Gegen was schützt der Nestschutz und wie lange?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Nestschutz" werden die Antikörper der Mutter genannt, die sie im Lauf ihres Lebens durch Kontakt mit Viren oder durch Impfungen erworben hat. Diese "Abwehr" hat eine Dauer etwa drei bis sechs Monaten. Dies kann nur der mütterliche Körper, nicht aber das Immunsystem des Babys, das dies erst durch eigenen Kontakt mit den Viren lernen muss. Aus diesem Grund hält der Nestschutz etwa drei bis sechs Monate. Die Zeitdauer schwankt von Baby zu Baby. Verständlich ist somit auch, dass der Netzschutz nur gegen Krankheiten schützt, die die Mutter bereits hatte oder gegen die sie geimpft ist. Gegen die meisten Bakterien gibt es keinen Nestschutz. Leider gilt dies auch für die im Säuglingsalter besonders gefährlichen Krankheiten Keuchhusten und HIB-Gehirnhautentzündung.

Ich hatte sehr auf den Nestschutz gehofft, aber im Augenblick "teile" ich mir leider die Erkältung mit meiner 3 Monate alten Tochter.

Was möchtest Du wissen?