Gegen Süßigkeiten und dem damit verbundenem Gefühl?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ja, dein Gehirn hat etwas gelernt.

Süßes löst ein Wohlgefühl aus und führt zu dem Wunsch, sich erneut so zu fühlen.

Du greifst zu Süßem weil:

du unzufrieden bist – Serotonin

das Belohnungssystem es so gelernt hat – Dopamin

du Stress oder ein Nachmittagstief hast – Cortisoldein

Blutzuckerspiegel zu schnell abgefallen ist.

Eine erklärende Infografik zum Zusammenspiel von Serotonin, Dopamin und Cortisol findest du hier: http://zuckerersatz-info.de/zuckersucht-ueberwinden/

Dein Gehirn kann auch wieder umlernen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mangoherz
17.05.2016, 16:07

Danke für den link! 

0

Bin natürlich kein Psychologe, jedoch gibt's schon ein paar Dinge die man machen kann, um von dem Süssen wegzukommen.

1. Nix süsses kaufen, wenn man nichts zu hause hat, kann man auch nichts auf die schnelle reinstopfen.

2. Früchte sind schon mal deutlich besser/gesünder als irgendwelche  Süssigkeiten.

3. Kannst du dir aus gefrorenen Früchten auch ganz easy Eis machen.
gefrorene früchte mis Magerquark mischen und durch den mixer jagen

Wie sich das ganze auf deine Psyche auswirkt kann ich natürlich nicht beurteilen.

ich kann nur von meinen Erfahrungen berichten.
ich habe früher sehr viel süsses gegessen, als ich dann mit dem Kraftsport angefangen habe habe ich von einem Tag auf den anderen damit aufgehört.
Die ersten Tage ist das natürlich nicht einfach aber mit der zeit habe ich total die lust auf süsses verloren.
Ausserdem gibt es so viele geile gesunde Rezepte, welche dir eigebtlich keine Wünsche mehr offen lassen...

Schon klar ab und an was süsses, wer mag das schon nicht... Aber wie gesagt meiner Meinung nach ist alles eine frage der Einstellung und der Disziplin...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?