gehalt assistenzarzt chirugie

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Bezahlung erfolgt meist im Rahmen eines entsprechenden Tarifvertrages, hier meist der sog. TV-Ärzte:

(erste Zeile (römische Zahl I) gilt für Ass.-Ärzte, die Spalten jeweils für ... Jahre in der entsprechenden Funktion; die II. Zeile gilt für Fachärzte etc.)

http://oeffentlicher-dienst.info/aerzte/kommunal/a/2014/a/

d.h. ein Ass-Arzt im 2. Jahr der WEITERBILDUNG erhält ca. 4200,-€ (ggf. plus Zulagen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beamer05
15.06.2014, 20:48

Nachtrag:

Die Fachrichtung ist dabei völlig wumpe, da der Tarifvertrag für alle Fachgruppen gilt.

Es gibt aber Unterschiede in den Zusatzdiensten, z.b. WE-Arbeit, Nachtarbeit etc. bei den verschiedenen Fächern, so können die tatsächlichen Gehälter durchaus unterschiedlich sein.

0

Hallo,

der Beruf des Arztes muss grundlegend studiert werden. Es gibt demzufolge keine Lehrjahre. Das Studium hat in der Regel eine Dauer von 12 Semester, also 6 Jahren.

Hat man das Grundstudium beendet, wo auch das Praktische Jahr dazu zählt - bei dem man im Krankenhaus bisweilen aber ohne Entlohnung arbeitet - beginnt die Zeit der Assistenzzeit. In welchem Bereich dieses geleistet wird ist von einem Selbst abhängig: Sei es die Chirurgie, die Innere Medizin, Urologie etc. pp.

Als Assistenzarzt verdient man bisweilen nicht allzu viel. Es ist davon abhängig, ob man bereits den Titel des Doktor der Medizin erworben hat. Dies macht sich deutlich im Lohn bemerkbar. Natürlich ist es von Region zu Region ebenso unterschiedlich.

Man kann jedoch sagen, dass man als Assistenzarzt zwischen 2.500 und 3.500 Euro verdient. Hat man diese Zeit beendet und den Facharzt erworben ist je nach oben (Oberarzt, Chefarzt etc.) keine Grenze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beamer05
15.06.2014, 20:38
Als Assistenzarzt verdient man bisweilen nicht allzu viel. Es ist davon abhängig, ob man bereits den Titel des Doktor der Medizin erworben hat. Dies macht sich deutlich im Lohn bemerkbar.

Von welchem Land sprichst Du??

In D jedenfalls spielt eine Promotion ("Dr.-Titel") keinerlei Rolle bei der Bezahlung, jedenfalls nicht als Ass-Arzt.

und wer "bisweilen nicht allzu viel" verdient (z.b. deine genannten 2500€), der macht ziemlich sicher etwas falsch!

Bezahlt wird in aller Regel nach dem jeweils gültigen Tarifvertrag, und der kann z.b. so aussehen wie hier:

http://oeffentlicher-dienst.info/c/t/rechner/aerzte/uniklinik?id=tv-aerzte-2014&matrix=1

und hier kann man schon sehen, dass bereits das EINSTIEGSGEHALT über 4000€ beträgt!

2

Ein Assistenzarzt im 2. Jahr der Facharztausbildung bezieht wenn er nach Tarif an einem Kommunalen Krankenhaus arbeitet: 4.251,13€ Brutto Grundgehalt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?