Gegen was bin ich alergisch? komische Beschwerden

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So, wie du das beschreibst, kann es sich durchaus um eine Histamin-Unverträglichkeit handeln!

"Unter Histamin-Intoleranz / Histaminose versteht man die Unverträglichkeit von mit der Nahrung aufgenommenem Histamin, deren Ursache ein Mangel des Histamin abbauenden Enzyms Diaminoxidase (DAO) oder ein Missverhältnis zwischen Histamin und der DAO sein könnte.

Die Histamin-Intoleranz ist eine nicht-immunologische Nahrungsmittelunverträglichkeit, angeblich oft Folge oder Begleiter anderer Unverträglichkeiten oder Allergien.

Bei einer Histamin-Intoleranz soll die Aktivität dieses Enzyms eingeschränkt sein, und durch die Nahrung aufgenommenes und im Körper gebildetes Histamin kann nur teilweise abgebaut werden. Beim Verzehr histaminhaltiger Nahrung (z.B. Rotwein oder Hartkäse) kommt es zu einer pseudoallergischen Reaktion des Körpers. Auch die aktive oder passive Exposition gegenüber Tabakrauch steht im Verdacht, die Histamin-Intoleranz zu begünstigen, ist jedoch noch nicht ausreichend untersucht worden.

Therapie

Die Grundlage der Behandlung besteht in einer Reduktion des mit der Nahrung zugeführten Histamins durch Einhalten einer Histamin-freien Diät. Eine Maximalvariante ist die von den Dermatologen seit Jahrzehnten bei der Urticaria mit Erfolg verwendeten „Kartoffel-Reis-Diät“, also eine Woche nur Kartoffeln, Reis, Salz, Zucker und Wasser. Außerdem sollen nach Ansicht der Therapeuten Nahrungsmittel gemieden werden, die zwar selbst nicht viel Histamin enthalten, aber im Körper gespeichertes Histamin freisetzen sollen, z.B. Zitrusfrüchte. Weiterhin können auch bestimmte Medikamente Histamin freisetzen (beispielsweise Morphin).

Wenn sich der Verzehr histaminhaltiger Nahrungsmittel nicht vermeiden lässt, sind Antihistaminika und Cromoglicinsäure wirksam.

http://de.wikipedia.org/wiki/Histamin-Intoleranz


Ich selbst komme sehr gut mit regelmäßig eingenommenen Antihistaminika und einer gezielten Diät zurecht.

Du solltest dich umgehend mit einem gut wirksamen Antihistamin-Präparat (frei in der Apo! Bei mir ist Ebastel sehr wirksam, während die üblichen "Heuschnupfen-Mittel" wie Cetirizin oder Loratadin völlig wirkungslos waren!) ausstatten und im Internet schlau machen bzgl. Histamin-haltigen Nahrungsmitteln!

Was mir bei "Diätfehlern" sonst auch gut hilft, ist ein sogenannter "Randolph-Cocktail", den du dir in der Apo mischen lassen kannst (nicht teuer):

  • Natriumbicarbonat (Natron) 90,0

  • Kaliumbicarbonat 60,0

  • Calciumcarbonat 30,0

Hiervon gut vermengt 1 Tl. auf 1 großes Glas Wasser, gut umrühren!

Da dies so ohne weiteres schlecht trinkbar ist, erweitere ich (nach ausgiebigen praktischen Erfahrungen) mit:

  • 0,5 G (1/2 Tl.) Magnesium Carbonicum

  • ca. 1 geh. Tl. (ca. 2 G) Ascorbinsäure, wahlweise gepuffertes Vit. C

Wirkt schnell und zufriedenstellend, wenn's auch nicht schmeckt... (habe gerade noch eine Rückmeldung erhalten, wie gut und schnell das funktioniert!)

Gute Besserung und Toi Toi!

Es kann auch sein, daß du eine leichte Histaminintoleranz hast. Dies ist ein Enzym, welches der Körper selber in Maßen erzeugt und wenn das Immunsystem irritiert ist, kann es mitunter sein, daß der Körper mit Schmerzen und Juckreiz der Haut reagiert. Laß dich aber sicherheitshalber noch von einem Allergologen austesten und geh auch zu einem Magen/Darmspezialisten. Alles Gute für dich!

Nunja, du isst ja keine ganze Butter auf einmal, von daher kannst du es deswegen nicht ausschließen. Vorallem die Unverträglichkeit von Milch lässt sehr stark vermuten, dass es wirklich eine Laktoseintoleranz ist.

Ich würde dir raten, einen Laktoseintoleranztest machen zu lassen. Da wird dir Milchzucker gegeben und in gewissen Zeitabständen dann dein Atem mit einem Gerät kontrolliert. Ist so gut wie kostenlos und dann weißt du bescheid!

Bauchschmerzen nach Joghurt essen

Beinahe jedesmal wenn ich ein Joghurt esse (insbesondere Naturjoghurt, also ohne Fruchtzusatz), bekomme ich innerhalb von wenigen Minuten starke Bauchschmerzen. Oft muss ich dann gleich auf die Toilette. Komischerweise geht es mir aber nach Milch-, Käse-, Butter-, Quarkkonsum etc. gut. Bei einer Laktoseintoleranz ist doch der Genuss eines Joghurts meistens unproblematisch. Wieso ist es bei mir genau umgekehrt? Ist das bei mir dann keine Laktoseintoleranz?

...zur Frage

Gewichtsverlust durch Lactose Intoleranz?

Ich war bei einem anderen Arzt.

Es hat sich herausgestellt, dass ich 164cm groß bin und 42kg wiege. Ich bin männlich und 22.

Er sagte mir mein Gewichtsverlust könnte daher kommen, dass ich Lactose Intolerant bin und ich mich nicht dementsprechend ernähre.

Ich hab davon noch nie was gehört. Ich stelle meine Ernährung jetzt zwar um, aber irgendwie zweifle ich daran, dass das der Grund sein soll. Ich meine, das ist doch normalerweise nicht so, dass man dadurch abnimmt oder? Eher Probleme beim Stuhlgang und Bauchschmerzen etc.... die ich aber nicht habe...

...zur Frage

Vertrage plötzlich keine Milch mehr?

Hey,

Ich vertrage seit etwa 1 Monat keine Milch und Sahne mehr, davor hatte ich nie Probleme. Butter, Joghurt, etc. Vertrage ich allerdings ohne Probleme. Wenn ich Milch trinke fährt es mir nach kurzer Zeit sehr im Bauch rum, mir wird etwas übel und manchmal bekomme ich dann auch Durchfall, dies vergeht aber dann wieder relativ schnell. Woran kann das liegen? Gibt es Alternativen zu normaler Milch, die ich vertragen könnte?

Danke schon mal! LG (w. 14)

...zur Frage

Alternative zu Margarine und Butter?

da ich gerade versuche zu testen, ob ich eine Lactose Intoleranz habe, schaue ich vorher auf jedes Lebensmittel, was ich zu mir nehme um zu schauen, ob es Milch enthält. Jetzt steht bei meiner Margarine "Molkeerzeugnisse". Gehört das zu den Milchprodukten? Wenn ja, was soll ich sonst als Butter und Margarine benutzen?

...zur Frage

kann es sein, dass man auf einmal laktoseintoleranz bekommt?

hi also öfters wenn ich milch trinke, dann bekomme ich bauchschmerzen und durchfall und muss immer auf klo.. kann man das auf einmal bekommen oder bekommt man diese allergie schon als klein?? kann es sein, dass ich jetzt mit 14 das bekommen habe?

wir müssen nächsten freitag zum arzt aber ich will es schon wissen ob man es früher bekommen kann also wenn ihr es wisst, dann würde ich mich freuen
lg

...zur Frage

Laktose(lactose) Intoleranz, Kommt sie immer wieder in Schüben?

Hey ich habe das Problem das ich eine Laktose intoleranz habe. Soweit wäre das in Ordnung aber anscheinend kommt sie mal wenn ich Milch trinke und mal nicht. Woran liegt das? Und achso ist es normal das die Bauchschmerzen noch 6 Stunden danach da sind? Wurde von mienem Arzt leider nicht gut beraten. P.s. Bin 16

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?