Gehalt Einrichtungsberaterin

2 Antworten

Ich weiß, die Frage ist alt..aber wer weiß,vielleicht hilft die Antwort trotzdem noch jemand weiter ;-)

Ich arbeite als Einrichtungsberaterin (Vertrieb). Unser Unternehmen ist im hochpreisigen Bereich angesiedelt, d.h. fast alles Designermarken. Wir betreuen sowohl Objekt als auch Privatkunden. Das reicht vom Teppich übers Licht bis zu den Möbeln etc. Seit ein paar Monaten betreue ich den Wohnbereich mit in unserem Showroom. Vorher war ich im Objektteam eingesetzt. Auch hier gibt es Unterschiede. Ich habe eine kaufmännische Ausbildung gemacht- Kauffrau für Groß-&Außenhandel. Habe aber schon in der Ausbildung, in einem Betrieb dieser Branche gearbeitet und habe dort die nötigen Fertigkeiten gelernt. So hatte ich durch die Berufsschule den kaufmännischen Background und im Betrieb die tägliche Arbeit. Ich habe bei so ziemlich allen unserer Herstellern Schulungen durch laufen, immer wieder, da es ja ständig neues gibt. Allerdings lernst du durch die Praxis und mit jedem Kunden dazu. Druck solltest du allerdings aushalten können- klar bist du zwar auch kreativ, nur die Zahlen müssen am Ende eben auch stimmen. Und die brauchst du auch, um ein rentables Gehalt zuhaben. Das Fixum ist sehr niedrig. Die Provision macht bei uns einen gewissen Prozentsatz des Deckungsbeitrags aus. Das heißt gut kalkulieren. Daher sollte dir sowohl kaufmännisches Talent, als auch Kreativität gelegen sein und vorallem Durchhaltevermögen - bis du eine gewisse Sicherheit verspürst, musst du dich nämlich wirklich reinknien und dir nicht zu Schade sein auch mal einige Stunden mehr zu arbeiten. Dein Gehalt, hängt schlicht und ergreifend davon ab, wieviel Zeit du bereit bist zu investieren und wie geschickt du bist.Die Branche ist einfach eine Branche für sich, wer einmal hier landet, den verliert man nicht ;-) witzigerweise. Ich hoffe, ich konnte bisschen helfen und bei Fragen, einfach gerne stellen :-)

Wenn Du in einem Möbelhaus arbeitest, ist der Verdienst stark saisonabhängig.

Arbeitest du in einem Möbelhaus oder ein bekannter weil du das weißt? :)

0
@Secnarf

Ein Bekannter. Oktober bis Dezember verdient er viel, dann ist wieder "mau". Man wird meist mit einem kleinen Festgehalt plus Provision bezahlt.

0
@turalo

Ohh okay dankee schon mal für die Informationen :)

0

Was möchtest Du wissen?