Gehalt nur zur Hälfte nach Kündigung?

1 Antwort

Zunächst kann man den Arbeitgeber schriftlich per Einwurfeinschreiben unter genauer kurzer Fristsetzung auffordern den ausstehenden Lohn zu zahlen.

Verstreicht die Frist ohne Zahlung, geht man zum Arbeitsgericht und verklagt den AG auf Zahlung.

Kündigung durch zweite Kündigung widerrufen

Ein Arbeitnehmer kündigt fristgerecht zum 31.12., die Kündigung wurde vom Arbeitgeber bestätigt.

Danach hat es sich der Arbeitnehmer anders überlegt und will nun (auch fristgerecht) zum 30.11. kündigen.

Ist die zweite Kündigung nun erfolgreich oder gilt noch immer die erste Kündigung?

...zur Frage

Kündigung nach Urlaub krank?

Hallo zusammen,

hatte letzte Woche Urlaub bis gestern, soweit alles gut aber ich fühle mich seit Donnerstag ziemlich schwach und habe Gelenk, sowie Magenschmerzen, dachte das es alles bis heute wirder gut sein wird aber ist immernoch geblieben und kann noch nichtmal schlafen. Ich weis das ich mit dieser Unanehmlichkeit nicht arbeiten kann ich überlege da anzurufen und bescheid zu sagen, dass die Kollegen den Chef bescheid sagen sollen das ich krank bin aber habe ein sehr schlechtes Gefühl.

Was würden die Kollegen denken, was würde der Chef denken, ich weiß 100% das die dann heute über mich lässtern werden und wie siehts aus, ich arbeite im öffentlichen Dienst seit gute 4,5 Jahren inkl. Ausbildung. Können die mich kündigen, ich war leider letzte letztes Jahr zusammen ca 4 Wochen krank. Mal waren es für ein paar Tage und mal für eine Woche. Ich liebe meinen Job und ich möchte die Stelle nicht verlieren, kann man mich kündigen.

Auf der Arbeit bin jetzt auch nicht der beste und habe teilweise auch fehler gemacht aber noch keine abmahnung erhalten. Momentan bin ich in einer anderen abteildung in der Einweisungszeit .

...zur Frage

fristlose kündigung durch arbeitgeber in der probezeit

kann der arbeitgeber dem arbeitnehmer von heute auf morgen(freitag abend bekommt er sie und montag würde er ohne arbeit da stehen) eine fristlose kündigung geben, wenn der arbeitnehmer noch keine abmahnung hat und auch ansonsten nichts zu schulden hat.

...zur Frage

Kein Lohn nach eigener Kündigung, was tun?

Hallo,

ich habe fristgerecht bei meinem Arbeitgeber zum 15.10. mein Arbeitsverhältnis gekündigt. Nun haben wir heute schon den 18. September und ich habe das Gehalt für August noch nicht bekommen. Nach zweimaligem Nachfragen nach meinem Gehalt per Mail habe ich noch keine Antwort bekommen.

Ab wann kann man denn die Arbeit verweigern? Bzw. was kann ich tun bezügl. des Gehalts?

...zur Frage

Hilfe: Nach Kündigung fordert der Arbeitgeber das ganze Weihnachtsgeld, aber im Tarifvertrag steht etwas anderes?

Hallo zusammen,

nach meiner Kündigung hat mir der Arbeitgeber das bezahlte Weihnachtsgeld komplett von meinem letzten Lohn abgezogen. Nun habe ich im Tarifvertrag Folgendes entdeckt:

"9.4 Scheidet ein/eine Arbeitnehmer/Arbeitnehmerin vor dem 1. April eines folgenden Kalenderjahres aus dem Arbeits- verhältnis aus, so kann die über 102,26 € hinausgehende Sonderzahlung im Rahmen der Grundsätze der Recht- sprechung des Bundesarbeitsgerichts zurückgefordert werden.
Im Falle der Rückzahlungsverpflichtung verbleibt dem/der Arbeitnehmer/Arbeitnehmerin jedenfalls der Betrag von 102,26 €, auch wenn die Jahressonderzahlung diesen Betrag überschreitet."

(Quelle: http://www.tarifregister.nrw.de/pdf/tarifinformationen/0019-AVE-Mantel.pdf)

Heißt das, dass er mir 102,26€ lassen musste?
(Das Weihnachtsgeld betrug 800€ und er hat alles von meinem Gehalt abgebucht. Das ist fast die Hälfte meines regulären Monatslohnes.)

Ich freue mich auf eine kurze Rückmeldung.

LG

...zur Frage

Urlaubsanspruch nach Fristgerechter Kündigung durch Arbeitnehmer

Hallo zusammen,

folgende Lage:

Arbeitnehmer, 24 Jahre, Gastronomie, ledig Keine Probezeit Beschäftigungszeit: 2 Jahre Urlaub bereits beansprucht: 19 Tage Urlaubsanspruch lt. Arbeits-Vertrag: 26 Tage

Kündigung durch Arbeitnehmer, fristgerecht zum 31.10.2013. Resturlaub ist also noch vorhanden.

Städtereise gebucht (27.10 -31.10.), Hotel und Musicaltickets bereits bezahlt. Arbeitgeber hat vor Kündigung Urlaub zugesagt. Nach Kündigung hat Arbeitgeber Urlaub gestrichen.

Nun will Arbeitgeber dem Arbeitnehmer Urlaub nur anteilig gewähren. Ist Laut §4 BurlG (Bundesurlaubsgesetz) nicht richtig. Denn wenn fristgerecht nach dem 01.06 im Jahr gekündigt wird hat Arbeitnehmer Recht auf vollen Jahresurlaub. So richtig?

Frage? Wenn Arbeitgeber sich queerstellt, obwohl auf BurlG und §4 verwiesen wurde wie vorgehen?

Danke für Eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?