Gehaltsabrechnung ohne Lohnsteuer abzuführen?

2 Antworten

wenn du lohnsteuerklasse 3 bist dann passt das schon so.

und eigentlich ist steuer abführen aufgabe des arbeitgebers, damit dürftest du auch im falle einer falschen asugabe davon befreit sein. zumindest gehe ich davon aus, es ist nicht deine aufgabe lst abzuführen.

Hallo,sehr wahrscheinlich liegt Dein Gehalt noch unter der Einkommensgrenze.Mach Dich doch mal beim Steuerberater schlau.

                                      LG Hufschmiedin

Freibetrag: Keine große Auswirkung auf das Nettogehalt?

Hallo,

ich habe ab 01.01.2013 einen Freibetrag von 144€Monatlich genehmigt bekommen. Ich dachte, dass der Betrag eine Auswirkung auf meinem Nettogehalt hat. Ich habe heute meine Gehaltsabrechnung erhalten, es waren nur 43€ mehr. Warum dann 144€ Freibetrag? Ich dachte, ich bekomme 144€ mehr? Wie wird das ganze berechnet? wie wurden die 144€ verrechnet?

Beispiel: Freibetrag nicht berücksichtigt Brutto:2.527€ Soli:18,93€ Lohnsteuer:344,33

144€ Freibetrag berücksichtigt: Brutto:2.527€ Soli:16,65€ Lohnsteuer:302,75€

Danke für eure Antwort

...zur Frage

Warum zahle ich bei teilzeit keine lohnsteuer?

Hallo, Ich habe bis November 2015 in vollzeit gearbeitet, war dann 15 Tage arbeitslos und hab seit Mitte November nun ne teilzeitstelle. Nun steht die Steuererklärung an und mir ergeben sich einige fragen: Ich habe von meinem neuen Arbeitgeber für diese 1 1/2 Monate keine elektronische lohnsteuerBescheinigung bekommen, was mir beim Blick auf die Abrechnungen logisch erscheint, da ich keine Lohnsteuer gezahlt habe. Nun hab ich aber offensichtlich keine anderen steuern (kirchensteuer, soli) abgeführt. Gibt's da bestimmte einkommensgrenzen? Von meinem vorigen Arbeitgeber hab ich den bescheid, wie läuft das nun bei der steuererklärung, geb ich da nur die werte an die auf dieser mir vorliegenden Bescheinigung stehen? Was mach ich mit dem arbeitslosengeld? Also muss ich das irgendwie mit einrechnen oder Schick ich da den bescheid mit? Muss ich wohl damit rechnen, dass das Finanzamt auch noch Geld von mir haben will?

...zur Frage

Wie komme ich aus der Zeitarbeit raus?

Ich (40) arbeite seit 7 Jahren für eine Zeitarbeitsfirma und möchte dort endlich raus. Leider habe ich mich lange nicht großartig beworben, weil mein Privatleben für mich die höchste Priorität hatte. Das habe ich schwer bereut. Seit ca. 3-4 Wochen bewerbe ich mich um einen Festvertrag, habe bisher aber noch nicht einmal eine Einladung zum Vorstellungstermin bekommen. Das frustriert mich total, denn ich bereue meine Fehler von früher sehr und möchte jetzt endlich auch mal beruflich etwas erreichen. Die fachlichen Qualifikationen habe ich auf jeden Fall.

Was kann ich tun, damit die Personalabteilungen ihrer Vorurteile gegenüber Langzeitzeitarbeitern ablegen?

...zur Frage

Sozialabgaben bei Ferienjob vor der Ausbildung

Hallo Fachgemeinde,

mein Patenkind beginnt ab September eine Ausbildung, und hat jetzt in den Ferein für 3 Wochen einen Ferienjob gemacht. Bei diesem Fereinjob wurde ihm jetzt das gesamte Paket an Sozialabgaben abgezogen mit der Begründung, dass er ja anschließend eine Ausbildung macht. Bekommt er diese Abgaben beim Lohnsteuerausgleich wieder erstattet? Es wurden RV, AV, KV, Soli, Lohnsteuer und Pflegeversicherung abgezogen. Ist das überhaupt rechtens? Er ist momentan noch Famielenversichert bei der Krankenkasse des Vaters. Dieses Thema verstehe ich am aller wenigsten. Er ist bei keiner Krankenkasse selbst angemeldet!?

...zur Frage

Gehaltsabrechnung Nettogehalt ?

Hi, hoffe Ihr könnt mir bei dieser Aufgabe helfen.

Ermittlung des monatlichen Nettogehalts...

Lea 21 Jahre aus München

Bruttogehalt: 1850€

Lohnsteuer: 200€

Soli: 5,5%

Kirchenst. 9%

Rente : 19,9%

Arbeitslosen: 2,8%

Kranken: 14,9%

Pflege: 1,95%

Vielen Dank im Voraus!!! :)

...zur Frage

Lohnsteuer nicht von Bruttolohn abziehen

Hallo Leute,

mir ist klar, dass jeder Arbeitnehmer eine Lohnsteuer bezahlen muss wenn er mehr als 450€ im Monat verdient. Nun habe ich (Student) im Januar und Februar nichts verdient und werden aber in den Monaten März, April und Mai eine Vergütung für ein Praktikum von 500€ bekommen. Ich weiß nun, dass ich durch einen Lohnsteuerausgleich die 50€ verdienen darf ohne Steuern zahlen zu müssen.

Meine Frage ist nun ob es so geregelt werden kann, dass ich die 500€ gleich komplett vom Arbeitgeber ausgezahlt bekommen kann oder ob dieser verpflichtet ist von 500€ die Lohnsteuer abzuführen, die ich mir dann mit der nächsten Lohnsteuererklärung erst wiederholen darf?

VG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?