigentlich mit 15 Eur/h sehr gut gezahlt, obwohl die ja effektiv außer Kaffee machen und kopieren nie viel geleistet haben. Also bei großen Firmen kann man schon so 10-15 Eur verlangen denke ich.

Das Problem ist ich weiß nicht wie lang ich arbeiten werde!

0
@Katzenpfote73

Ja ich muss ja monatlich angeben, aber ich hab jetzt herausgefunden dass man da nur 20h pro Woche arbeiten kann.

0
@michaelfranklin

Bei Pflichtpraktika hast du keinen Anspruch auf Mindestlohn: Handelt es sich um ein Pflichtpraktikum, das von Schule, Ausbildungseinrichtung oder Hochschule vorgeschrieben ist, haben die Praktikanten keinen Anspruch auf den Mindestlohn. Dasselbe gilt für ein Praktikum im Rahmen einer Berufsausbildungsvorbereitung oder in einer betrieblichen Einstiegsqualifizierung. Keine Anwendung auf Praktika findet das Mindestlohngesetz ebenfalls im Rahmen einer Einstiegsqualifizierung nach dem SGB III und Maßnahmen einer Berufsausbildungsvorbereitung nach dem Berufsbildungsgesetz.

0

Ich würde schon gerne etwas verdienen

Ich finde du solltest froh sein einen Praktikumsplatz zu bekommen. Wenn konkret nach Gehaltsvorstellungen gefragt wird, abhängig auch davon wieviele Wochenstunden du dort arbeitest, würde ich mich an 8-9 Euro pro Stunde richten. Realistisch bleiben! Keine Höhenflüge, sich aber auch nicht ganz unter Wert verkaufen.

Denkst du 700 Euro brutto im Monat wäre angemessen, weil ich weiß ja nicht genau wie lang ich arbeiten werde?

0
@michaelfranklin

Bei Pflichtpraktika hast du keinen Anspruch auf Mindestlohn: Handelt es sich um ein Pflichtpraktikum, das von Schule, Ausbildungseinrichtung oder Hochschule vorgeschrieben ist, haben die Praktikanten keinen Anspruch auf den Mindestlohn. Dasselbe gilt für ein Praktikum im Rahmen einer Berufsausbildungsvorbereitung oder in einer betrieblichen Einstiegsqualifizierung. Keine Anwendung auf Praktika findet das Mindestlohngesetz ebenfalls im Rahmen einer Einstiegsqualifizierung nach dem SGB III und Maßnahmen einer Berufsausbildungsvorbereitung nach dem Berufsbildungsgesetz.

0
@michaelfranklin

Eher 800 brutto, das wären ca 600-650 netto. Das halte ich bei einer 20 Stunden Woche für realistisch.

2

Was möchtest Du wissen?