Gegen wen geht die Türkei in Syrien vor?

5 Antworten

Die Kurden wollen einen eigenen Staat. Davor fürchten sich die Türken so sehr dass es ihnen die Kehle zuschnürt. Denn wenn es eine kurdischen Staat an ihrer Südgrenze gibt, dann schließen sich die Kurden in der Türkei früher oder später diesem Staat an. Dann verliert die Türkei eine Menge Land und viele Einwohner. Außerdem ist dieser neue Kurdenstaat der Türkei vermutlich nicht wohl gesonnen, weil die Kurden die vielen Jahre der Unterdrückung nicht einfach so vergessen werden. Ist dieser neue Staat erst einmal gegründet, wer braucht dann noch die geschrumpfte Türkei? Sie würde als Zwergstaat in der Bedeutungslosigkeit versinken. Erdogan kann also unter gar keinen Umständen einen kurdischen Staat in Syrien oder im Irak dulden. Er wird jeden Versuch im Vorfeld blutig nieder machen und er wird sich einen Dreck darum scheren, was die Welt darüber denkt. So bald Assad nicht mehr an der Macht ist, will Erdogan natürlich auch ein Wort bei der Neugestaltung Syriens mitreden. Mit einer eigenen Armee in diesem Land geht das natürlich leichter als aus Ankara.

Angeblich gehen die Türken gegen rebellischen? Kurden vor. Was da wirklich abläuft? Ich glaube, das weiß keiner so genau.

Er will einfach nur die Kurden ausschalten

Was möchtest Du wissen?