Gehäuse für Radiatoren?

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

Hardtubes 57%
Softtubes 28%
anderes? 14%

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
anderes?

Schonmal über kupferrohr nachgedacht?

Hat definitiv nicht jeder und du kannst auf bunte kühlflüssigkeit verzichten.

Weitere Tipps zur ersten wakü

  1. Bau ein Drainageventil ein. Ein kleiner kugelhahn mit blindstopfen am untersten Punkt. Nicht teuer, nicht schwer aber unglaublich praktisch wenn darum geht Wasser ablassen zu müssen.
  2. Wenn schon Hardtube dann PETG. Ist leichter zu verarbeiten und verzeiht kleinere Ungenauigkeiten.
  3. In den nicht sichtbaren Bereichen einfach mit Softtubes weitermachen. Grade zum anschließen der Pumpe, die idealer Weise von Gehäuse entkoppelt montiert wird lohnt sich das.
  4. Nimm keine fancy effektflüssigkeiten mit partikeln. Auch wenn es toll ausschaut setzen die Partikel nur deine Kühler zu.
  5. Hab Geduld und nimm dir Zeit beim Bau. Wenn du anfängst zu Hetzen Schleichen sich nur Fehler ein.
  6. Spare nicht an den Gehäuse Lüftern. Auch wenn die empfindlichen Komponenten mit Wasser gekühlt werden Brauchst du gehäuselüfter da alle Komponenten im PC mehr oder weniger Wärme abgeben die sich sonst nur im Gehäuse staut.

Im Bild zu sehen ist die Drainage meines PCs. Normalerweise ist die natürlich im Gehäuse versteckt.

 - (Computer, PC, Technik)

meine Überlegung war Glas zu nehmen

0
@peddahpanh

An man auch machen. Wenn du keine zwei linken Hände hast und den Aufwand nicht scheust wird das auch was werden. Aber durch die ganzen Winkel wird auch viel Geld flöten gehen.

0
@peddahpanh

Mit einem großen Gehäuse kann ich dir leider nicht dienen. Mein Interesse geht da in die andere Richtung. Zu zusammen mit einem Arbeitskollegen bastel ich gerade am Prototypen für ein kleines Mini itx Gehäuse. Darin sollen meine Komponenten, ein Ryzen 7 1700x, GTX1080 sowie eine Custom Wakü Platz finden. Aktuell wird der AGB gefräst. Aus Platzgründen je die Rückwand zeitgleich als ausgleichsbehälter fungieren. Das innenraumvolumen beträgt nur 9,5 Liter.

0
@Krabat693

10 sind zu wenige, da muss ich nochmal zuhause nachschauen, hab da so ein Modell

0
@peddahpanh

Also in der Einkaufsliste die du verlinkt hast befinden sich 5Winkelfittinge. Du brauchst insgesamt 10. Und unter Umständen auch welche ohne Winkel.

0
@Krabat693

ja da hab ich mich wohl verlesen, danke für den Hinweis :)

0

"Der Umstieg von Luft auf Wasser soll sich ja auch lohnen"

Wie man's sieht. Teurer, oft weniger kompakt und wartungsintensiver als Luftkühlung. Von der Lautstärke her ist eine Wasserkühlung bei entsprechender Radiatorfläche unter Volllast leiser, aber bei niedriger Last meist nicht leiser als eine Luftkühlung. Der Hauptvorteil ist vor allem die Kühlleistung, welche starke Übertaktung erlaubt. Daher würde ich nicht sagen, Wasserkühlungen lohnen sich prinzipiell, es kommt auf den Anwendungsfall an.

Ich habe selbst noch nie mit Hardtubes gearbeitet, aber ich habe schon oft gehört, dass es nicht nur aufwändig, sondern auch ziemlich schwer ist. Die Biegungen so perfekt rund und alle Winkel und Längen korrekt hinzubekommen ist echt nicht einfach, insbesondere wenn man es noch nie gemacht hat. Daher läufst du Gefahr, am Ende krumme und schiefe Tubes zu haben, das sieht dann auch nicht mehr schön aus. Außerdem brauchst du noch zusätzliche Werkzeuge, u.a. einen Heißluftfön, eine Biegemaschine, einen Silikonstopfen, einen Entgrater usw. Daher würde ich eher zu Softtubes raten, außer, du bist handwerklich sehr begabt, kennst jemand, der dir damit helfen kann, oder du bist bereit, viel Geld für die genannten Werkzeuge und einige zusätzliche Hardtubes zum Üben auszugeben.

2 x 360 sollte für dieses Setup locker reichen.

Lian Li hat einige für Wasserkühlung gut geeignete Gehäuse, bei NZXT, Phanteks und Fractal Design könntest du aber auch mal reinschauen.

nen Entgrater und nen Heißluftföhn hätt' ich parat, mein Vater hatte sowas mal für Rohre gebraucht und selber hab ich Spaß am Probieren. Sonst würde ich mir ja nicht überlegen mal eben 800€ für ne WaKü auszugeben. Hauptgrund ist bei mir die Lautstärke der GPU unter Last.

0
@peddahpanh

Könntest dir dann auch überlegen, nur die GPU an die Wasserkühlung zu hängen und einen hochwertigen, leisen CPU-Kühler, z.B. einen Dark Rock Pro von BeQuiet zu benutzen.

Du darfst nämlich nicht vergessen, dass du auch bei einer Wasserkühlung Lüfter hast, und 6-7 Lüfter sind unter Umständen nicht die leiseste Lösung.

Außerdem kühlt auch so ein Dark Rock Pro einiges weg, da kann man auch gut übertakten.

0
@peddahpanh

Der sollte ja eigentlich schon ziemlich leise sein.

0
@Ireeb

naja wenn schon Custom WaKü dann auch komplett

1
Hardtubes

Schau dir mal das Lian-Li o11 Dynamic an. Sehr gut für Wasserkühlung geeignet. Platz für 3x360mm Radiatoren.

Hardtubes finde ich optisch im Regelfall ein bisschen schicker, aber neben dem Installationsaufwand macht das auch die Wartung schwieriger (wenn du mal eine Komponente ausbauen möchtest, musst du die komplette Loop entleeren und abbauen, bei Softtubes kann man darauf auch mal verzichten).

Ich habe selber eine von EKWB (Softtubes) und bin rundum zufrieden: https://www.ekwb.com/

Der Konfigurator ist auch sehr gut um mal eine erste Indikation zu bekommen, was man so alles will und braucht.

Was möchtest Du wissen?