Gehaltsangleichung/erhöhung bei mehreren Mitarbeiter-Austritten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde an deiner Stelle als erstes eine Überlastungsanzeige formulioeren, in der du die Unmöglichkeit betonst, alleine die Arbeit von zwei oder drei Leuten zu machen. Bitte um ein Gespräch mit ihm.

Wenn das nämlich erst mal funktioniert, dann kommt ein Chef schon mal gerne auf die Idee, dass es auch dauerhaft gehen könnte.

Bitte darum, dass er schnellstmöglich Ersatz einstellt und dafür sorgt, dass die Arbeit ordentlich erledigt werden kann.

Du kannst dich dann für die neuen Leute (die ja eingearbeitet werden müssen) als Mentor andienen und anbieten, solche Sachen in dem Gespräch mit ihm zu klären und dabei andeuten, dass du dich für die Mehrbelastung über eine finanzielle Anerkennung schonn freuen würdest.

Wenn Du die Arbeit trotzdem in der vorgegebenen Zeit schaffst, dann wurde bisher nicht sehr produktiv gearbeitet.

Schaffst Du die Arbeit hingegen nicht, dann bleibt diese eben liegen oder Du machst Überzeit, dort ist der AG aber gehalten dies nicht als Dauerzustand zuzulassen.

Naja - ich würde versuchen es nicht wie Erpressung rüberkommen zu lassen a la "Chef du hast eh keine Wahl".
Grundsätzlich gilt hat: Wenn du denkst du bist mehr wert als das was du bekommst, rede mit dem Chef drüber. Wie er reagiert ? Keinen Schimmer. Vielleicht stellt er lieber 4 Leiharbeiter ein die in Summe billiger sind als du wer weiß das schon. Es liegt in seiner Verantwortung dafür zu sorgen, dass die Arbeit gemacht wird. WIE er das macht und mit wem ist seine Sache. Wenn ihm die Leute abhaun, wird das seine Gründe haben. Pech, wenn die restlichen Mitarbeiter sich dann unterbezahlt fühlen für das was sie machen. Wie der Chef damit umgeht dann kannst allerdings nicht sagen. Sollte auch egal sein. Du bist mehr wert als das was du bekommst? Hingehen.

Kitharea 09.08.2017, 11:36

Mein Vorschlag: Such dir schon mal was Anderes und wenn du was in Aussicht hast gehst zum Chef und verlangst das Doppelte dessen, was du eigentlich an Gehaltserhöhung fordern würdest oder 100 EUR weniger als das, was du im neuen Job kriegen würdest sofern das nicht weniger ist als aktuell. Je nachdem wieviel du dir dafür noch antun willst.
Ist letztendlich Gefühlssache mit was du dann hingehst aber zumindest hast schon was Anderes in der Hinterhand. Da verhandelt es sich eindeutig einfacher. Und geh einen Tag vorm nächsten Kündigungstermin zum Chef. Man muss ihm nicht unnötig viel Zeit geben zum Nachdenken. Sagt er nein, kann man am nächsten Tag die Kündigung einreichen und muss sich nicht noch Wochen abquälen mit dem Gedanken, dass der Chef einen nicht wertschätzt. Beruht alles auf Gegenseitigkeit bei solchen Chefs.

1

"Wäre so ca. die Arbeit von 3,5 Mitarbeitern pi mal Daumen."

Wieviel Geld müsste man einem Menschen bezahlen, damit er die Arbeit schafft, die er gar nicht schaffen kann?

Oder umgekehrt: Wenn du diese Arbeit in deiner Arbeitszeit schaffst, dann heißt das doch, das du vorher unterbeschäftigt und somit überbezahlt warst.

Mach das nicht!

Bei dem VERSUCH, die Arbeit von 3,5 Vollzeitstellen zu schaffen, wirst du kaputtgehen! Und dann bist du der Dumme, weil du durch die Gehaltsforderung impliziert hast, dass du das schaffst.

Mache deinem Chef klar, dass das nicht zu schaffen IST. Fordere schnellstmöglichen personellen Ersatz. Gib an, dass die Mehrarbeit für einen kurzen Zeitraum von dir bewältigt werden kann, dies aber nur durch massivem Aufbau von Überstunden möglich ist. Kurzer Zeitraum heißt hier maximal drei Monate.

Erkläre auch dazu, dass dadurch dein Privatleben leidet und du deinem Partner als Ausgleich einen schönen Erholungsurlaub versprochen hast. Dann müsste er schon merken, woher der Wind weht (finanzieller Anreiz).

Wenn du noch die Daumenschrauben anziehen willst, frag mal ganz lieb und nett nach einem Zwischenzeugnis. Das dürfte dem Chef die Schweißporen auf der Stirn öffnen.

Nochmal: Wenn du dir diese Arbeit nur um des lieben Geldes willen aufhalsen willst, gehst du kaputt! Und der Chef wird es so drehen, dass deine Gehaltserhöhung niedriger ausfällt, als die Arbeit wert ist - und wird sich ins Fäustchen lachen.

grubenschmalz 09.08.2017, 12:40

In eine Gehaltsverhandlung gehen mit dem Argument, dass man dem Partner einen Urlaub versprochen hat? Oh Mann.

0

Ist die Frage, wie wichtig das ist, dass du da bleibst.

Du kannst natürlich sagen, mehr oder ich gehe (das solltest du dann machen). Wenn das für die Firma wichtig ist, dass kein 3. geht, wirst du das höhere Gehalt bekommen.

Fohlensteak 09.08.2017, 11:25

ich tippe darauf, dass der chef dann dankbar ist, dass noch ein lohnempfänger mehr wegfällt und der letzte macht dann einfach die ganze arbeit

0
PeoplesAreReal 09.08.2017, 11:48

Die Situation ist eigentlich so, dass wenn ich jetzt gehen würde die Abteilung dicht machen kann. Ist jetzt nicht überheblich oder so aber das würde nicht mehr funktionieren von der Arbeitslast.

0

Was möchtest Du wissen?