Gehalt eines Chirurg

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Facharzt und die Fachärztin (Uni) der Chirurgie findet sein Arbeitsgebiet in der Betreuung und Behandlung von Patienten und Patientinnen. Sie sind für die Diagnose von chirurgischen Erkrankungen, Fehlbildungen und Verletzungen verantwortlich. Dafür führen sie Untersuchungen der verschiedensten Art durch. Weitergehend entscheiden sie über konservative und operative Behandlungsverfahren. Sie beraten dabei den Patienten und die Patientin über Behandlungsverlauf und Gefahren. Darüber hinaus entscheiden sie über geeignete Nachsorgeverfahren. Das Gehalt oder der Verdienst kann durch das Arbeitsumfeld bestimmt sein. Das Einkommen hängt nicht zuletzt von dem Arbeitsumfang innerhalb eines Unternehmens oder einer Einrichtung ab. Der Stundenlohn richtet sich nicht zuletzt nach Art, Umfang und Qualität der Behandlung. http://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/Facharzt-Fachaerztin-Chirurgie.html

Dann ist da eine Tabelle im Link .

Aber das kann man so auch nicht hinnehmen . Also wird man sich erst mal erkundigen müssen , ob das Haus privatisiert oder staatlich ist . Gibt ja Beides . Und danach richten sich Arbeitsverträge und Gehalt .

Natürlich auch Berufszugehörigkeit -- Qualifikation -- entscheidend ist die Einstufung .

Ebenso gliedert sich das leider nach -- wo man die Studiengänge hatte und wo man den Facharzt gemacht hat . Ostblock verdienst weniger zumeist .

Also vor Ort abklären oder Netz -- Tariftabelle oder eben Hausverträge . LG

http://oeffentlicher-dienst.info/aerzte/kommunal/

Ganz einfach zu googlen ;) Und an Unikliniken ein wenig höher. Private Träger sind meist mit den kommunalen zu vergleichen. Drauf kommen Dienste und Zulagen, zwischen 500 und 1000 mehr. (variiert sehr stark)

Für Ärzte und Ärztinnen, die in den Geltungsbereich des Tarifvertrags für Ärztinnen und Ärzte an kommunalen Krankenhäusern (TV-Ärzte/VKA) fallen, richtet sich das Einkommen nach dem aktuellen Tabellenentgelt dieses Tarifvertrages. Dieser gilt auch, wenn sie an medizinischen Instituten von Krankenhäusern, in sonstigen Einrichtungen und Heimen oder an kommunalen psychiatrischen Kliniken und Krankenhäusern beschäftigt sind. Aussagen über die Verdienstmöglichkeiten von Selbstständigen in diesem Beruf können nicht getroffen werden.

Die hier genannten beispielhaften Grundvergütungen sollen der Orientierung dienen und einen Eindruck von der Bandbreite der Einkommen vermitteln. Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden. Tarifvertrag für Ärztinnen und Ärzte an kommunalen Krankenhäusern (TV-Ärzte/VKA)

Fachärzte und Fachärztinnen bei den Kommunen erhalten, abhängig von der Dauer ihrer ärztlichen Tätigkeit und ihrer Leistung, ein Monatsbruttoentgelt von € 4.834 bis € 6.005. Quellen:

*

  Tarifvertrag für Ärztinnen und Ärzte an kommunalen Krankenhäusern

das sind ca 3000 zuviel

0
@dave101

was soll das denn bitte heißen? Schon mal gehört was man in der freien Wirtschaft bzw. anderen Bereichen mit einem derart langen Studium verdient?
Nebbei ist das Brutto!

0

Was möchtest Du wissen?