Gehalt einbehalten nach Kündigung des Mitarbeiters?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist ja völlig unmöglich. Gewerkschaft konsultieren (wozu zahlt er sonst Beiträge?). Ich würde auch gegen den Rausschmiss vor dem Arbeitsgericht klagen. Zumindest eine Abfindung sollte dabei rauskommen. Zu verlieren hat er nichts.

Auch wenn der Firma durch diese Fehler Schaden entstand, kann nicht einfach das gehalt einbehalten werden. Wildwestmanieren sind das.


Das fand ich auch erschreckend. Er sagt, er viele Fehler gemacht und kann die Kündigung als Solche nachvollziehen. Er hat massive Konzentrationsschwächen, wohl durch ADHS. Allerdings kann das einen Arbeitgeber doch nicht berechtigen das Gehalt einzubehalten. Fand ich erschreckend.

1

Fast jede Gewerkschaft bietet eine Rechtsberatung und eventuell rechtlichen Beistand an. Der Sohn sollte sich hier also an die entsprechende Abteilung der Gewerkschaft wenden.

Dann soll er sich an seine Gewerkschaft wenden.

Was möchtest Du wissen?