Gehaltserhöhung, wie viel mehr kann ich "verlangen"?

5 Antworten

Gehaltserhöhungen sind eine schöne Sache, doch geht das am Sinn vorbei, vielmehr sollte man nach Freizeit verlangen.

Geld ist ein Zahlungsmittel und viele Menschen haben sehr viel Geld und merken nicht das sie für das Geld arbeiten gehen.

Das Geld regiert die Welt und die Menschen, wer Geld hat muß sich darum kümmern und wird vieles tun um das Geld zu behalten und zu vermehren.

Doch was ist mit der Freizeit ?

Was bringt es einem wenn er Geld hat und doch arbeiten gehen muß und andere spazieren gehen können.

Wir häufen viel zu viele Dinge an in unserem Leben die unser Leben dann bestimmen und regieren,

Was macht das für einen Sinn

Weniger ist mehr.

Eine kleine Wohnung reicht vollkommen aus, man sollte vielmehr Urlaub machen und das Leben genießen.

Das Leben ist kurz, darum sollte man jeden Tag genießen also macht es mehr Sinn Freizeit zu haben und damit ein Leben.

Ich habe genug Freizeit, danach brauch ich nicht verlangen! Meine Frage hat sich auf die Prozentzahl der Lohnerhöhung bezogen und nicht darauf, was der Rest über Lohnerhöhungen denkt.

Mir reicht eine kleine Wohnung nicht, dass sollten schon mindestens zwei Zimmer sein. und mit meinem mickrigen Lohn könnte ich mir nicht mal eine kleine Wohnung leisten, zumindest nicht in München.

Also kommen wir bitte zurück zu meiner Frage bezüglich der Lohnerhöhung und nicht was ich mit meiner definitiv vorhandenen Freizeit so machen soll, da fallen mir genügend Dinge ein.

Ohne genügend Geld kann man sich nämlich auch keinen Urlaub, Ausflüge und die gewünschten Freizeitaktivitäten leisten.

0

Du soltest das Gespräch mit der Frage beginnen, ob man mit Deiner Leistung zufrieden ist. Wenn hier nichts negatives geäußert wird, geht es weiter. Wenn er aber Kritik übt, solltest Du erörtern, was Du besser machen kannst und das Thema Gehalt nicht jetzt zur Sprache bringen. In diesem Fall arbeitest Du an den Kritikpunkten und gehst in 6 Monaten nochmal in das Gespräch.

Wenn es nichts zu meckern gibt, dann erläuterst Du, dass Du seit 2,5 Jahren keine Erhöhung Deiner Vergütung erhalten hast, und dass Du eine Erhöhung um etwa 10% für angemessen hältst.

Gib doch einfach deine Berufsbezeichnung bei google ein. Da gibt es mehrere Seiten wo du nachsehen kannst wie viel man üblicherweise verdient und danach kannst du dich richten. Auf einigen Seiten kann man auch Extras eingeben ob man zB studiert hat oder wie lange man schon den Beruf ausführt.

Anstehende Gehaltsverhandlung, was kann man rausholen?

Hallo zusammen, ich habe demnächst eine Gehaltsverhandlung mit meinem Vorgesetzten per Telefon... Ich bin als Techniker im Außendienst und repariere Drucker, Laptops , Tablets und PCs einer renommierten marke Was köZunächst ein paar Infos ich wurde 2014 eingestellt (befristet auf ein Jahr) 1500€ brutto nach 6 Wochen Schulung gab es eine Aufstockung auf 1800€ brutto. Im Winter 2015 dann einen unbefristeten Vertrag und eine Aufstockung auf 2100€ brutto, von denen mir knapp 1330€ bleiben nach steuerlichen Abzügen und Abzügen für Dienstwagen.

In letzter Zeit haben viele langjährige Mitarbeiter das Schiff verlassen, dadurch sollte mein Wert nochmal gestiegen sein. Ich habe umfangreiche Erfahrungen gesammelt, ich repariere die verschiedensten Drucker, Notebooks, PCs und Tablets. Außerdem übernehme ich gelegentlich die Vertretung von einem Mitarbeiter, welche Aufgaben beinhaltet, die sonst nicht zu meinen Kenntnissen gehört.Ich bin hilfsbereit, neue Mitarbeiter kommen auf mich zu und ich gebe mein bestes Ihnen zu helfen. Und ich bin jetzt viel wertvollerer Mitarbeiter als noch vor ein jahr, den Großteil der Aufträge die ich anfahre schließe ich als erfolgreich ab und fast alle Kunden sind zufrieden mit meiner Arbeit.Habe mich die letzten Stunden im Internet schlau gemacht, allerdings steht in den meisten Artikeln, dass es bei einer Gehaltserhöhung wohl nur 10% brutto Erhöhung gibt.. Ich will nicht frech klingen, aber ich hätte schon gerne 2000€ netto, wobei mich 1800€ netto schon milde stimmen würden, immerhin bin ich jetzt Ende 20 und will endlich ausziehen und da muss jetzt schon was kommen

...zur Frage

Gehaltserhöhung - ja oder nein?

Hallo zusammen!

Ich arbeite als Chef de Rang in einem Hotel und habe eventuell die Möglichkeit, meinen Ausbilder-Schein zu machen (der Betrieb übernimmt dabei die Kosten).

Meine Frage ist jetzt: Kann man, wenn man den Ausbilder-Schein hat, mehr Gehalt verlangen und wenn ja, wieviel?

Verdiene 2246€ brutto (laut Tarif).

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Gehaltserhöhung mit Hilfe von Gewerkschaft durchfechten

Habt ihr schonmal bei einer nicht durchgeführten ("wir wissen plötzlich von keiner Gehaltserhöhung mehr was), aber zugesagten Gehaltserhöhung durch den Arbeitgeber, mal die Gewerkschaft eingeschaltet? Sind Gehaltsforderungen über die Gewerkschaft bei einzelnen Mitarbeitern leichter durchzufechten, gar Aussicht auf Erfolg?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?