Gegen wen kämpft Türkei in Syrien?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja stimmt schon er bekämpft den IS aber auch gleichzeitig die Ypg und die Ypg kämpft gegen IS was eigendlich völlig sinnlos ist denn warum bekämpft man zwei feinde wenn man doch einen zu zweit schlagen kann. 

Aber das ganze wird in einem Weltkrieg enden weil der IS sich eben durch die Flüchtlinge nach Europa geschleust hat er hat sich Überall verteilt und bald und ich hoffe das es nicht so kommt schlagen sie zu und zwar Überall in Europa zu einer gleichen Zeit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen die Kurden!

Im "Dreiländereck" Irak/Syrien/Türkei will das dort überwiegend ansässige kurdische Volk einen eigenen Kurdenstaat gründen! Sie leben und sterben für diesen Traum! (Sogar Frauen und Mütter kämpfen mit Waffen dafür)

Dies will Erdogan auf jeden Fall verhindern! Deshalb bekämpft (bombardiert) er die Kurden nicht nur im eigenen Land, sondern auch im Irak und in Syrien!

Das irrwitzig groteske daran ist, dass die Türkei der NATO angehört! Andere NATO-Staaten wie die USA und Deutschland jedoch die Kurden im Nordirak und Syrien tatkräftig unterstützen, weil sie gegen den IS kämpfen!

Man munkelt, dass Erdogan die 6 Milliarden die er für den Flüchtlings-Deal von der EU erhält, zum Kampf gegen die Kurden verwendet!

Auch der Anschlag auf die kurdische Hochzeit, bei der über 50 Menschen starben, erscheint da etwas mysteriös! Gerade weil Erdogan vorschnell  den IS beschuldigte!

Was sich inzwischen als total unbewiesen herausstellte! (... ruderte Premier Binali Yildirim zurück: Man habe »keine Ahnung«, wer genau hinter dem Terroranschlag stehe.) Quelle: http://www.jungewelt.de/2016/08-25/065.php

Vielleicht wollte der "Anschlagverursacher" auch nur einen Vorwand haben, um in Syrien zum Schein den IS zu bekämpfen! 

Jedoch eigentlich nur gegen die Kurden vorzugehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen alle, den IS, die Kurden, gegen Europa und dessen vormalige Kolonialansprüche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor allem kämpft die Türkei gegen dir Kurden. Erdogan wollte kein einheitliches Kurdengebiet an seiner Südgrenze, deshalb hat er in den Kampf eingegriffen. Den Kampf der Türken gegen den IS halte ich für ein Feigenblatt. Denn bisher hat die Türkei den IS ja immer unbehelligt gelassen. Die Terroristen konnten sich in der Türkei frei bewegen, Waffen von dort nach Syrien holen und Öl in die Türkei exportieren. Außerdem kämpft der IS ja gegen die Kurden und damit sind diese Terroristen schon mal die Freunde von Erdogan. Nach dem Motto: Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Ich gehe davon aus, die Türkei wird ihren Vorstoß in Syrien schon sehr bald stoppen und nicht weiter gegen den IS vorrücken. Wie gesagt, der Kampf gegen den IS ist für die Türken nur ein Feigenblatt um ganz in Ruhe gegen die Kurden zu kämpfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Isis und gegen die ganzen Terrorgruppen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja aber gegen die terroristen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?