Gehalt / wohngeld ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kommt auf die Mietenstufe deiner Gemeinde/ deines Landkreises an. Hast du Unterhaltsverpflichtungen, zahlst du Steuern vom Einkommen, Beiträge zur Sozialversicherung, hast du erhöhte Werbungskosten, bist du schwerbehindert usw.?

Ich empfehle einen geprüften Wohngeldrechner, nicht den, den hier schon jemand genannt hast.

Schau hier: http://www.wohngeldrechner.nrw.de/WgRechner/wogp/cgi/call-TSO.rexx?P(wgrbstrt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beantragen kannst du fast alles,die Frage ist ob dann ein Anspruch besteht oder nicht !

Such dir erst mal den von @ TreudoofeTomate empfohlenen Rechner für Wohngeld,sollte dann kein Anspruch mehr bestehen,dann kannst du nur einen Antrag auf ALG - 2 beim Jobcenter stellen.

Dabei kommt es dann auf deinen individuellen Bedarf nach dem SGB - ll ( ALG - 2 oder auch Hartz - lV ) an.

Angenommen deine KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) würde bei 416 € liegen und du wärst Single,dann läge dein Bedarf inkl.deines Regelsatzes für den Lebensunterhalt von derzeit 404 € bei min. 820 € pro Monat.

Bei min. 1200 € Bruttoeinkommen hättest du max. 300 € an Freibeträgen auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll,dass dir dann theoretisch von deinen angenommenen ca.980 € Netto abgezogen würde.

Somit würden dann ggf.nur noch ca. 680 € anrechenbares Nettoeinkommen bleiben,da dein Bedarf im Beispiel hier bei min. 820 € liegen würde,stünde dir eine monatliche Aufstockung von ca. 140 € vom Jobcenter zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt sehr auf das Bundesland an, die Sätze sind überall verschieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?