Gegen was kann ich anzeigen ( diebstahl)?

6 Antworten

Du kannst hinfahren, und dir die Sachen selber holen oder jemanden mit einer Vollmacht hinschicken. Es gibt kein Gesetz, das deinen Freund verpflichtet, dir das zu schicken und mit Diebstaht hat das gar nichts zu tu. Die Polizei wird nichts unternehmen und dich wieder heimschicken. Wenn du persönlich die Sachen nicht bekommst, kannst du die Herausgabe einklagen - ganz ohne Polizei, aber mit Anwalt. Aber schicken muß er nichts.

Such dir deine Freunde in Zukunft besser aus ;).

43
Es gibt kein Gesetz, das deinen Freund verpflichtet, dir das zu schicken und mit Diebstaht hat das gar nichts zu tu.

Das er nicht verpflichtet ist ihr die Sachen zu schicken ist ja vollkommen richtig und auch richtig ist, dass kein Diebstahl vorliegt.

Aber der Freund macht sich wegen Unterschlagung gem. § 246 StGB strafbar und kann dafür gem. dem zweiten Absatz des Gesetzes mit bis zu 5 Jahren Freiheitsstrafe oder Geldstrafe bestraft werden

Dementsprechend ist auch Deine Aussage:

Die Polizei wird nichts unternehmen und dich wieder heimschicken.

nicht korrekt. Die Polizei wird die Strafanzeige aufnehmen und ein Strafverfahren gegen den Freund einleiten. Zudem währe ein Einschreiten zum Schutz privater Rechte in der Form möglich, dass die Polizei die Sachen gemeinsam mit der Fragestellerin aus der Wohnung holt, bevor er die Sachen verschwinden lässt oder bevor er die kaputt macht.

0
43
@TheGrow

Tschuldigung, war mein Fehler:

Glaub fast ich bekomme wegen der blöden Grippe die mich niedergestreckt hat nicht alles vollständig mit:

Erst hab ich nicht gelesen das die Fragestellerin geschrieben hat:

Mein Ex Freund weigert sich mir die Sachen zu geben bzw zu schicken weil er mich sehen

Dann habe ich Deinen ersten Satz auch noch zu meiner Schande überlesen:

Du kannst hinfahren, und dir die Sachen selber holen oder jemanden mit einer Vollmacht hinschicken.

Das ist natürlich vollkommen richtig. Solange sie nicht eine der beiden von Dir angeführten Möglichkeiten nutzt, liegt natürlich keine strafbare Handlung seitens des EX Freundes vor.

Nur wenn er sich weigert die Sachen überhaupt rauszugeben, gilt das was ich in meinem Hauptthread geschrieben habe.

Sorry, war zu schnell mit meinem Kommentar auf Deine Antwort. Man sollte mit hohen Fieber nicht schreiben, Sorry nochmal für meinen Einwand

2

Die Polizisten werden dir raten, du mögest dich an eine/n Anwältin wenden. Es handelt sich ja nicht um einen Diebstahl. Bitte den Freund, die Sachen herauszugeben, da du dich sonst an ene/n Anwältin wendest. .

Hallo maerymarie,

hier haben ja nun schon einige was zum Thema geschrieben, dabei aber die gesetzliche Lage falsch da gestellt.

Richtig ist, dass Du Deinen Freund nicht wegen Diebstahl anzeigen kannst, weil stehlen kann man nur was, was man nicht schon in seinem Besitz (Besitz, nicht mit Eigentum verwechseln [Besitzer ist der, der zur Zeit die Gewalt über den Gegenstand hat]) hat.

Aber Du bist der Eigentümer und Dein Freund ist verpflichtet Dir die Sachen wieder herauszugeben.

Tut er das nicht, kannst Du ihn bei der Polizei nach folgendem Gesetz anzeigen:


§ 246 StGB - Unterschlagung

(1) Wer eine fremde bewegliche Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zueignet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.

(2) Ist in den Fällen des Absatzes 1 die Sache dem Täter anvertraut, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe.

(3) Der Versuch ist strafbar.


Das Problem ist,

  1. das Du nachweisen musst, dass die Sachen auch Dir gehören (Beispiel Rechnungen, Belege oder Kontoauszüge, falls Du die Sachen per Karte bezahlt hast)

  2. das ein Strafverfahren zwar dafür sorgt, dass Dein Freund oder besser gesagt jetzt wohl Ex-Freund für die Tat bestraft wird, was aber nicht zwangläufig dazu führt, dass Du Deine Sachen wieder bekommst.

Ich persönlich würde Deinen Freund mal über die rechtlichen Konsequenzen in einem Brief aufklären. Ich würde denn dann wiederum so verfassen:


Hallo XXX,

da Du mir ja meine Sachen nicht wiedergeben willst, habe ich mich an die Polizei gewendet.

Dort habe ich die Auskunft bekommen, dass das was Du machst im rechtlichen Sinne eine Unterschlagung gem. § 246 StGB ist und diese mit bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe bestraft werden kann.

Bevor ich Dich aber anzeige gebe ich Dir letztmalig die Chance mir einen Termin zu nennen, wann ich meine Sachen abholen kann.

Es liegt nicht in meinem Interesse Dich anzuzeigen und ich glaube noch weniger sollte es in Deinem Interesse liegen, dass die Polizei die Sachen rausholt und Du zusätzlich noch vor Gericht landest.

Solltest Du allerdings die letztmalige Chance mir meine Sachen herauszugeben nicht nutzen, muss halt die Polizei alles weitere regeln.

Schöne Grüße
maerymarie


Mit etwas Glück reagiert ja Dein Freund auf so ein Schreiben. Ansonsten kann ich Dir nur raten, wirklich in Betracht zu ziehen, eine Strafanzeige gegen Deinen Freund zu stellen.

Evtl. währe es dann sogar möglich Deine Sachen in Begleitung der Polizei herauszuholen.

Aber so eine Strafanzeige sollte in meinem Augen immer der letzte Schritt gegen einen Freund sein.

Vor allem, hast Du die Strafanzeige erst einmal gestellt, kann nur die Staatsanwaltschaft das Verfahren einstellen. Du selbst hast dann so gut wie gar keinen Einfluss auf die Einstellung des Verfahrens.

Wenn Du die Sachen von Deinem Freund nicht wieder bekommst, müsstest Du zusätzlich in Erwägung ziehen, einen Rechtsanwalt einzuschalten, der entweder:

  1. die Herausgabe der Sachen fordert oder

  2. eine Schadensersatzforderung geltend macht.

Aber ich wünsche Dir, dass ihr das auch ohne Polizei und ohne Rechtsanwalt geregelt bekommt.

Ist immer eine unschöne Sache, wenn das so unter Freunden ausgeht.

Schöne Grüße
TheGrow

43

Nochmal ergänzend. Habe Deinen Satz:

Mein Ex Freund weigert sich mir die Sachen zu geben bzw zu schicken weil er mich sehen will, was ich aber nicht will>

völlig überlesen.

Dein Freund ist natürlich nicht verpflichtet Dir die Sachen zuzuschicken. Aber er kann auch nicht verlangen, dass Du die Sachen persönlich abholst.

Du kannst also durchaus Jemanden beauftragen, Deine Sachen dort abzuholen. Das kann eine Spedition sein oder auch ein Freund. Wichtig ist nur, dass Du ihn per Vollmacht dazu berechtigst Deine Sachen abzuholen.

Am besten währe dazu eine Art Übergabe/Übernahmequittung wo Deine Sachen aufgeführt sind und wo der Freund und der Abholer unterschreiben, und je eine Ausfertigung erhalten

Wie @Jurafragen schon richtig angeführt hat:

Die Polizei ist aber keine Spedition.>

Sollte das alles nicht funktionieren, kannst Du zwar einen Strafantrag stellen, aber die Polizei wird nicht die Sachen für Dich da rausholen, sondern allenfalls wie von mir im ersten Thread geschrieben, zusammen mit Dir in die Wohnung gehen und sicherstellen, dass Du Deine Sachen selber rausholen kannst.

1
62
Wer eine fremde bewegliche Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zueignet,

Er hat sich nichts zugeeignet. Sie hat es bei ihm vergessen. Es geht nur um die Herausgabe, Eine Unterschlagung liegt nicht vor.

2
43
@Bitterkraut
Sie hat es bei ihm vergessen.

Ob sie sie vergessen hat oder nicht spielt keine Rolle.

Er ist im Moment lediglich im Besitz der Sachen, aber es ist nach wie vor ihr Eigentum und er ist verpflichtet die Sachen wieder an sie herauszugeben.

Aber wie Du schon geschrieben hast, er ist natürlich nicht verpflichtet ihr die Sachen zu schicken, sondern sie muss die Sachen schon persönlich abholen oder Jemanden beauftragen die Sachen abzuholen. Aber er muss ihr schon die Möglichkeit zur Abholung geben.

Tut er das nicht, eignet er sich die Sache im Sinne des § 246 StGB rechtswidrig zu.

1

Es geht psychisch nicht mehr was kann ich tun?

Hi, ich hab ein dickes Problem.

Ich halte es Zuhause einfach nicht mehr aus, bekomme Nervenzusammenbrüche und bin auch nicht schulfähig.

Was kann ich tun? 

Ich bin erst letztens für 4 Wochen abgehauen, weil es nicht mehr ging und so bin ich von Berlin nach NRW gefahren.

Da hab ich mich um einiges wohler gefühlt als in Berlin. Dann kamen die Probleme mit Jugendamt und Kriminalpolizei:( ich wurde dann vom Jugendamt in NRW darauf hingewiesen dass ich nach Berlin soll um es zu klären, aber das Jugendamt in Berlin spielt nicht mit. Das Jugendamt in NRW sagte mir ich kann in ganz Dt. Untergebracht werden und das aus Berlin sagt nur im Umkreis von Berlin. Ich weiß nicht was ich machen soll und ich sehe für meine Zukunft schwarz wenn ich weiter hier in Berlin statt in NRW bin. In NRW habe ich eine Bekannte die mich als Pflegekind nehmen würde und mir schulisch und auch bei anderen sachen helfen würde, das problem sind einfach meine Mutter und das Jugendamt in Berlin.

...zur Frage

Katze akzeptiert Katzenklappe nicht. Was tun?

Meine 5jährige Katze war es bisher gewohnt an der EIngangstür zu kratzen bis ich ihr aufmache. Vor zwei Wochen habe ich ihr ein Katzenklappe in die Kellertür eingebaut aber sie weigert sich beharrlich diese zu nutzen. Wie kann ich sie umgewöhnen?

...zur Frage

Würdet ihr der Liebe wegen weit wegziehen?

Wo sind eure (Kilometer-) Grenzen?

Ich persönlich bin mal vor 8 Jahren von Berlin nach Hagen gezogen ( 500km), und habs nie bereut. Nun leb ich wieder in der Heimat, aber irgendwie....sieht es so aus dass ich bald wieder nach NRW ziehe...

Nun würd mich mal interessieren wieviel von Euch haben das schonmal gemacht? Ich habs nie bereut!

...zur Frage

Soll ich sie wegen Diebstahl und Rufmord auch anzeigen? Was passiert dann?

Hallihallo,

undzwar habe ich ein Problem. Ich habe 3 Wochen bei meiner ehemals besten Freundin gewohnt, bis die Sache eskaliert ist.Sie hat mich samt Sachen aus Ihrer Wohnung geschmissen, daraufhin hat sie mich angegriffen und geschlagen. Ich musste die Polizei holen, um meine restlichen Sachen aus der Wohnung abzuholen, da sie die Tür hinter mir zugeschlagen hat und mir nicht mehr die Tür geöffnet hat. Anfangs hat sie mir verweigert, mir meine restlichen Sachen zugeben, dann habe ich sie bekommen aber festgestellt, dass sie mir meine Simkarte , wichtige Papiere und mein Geld geklaut hat. Ich habe keine Möglichkeit an meine Sachen ranzukommen, ohne dass sie Tür nicht wieder aufmacht oder mich verprügelt. Anzeige läuft wegen Köprperverletzung. zudem hat sie mir auf Facebook gedroht, Bilder von mir zu veröffentlichen. Ich gehe davon aus, dass sie meine simkarte benutzt, um private Bilder daraus zu entnehmen. Was soll ich jetzt nur tun? Soll ich sie wegen Diebstahl und Rufmord auch anzeigen? Was passiert dann? Sie muss sowieso in 1 Woche in den Knast, da sie ihre Sozialstunden nicht abgearbeitet hat. Wie muss ich vorgehen, dass ich an meine Sachen herankomme? zur Info: Sie ist 17.

...zur Frage

Polizei nimmt Daten auf

Hallo war mit einem Freund vor drei Wochen auf einer Messe. Wir wurden beschuldigt ZUCKERWATTE gestohlen zu haben was wir natürlich nicht taten! Wir dachten zuerst das sei ein scherz von dem Verkäufer doch dan 10 min später stand schon die Polizei da und nahm unsre Daten auf. Wir fragten wie es jt weiter geht und bekamen keine richtige antwort darauf. Das ist jetzt schon 3 Wochen her und wir bekamen weder einen Anruf oder einen Brief. Jetzt ist meine Frage haben wir jetzt eine Anzeige wegen Diebstahl ohne Gerichtsverhandlung oder Vorladung bei der Polizei ??

...zur Frage

Hilfe wegen Arbeitgeber?

Ich habe 2 Wochen für meinen AG gearbeitet, war also noch in der Probezeit. Jetzt würde ich fristlos entlassen, weil ich angeblich meine Arbeit nicht gemacht hätte (ich reinige Treppenhäuser), was ich aber habe. Jetzt weigert er sich mir den Lohn für die 2 Wochen zu zahlen. Kann ich da irgendwas machen oder muss ich das jetzt einfach hinnehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?