Gegensätze ziehen sich an?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

In der Psychologie hat man sich ausführlich mit der Frage beschäftigt. Ergebnis:

  • Ähnliche Partner haben geringere Scheidungsraten
  • Ähnliche Partner äußern eine größere Zufriedenheit mit der Beziehung.

Es wurde versucht, für einzelne Merkmale möglicherweise Komplemetärmerkmale zu definieren, die der Beziehungszufriedenheit dienen sollten (Dominanz-Submissivität), es konnte aber bisher nicht bestätigt werden, dass es solche Merkmale überhaupt gibt. Wenn, dann erklärt die Ähnlichkeit trotzdem den vergleichsweise sehr viel größeren Anteil der Beziehungsqualität und -dauer auf.

Allerdings kommt es nicht nur auf Ähnlichkeit in alem an, sondern zentrale Merkmale mögen stärker zu wichten sein als andere, was wiederum individuumsspezifisch variieren mag. Hier ist die Forschung noch in den Anfängerschuhen.

Gegensätze ziehen höchstens kurzfristig an, sind aber keine echte Basis. Das erklärt sich auch austauschtheoretisch, denn woher sollen beispielsweise die verbindenenden Erlebnisse kommen, wenn das eine für den anderen schön, aber für den anderen uninteressant ist?

Für das Ähnlichkeitsmodell sprechen auch die ganzen Partnerbörsen, ob Sie Elite, Parship, B2 oder Geichklang heißen. Alle haben das Ähnlichkeitsprinzip implementiert. Wenn Gegensätzlich bedeutsam wäre, hätten die das längst mit eingeschlossen.

Dennoch mögen deine Freunde glücklich werden, weil sie vielleicht ähnlicher sind als du denkst und jetzt siehst, oder aber weil sie es schaffen mögen, ihre gegensätzlichkeit zu überwinden und Gemeinsamkeiten herauszubilden. Dafür drücke ich ihnen jedenfalls ganz doll die Daumen!

Ich habe mit beiden Varianten sehr gute Erfahrungen über viele Jahre gemacht und würde keine favorisieren. Allerdings hatte ich persönlich den Eindruck, bei zu viel Gleichklang ist es nach Jahren schwerer, noch Gesprächsthemen zu finden, Neues in die Beziehung einzubringen, während es bei zwei recht gegensätzlichen Menschen besonders nach der ersten Kennenlernphase schwierig ist, genaue Grenzen abzustecken, wo man Kompromisse macht, ohne den Anderen zu verbiegen oder einzuengen. Bei zwei gleichstarken Charakteren, von denen keiner absichtlich versucht, den anderen zu dominieren (einer von beiden erweist sich in der Beziehung nach und nach meist ohnehin als ein wenig dominanter), können beide Möglichkeiten ihre Reize haben. Nur wenn deine Freundin sehr, sehr viel Nähe und Gemeinsamkeit braucht, ist ein gegensätzlicher Partner ungeeignet - das setzt sehr viel Vertrauen voraus und man muss dem Partner immer viel Freiraum lassen.

Eine gesunde Mischung aus beidem. Man sollte schon Gemeinsame Interessen haben um auch mal was zusammen unternehmen zu können, aber auch eigene Hobbys, damit man sich seine Freiräume schaffen kann.

Wichtig ist das richtige Gleichgewicht, wenn man in allem anderer Ansicht ist, dann geht es auf Dauer nicht, wenn man aber überall das Gleiche denkt, dann ist es vielleicht auch schnell mal langweilig.

Ich denke das es am Anfang immer interessant ist, wenn man einen Partner hat, der andere Interessen verfolgt. Aber ich denke, auf Dauer ist das nix. Entweder geht es gar nicht gut, oder man ändert sich, da die Interessen des Partners für einen selbst interessant werden. Bei meiner besten Freundin war das so. Er, der Weltenbummler der sehr spontan ist, sie die sehr nach Regeln lebt, und eigentlich nie wirklich spontan war, hat sich ihm sehr angepasst und sie sind glücklich so.

am anfng sind die unterschiede sicher spannend aber ich denk für was dauerhaftes ist es dann doch besser, mehr gemeinsamkeiten zu haben... sonst gibts später nur stress

die gute mischung machts...ein paar gleiche interessen und trotzdem sollte jeder noch seine eigenen ziele haben...

Es gibt noch mehr solcher Sprichwörter, aber das führt zu noch mehr Verwirring. Also abwarten, sie werden sich schon zusammenraufen, oder auch nicht.

Eine gesunde Mischung aus beidem. Zwei Menschen können nicht völlig übereinstimmen in ihren Geschmäckern und Interessen. Natürlich interessieren mich erstmal Menschen, die ähnliche Ansichten haben oder ähnliche Dinge gerne machen. Andererseits ist es hochinteressant, andere und eben auch gegensätzliche Meinungen zu hören.

Sicherlich sind die beiden verschieden, aber sie werden vermutlich auch viele Gemeinsamkeiten haben - denn sonst hätten sie sich wohl kaum getroffen.

Gegensätze ziehen sich an, sagt man...Es gibt aber auch den Spruch Gleich und Gleich gesellt sich gern... Ich find, darüber gibt es kein Patent... Wo´s hinfällt halt..

"gegensätze ziehen sich an" habe ich elf jahre hinter mir = es endete in einem desaster. mein standpunkt ist = gleich und gleich gesellt sich gern!

auf Dauer gilt: "Gleich und gleich gesellt sich gern"!

Was möchtest Du wissen?