Gehalt als Bürokaufmann oder kaufmännischer Angestellter, was findet ihr so angemessen ca. 8 Jahre Berufserfahrung und 27 Jahre alt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

2.900 - 3.200 EUR Brutto würd ich sagen. Kommt auch immer drauf an, in welchem Bereich und was für ein Unternehmen.

Ich bin 22, Angestellter im öffentlichen Dienst und verdiene ca. 2.600 Brutto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gande1989 31.08.2016, 16:24

2600 ist ziemlich gut in dem Gewerbe und in deinem Alter, oder?

0
WhoozzleBoo 31.08.2016, 16:29
@Gande1989

Naja, ist okay. Durchschnitt. Arbeite seit über 3 Jahre, wir sind in eine Entgelttabelle eingruppiert und steigen mit zunehmender Berufserfahrung mit den Jahren auf, womit sich das Gehalt nach und nach etwas steigert. Heißt im öffentlichen Dienst ist das Gehalt nicht verhandelbar, es kommt drauf an, wie anspruchsvoll deine Stelle ist und wie lange du sie machst. 

In der freien Wirtschaft, also z.B. als Bürokaufmann verdient man üblicherweise etwas mehr.

0
Gande1989 31.08.2016, 16:49
@WhoozzleBoo

So weit drüber liege ich da nicht und ich arbeite schon 8 Jahre, wobei man sagen muss ich bin mit 1900 eingestiegen, was eigentlich Durchschnitt war zu dem Zeitpunkt.

Jetzt bin ich einfach am überlegen, ob es Sinn macht, noch etwas schulisches oder ähnliches zu machen um richtig durchstarten zu können.

0
mali1234 14.08.2017, 21:17
@Gande1989

Ne. Das lohnt sich nicht. Zumindest nicht in D. Du musst so denken: was kostet mich das studium und was verdiene ich dann mehr. Aus diesem blickwinkel wünschte ich, ich hätte nie studiert. Kostet zeit, geld, nerven und der gehaltsabstand dafür ist zu niedrig. Egal was die vom kräftemangel erzählen...

0

Ebenfalls würde mich interessieren was ihr so verdient, Branche, Bundesland, Alter? :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Berufserfahrung hin, Berufserfahrung her...wer oder was bist Du. Vor allem was kannst Du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gande1989 31.08.2016, 16:20

Werkrealschule dann das 1. Jahr im kaufmännischen Berufskolleg (Fachschulreife, da ich das 2. Jahr nicht gemacht habe, keine Fachhochschulreife) danach Ausbildung zum Bürokaufmann. Währenddessen zum Datenschutzbeauftragten fortgebildet und andere Seminare besucht.

0

Was möchtest Du wissen?