Gehalt für Heilerziehungspfleger in Vollzeitausbildung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In der Regel nichts beim Vollzeitunterricht. Teilweise musst Du da sogar noch was bezahlen, bis ca. 250€ Schulgeld/ Monat.

Ich habe daher die Berufsbegleitende Form gemacht. Ich hatte 2mal pro Woche Schule ( manche Schulen haben da auch Blockunterricht) und den Rest habe ich in einem Ausbildungsbetrieb gearbeitet. Azubis in unserem Betrieb, die diese Form machen, bekommen je nach Ausbildungsjahr zwischen 600-800€ monatlich. Außerdem kooperieren wir mit einer Schule, die nur einmal im Jahr ein geringes Schulgeld erhebt ( ca. 200€ / Jahr).

Es ist also immer davon abhängig, wo Du das machst.

HEP ist ein staatlich anerk Beruf. Neben der schulichen Ausbildung muss man je nach "Ausrichtung der Schule" auch seinen Praktischen-Teil erlernen. Das kann sich auf Blockwochen oder z.B. 2 Tage Schule pro Woche verteilen. Schule und Arbeitsplatz wird zusammen als Vollzeit gerechnet. Bei uns verdiehen die Schüler je nach Famielienstand 900 - 1200 eURO:

Also, ich habe die schulische Ausbildung letztes Jahr beendet(mit Praktika und Anerkennungsjahr). Diese Form gibt es aber nicht mehr.

Ich habe damals Schülerbafög bekommen, aber das fällt ja immer unterschiedlich aus. Viel wars natürlich nicht.

Was möchtest Du wissen?