Gehaltspfändung aok?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Niemand pfändet einfach so. Du bist garantiert schriftlich auf den Beitragsrückstand hingewiesen worden.

Wenn du dich nicht darum kümmerst, ist die Pfändung unvermeidlich. Dann ist deine Vertrauensstellung als Kassierer tatsächlich gefährdet.

Ja aber habe es bereits uberwiesen. Dann pfänden DIE doch nicht noch.. oder??

0
@Kaltrina123

Wenn die Forderung, plus den bisherigen Kosten, überwiesen hast, ist die Sache erledigt

0

Jetzt ist meine Frage kann man mich echt kündigen.

Wer soll dich kündigen? Der Arbeitgeber? Die Krankenkasse?

Kann ich es einfach überweisen und damit hat sich es dann?

Worauf fußen die 60,- € denn? Gab es einen Bescheid seitens der Kasse, den du hast bestandskräftig werden lassen?

Ja der Arbeitgeber . Ich lag im Krankenhaus deswegen die 60 Euro.

0

Ruf dort am besten mal an. Meistens sind die für eine Außergerichtliche Lösung offen.

Gesetzliche Krankenkassen als Körperschaften des öffentlichen Rechts brauchen ihre Forderungen nicht gerichtlich feststellen zu lassen.

1

Keine Ahnung...aber an deiner Stelle würde ich am Montag morgen direkt bei der AOK anrufen und das Geld überweisen. Also die Sache so schnell wie möglich aus der Welt schaffen.

Was möchtest Du wissen?