Gehaltsverhandlungen für öffentlichen Dienst?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kannst du gleich absagen. Normalerweise sollte die Entgeltgruppe schon in der Ausschreibung stehen. Oder war es eine normale Firma die in Anlehnung an TV-L zahlt?

Es ist das DKFZ. Bin ich mir nicht sicher... :(

0

"Verhandeln" lässt sich in erster Linie wenn überhaupt die Erfahrungsstufe. Inwiefern deine Berufserfahrung anerkannt wird, entscheidet allein der Dienstherr. Die Entgeltgruppe ist normalerweise fix, da die Stelle so im Stellenplan festgeschrieben ist, die Stufen sind jedoch flexibel.

Es gibt die Möglichkeit der Anerkennung von förderlichen Zeiten. Damit kannst du direkt in einer höheren Stufe anfangen. Das heißt, dass deine vorherige berufliche Erfahrung für die neue Tätigkeit förderlich sein muss. Die Möglichkeit der Anerkennung von förderlichen Zeiten wird vorallem in Anspruch genommen, wenn man jemanden unbedingt haben will, der aber nicht aufgrund von Einkommenseinbußen wechseln würde. Wurde denn bisherige Berifserfahrung anerkannt? Höher als Stufe 3 bei Einstellung gibt der TVL eh nicht her ( es gibt da noch die Vorweggewährung von Stufen, da geht auch über die 3 hinaus, ist aber auch davon abhängig, wie sehr sie dich "wollen").

Was möchtest Du wissen?