Gehalt wird nachgezahlt, was ist mit den Steuern?

2 Antworten

Unterm Strich hast du ja lediglich 2 Std. weniger (25 Std. zuzügl. 8 Std. Nachvergütung = 33 Std.)

Daher dürfte der Nettoverdienst im gewohnten Bereich liegen, zwei Stunden Differenz fallen da kaum ins Gewicht.

Das hängt davon ab, wie die Korrektur gemacht wird.

Der rochtige Weg wäre es, eine Korrekturabrechnung für letzten Monat zu machen. Dann wäre die Nettoveränderung auch nur 60,- wie im letzten Monat.

Das ist richtig - moderne (EDV-) Abrechnungssysteme lassen (außer im Januar) eine Rückrechnung auf den letzten Abrechnungsmonat zu.

Mit "spitzem Bleistift" betrachtet, müsste man es so machen, aber bei dieser geringen Summe lohnt der Aufwand kaum, sodass manche Arbeitgeber die Nachzahlung in den nächsten Abrechnungsmonat schieben. Auf das Kalenderjahr gesehen, wird es in diesem Fall dadurch keine Nachteile geben.

0
@Nightstick

Und bei der geringen steuerlichen Verschiebung wird das auch kein vernünftiger Prüfer bemängeln.

0
@Mojoi

Tja, wenn er allerdings sonst nichts findet, wird er es wohl bemängeln :))

0
@Nightstick

Stimmt. Irgendwas muss er ja nach Hause bringen. :-)

Unser alter KL sagte dazu immer: "Wenn er sonst nichts findet..."

0

Teilzeit Job auf Steuerkarte immer mit Lohnsteuern verbunden?

Ich habe am Montag ein Vorstellungsgespräch bei H&M und will wissen ob man bei einem Teilzeitjob, auch unter 450€ im Monat arbeiten kann, ohne Steuern zu zahlen. Die mindest Arbeitsstunden pro Woche betragen 10 Stunden, was beim Mindestlohn etwa 350€ wären. Der AG sagte aber auch, dass es eine Teilzeitstelle auf Steuerkarte ist, wo ich mich jetzt frage ob ich Steuern zahlen muss oder nicht.

...zur Frage

Steuerklasse wechseln in 3/5 während Elterngeld?

Hallo zusammen,

meine Frau und ich planen (wenn alles klappt) in den nächsten 2 Jahren ein Kind zu bekommen. Wir stecken gerade mitten im Hausbau und hier ist natürlich jeder Euro wichtig.

Aktuell verdient meine Frau 3.000,- Euro brutto und ich 4.200,- Euro brutto. Wir haben Lohnsteuerklasse 4/4.

Wir haben uns noch nicht großartig mit dem Thema Elterngeld Plus etc. beschäftigt.

Aber wäre es so, würde meine Frau dann ja für ein Jahr nur noch rund 65% von ihrem letzten Nettoeinkommen (1.900,- Euro) verdienen bzw. könnte sich dieses auf zwei Jahre aufteilen.

Ist es ratsam (oder überhaupt möglich) dass wir in der Zeit in der wir Elterngeld beziehen dann unsere Steuerklassen auf 3/5 ändern? Bzw. bis wann muss der Wechsel spätestens stattfinden? (vor der Schwangerschaft?)

Oder wäre es auch logischer, dass meine Frau jetzt noch für ein Jahr auf 3 wechselt und ich auf 5 damit am Ende bei ihr mehr Elterngeld hängen bleibt?

Und wie verhält es sich wiederum mit einer Nachzahlung bei der Steuererklärung?

Gerne höre ich von euren privaten Erfahrungen und Tipps!

...zur Frage

Muss ich 107,5 im Monat leisten wenn ich einen festen Gehalt bekomme zur 25h/Woche?

Ich habe eine Anstellung als Modeberaterin zur 25h/Woche und einen festgehalt. meine Chefin kann mir keine 25 h/Woche garantiern berechnet mich monatlich mit 107.5 Stunden die ich ihrer Ansicht nach leisten muss.So fahre ich jeden Monat in minus Stunden. Dazu berechnet Sie Feiertage mit 3,5 Std. Ist ds so in Ordnung?

...zur Frage

Darf der Arbeitgeber weniger Lohn bezahlen und dafür die fehlenden bezahlten Stunden für den nächsten Monat als Plusstunden verzeichnen?

Ich hab eine 35h Anstellung (pro Woche). Darauf lies ich mich ein, weil der Stundenlohn ganz gut war und das Geld somit ausreichen sollte. Leider zahlt der Arbeitgeber nur die Summe, die er für richtig hält.

Beispiel: Der Monat hat ein Soll von 144,5h // Gezahlt hat er aber nur 111h Die nicht gezahlten Stunden werden auf den nächsten Monat übertragen - als Plus-Stunden

Das geschieht jeden Monat so. Der Arbeitgeber lässt leider auch nicht mit sich reden.

Nun verstehe ich das so, dass ich zwar laut Arbeitsvertrag für 35h die Woche angestellt bin, aber auf die Stunden nie kommen werde, da jeden Monat eine Stundengutschrift stattfindet. Ich fühle mich so richtig schön vera*****.

Darf der Arbeitgeber das oder kann man sich dagegen wehren? Im Arbeitsvertrag steht klipp und klar, welche Wochenstundenzahl zu welchem Stundenlohn.

Ich bitte um Rat. ;)

...zur Frage

Steuerrückerstattung bei Heirat?

Hallo, ich habe gehört dass, wenn man z.B. im Oktober heiratet und ein Ehepartner die z.B. Lohnsteuerklasse 3 annimmt, man Ende des Jahres die Lohnsteuerklasse rückwirkend für das ganze Jahr geltend machen kann, da es sich dabei um eine Jahressteuer handelt. Ist dies immer noch möglich?

...zur Frage

Steuerermäßigung bewilligt -> Auszahlung rückwirkend?

Szenario:jetzt im August beantrage ich eine Steuerermäßigung für 2014 und diese wird noch im August bewilligt. Ab September werden mir dann automatisch weniger Steuern vom Gehalt abgezogen (mehr Netto).

Frage: Bekomme ich dann auch zusätzlich die bisher (zuviel) gezahlten Steuern für 2014 (Januar bis August) mit einem Mal zurück erstattet oder passiert das dann erst mit meiner Abgabe der Einkommensteuererklärung in 2015?

Oder

Wird der Antrag so bewilligt, dass die bisher für 2014 zuviel gezahlten Steuern (Januar bis August) beim Abzug ab September mit eingerechnet und auf die restlichen Monate (September bis Dezember) verteilt werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?