Gehalt für Direktmarketing (Homepage), Bildbearbeitung, Videobearbeitung verlangen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hey bjoernebenouare,

für eine Hundeschule ist so eine Website bestimmt eine nette Möglichkeit, zusätzliche Interessierte anzusprechen. Damit geht natürlich auch eine gewisse Verantwortung einher.

Die Frage ist, ob du z.B. bereits Referenzen sammeln konntest, und die Hundeschule entsprechendes erwarten kann - oder einfach mit allem zufrieden ist was du lieferst. 

Die eierlegende Wollmilchsau kann meistens nicht richtig gut. An deiner Stelle würde ich mich aufs Geld nicht konzentrieren - nutze die Möglichkeit um Erfahrung zu sammeln und zu schauen, wie andere auf deine Arbeit reagieren. Das öffnet dir meistens Tür und Tor für andere Aufträge.

Falls du noch keinerlei Erfahrungen in dem Bereich hast - und auch nicht für die rechtlichen Aspekte gerade stehst, also dem Impressum und der Datenschutzerklärung im gewerblichen Bereich, würde ich das auf ehrenamtlicher Basis tun.

Grüße aus dem Pott,

Chris

Falls du doch unbedingt eine Zahl nennen willst: 8,50€ /Stunde - Mindestlohn eben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bjoernbenouare
15.11.2016, 22:59

Erstmal danke für deine Antwort techniqueFreak. In der Zeit meines Praktikums konnte ich ja mein Können und mein Wissen unter Beweis stellen. Daraufhin bekam ich ja erst dieses Angebot und sie verlangt nun von mir einen Preis den sie mir jährlich dafür zahlen soll.

0
Kommentar von DerHans
15.11.2016, 23:06

Mindestlohn muss der Arbeitgeber NICHT zahlen, da der Fragesteller noch nicht volljährig ist.

Sonst kommt er noch auf die Idee, er braucht keine Ausbildung.

0

Das ist ein Henne-Ei Problem.

Abhilfe schaffen wurde ein Pflichten-/Lastenheft, in dem genau beschrieben wird was dein Auftraggeber will und was du lieferst. Das sprengt aber wohl den Rahmen.

Der Vorkommentierer hat jedoch recht - sobald du eine Tätigkeit mit Gewinnabsicht betreibst, wird eine Gewerbeanmeldung fällig. 

Du kannst Websites über Baukästen erstellen lassen oder eben individuell programmierte & durchdesignte Konzepte umsetzen. Dazwischen liegen jedoch mehrere Tausend Euro.

Lass dich ansonsten auf 450,- Basis anstellen und investiere 5 - 10 Stunden / Woche. Vielleicht kommst du nicht auf 450€ - aber damit fährst du vielleicht am besten.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst der Hundeschule nur eine Rechnung stellen, wenn du ein Gewerbe angemeldet hast.

Wenn du zu viel verlangst, suchen sie sich natürlich einen anderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bjoernbenouare
15.11.2016, 23:01

Würde ich dieses Angebot annehmen, dann stellt diese mich doch ein und so bekomme ich dann ein "Gehalt". Die Frage ist nur, was ist realistisch und was ist nicht zu teuer aber auch nicht zu billig.

0

Was möchtest Du wissen?