Wie hoch ist das Gehalt einer Bundeskanzlerin / eines Bundeskanzlers?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jahresgehalt einschl. Zuschläge: 248 000 Euro. Über so ein Gehalt bei so hoher Verantwortung lachen sich viele Fußballspieler, Show-Größen usw kaputt. Fußballstars verdienen 10 Millionen im Jahr.

Die Gehälter von Politikern, auch vom Bundeskanzler, sind kein Geheimnis und können öffentlich ermittelt werden. Allerdings muss man dabei wissen, dass sie von ihren Bezügen persönliche Mitarbeiter, Büro usw. selbst bezahlen müssen. Auch können sie keine Überstunden oder Mehraufwand geltend machen. In der freien Wirschaft wird im Führungsbereich oft weit mehr verdient. Spitzenmenager lachen über das Gehalt des Bundeskanzlers. Viele Spitzensportler, Fernsehmoderatoren und Künstler sowieso. Eine Frau Nierhaus bekommt für Ihre "Arbeit" für die Fernsehlotterie 450.000 Euro im Jahr. Vergleich das mal mit dem Gehalt, der Arbeit und der Verantwortung eines Bundeskanzlers! Das beantwortet dann etliche Fragen.

Auch als Bundeskanzler/in erhält man - wie die meisten Angestellten - zum 1. eines Monats sein Gehalt. Dieses wird von der Bundesbesoldungskasse überwiesen. Es beträgt nach Recherchen des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" 14.893 Euro und 25 Cent. Zusätzlich gibt es für den Kanzler / die Kanzlerin einen Ortszuschlag in Höhe von 810,24 Euro sowie weitere 1022,58 Euro Dienstaufwands-Entschädigung. Der Bundeskanzler / die Bundeskanzlerin muss ebenfalls Solidaritätszuschlag bezahlen. Von der Arbeitslosenversicherung ist er/sie allerdings befreit, ebenso von der Rentenversicherung.

Das Gehalt mag sich üppig anhören. Aber davon geht auch jede Menge weg: Die Miete für die Dienstwohnung zum Beispiel oder private Fahrten mit dem Dienstwagen, den der Kanzler / die Kanzlerin - egal wo er/sie hin will - aus Sicherheitsgründen immer nehmen muss.

63

Von wann sind denn diese Zahlen??? Ortszuschläge ibt es für Angestellte im Öffentlichen Dienst schon eine ganze Weile nicht mehr. Dachte ich jedenfalls.

0
59

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Die war so schnell, haben Sie eventuell mal darüber nachgedacht, an einem Schnelltippwettbewerb teilzunehmen? Inhaltlich ist alles rübergekommen, was ich wissen wollte!.

0
42

-allein die Jacken verschlingen ne Menge Geld.

0
29
@Biggi2000

hier zum Vergleich der Bundespräsident: Maßstab für die Bezahlung des Bundespräsidenten ist wie bei den Regierungsmitgliedern die Beamtenbesoldung. Seine Amtsbezüge betragen derzeit 199 000 Euro pro Jahr. Der Bundespräsident erhält zusätzlich noch eine Aufwandsentschädigung von 78 000 Euro jährlich, die beispielsweise zur Bezahlung von Hauspersonal gedacht ist, sowie eine freie Amtswohnung mit Ausstattung, wie im Bundeshaushalt aufgelistet wird.

In der Gehaltsstufe schneidet der Bundespräsident besser ab als die Kanzlerin. Nach dem Abschied von Schloss Bellevue erhält der ehemalige Bundespräsident weiter die vollen Amtsbezüge als Ehrensold. Zudem behält er Anspruch auf einen Dienstwagen mit Fahrer, Büroräume und wenigstens einen Mitarbeiter.

0

Was möchtest Du wissen?