gegen prüfungsangst?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi Sarah,

Ich finde es wichtig, dass Du zunächst einmal verstehst, warum Du überhaupt Prüfungsangst hast. Das ist nämlich bei Weitem nichts Schlechtes! Vielmehr bedeutet es, dass Dir eine Sache wichtig ist. Wäre es Dir umgekehrt also völlig egal, wie Du in der Schule abschneidest, hättest Du auch keine "Angst" bei den Prüfungen.

Grundsätzlich ist also eine Prüfungsangst, die die normale Nervosität etwas übersteigt, durchaus gesund.

Das, was Du zum Blackout schreibst, ist da natürlich überhaupt nicht schön. Allerdings helfen hier - gerade bei jungen Menschen - oft ganz einfache Übungen. Zum Beispiel: Entspannungsübungen oder Atemübungen, die Du während der Klausur kurz für Dich durchführen kannst, um wieder klar denken zu können.

[editiert]

Von Medikamenten würde ich an Deiner Stelle die Finger lassen, denn die rezeptfreien Sachen bringen meiner Erfahrung nach überhaupt gar nichts, außer ein Luftloch in Deinem Geldbeutel.

Solltest Du das Problem also nicht mit den oben genannten Übungen in den Griff bekommen, so würde ich Dir den Gang zum Arzt empfehlen. Erst mal reicht Dein Hausarzt, der Dich ggf. zu einem Psychologen überweisen kann. Dafür muss man sich übrigens auch überhaupt nicht schämen, denn Angstzustände - und dazu gehört Prüfungsangst - sind etwas vollkommen Normales, mit dem jeder Mensch zu kämpfen hat. Nebenbei bemerkt ist Prüfungsangst ein so verbreitetes Thema, dass es sehr gut geheilt werden kann. Ob dafür dann Medikamente notwendig sind, wird Dir der Arzt schon sagen und Dir gleich die wirklich wirksamen verschreiben können.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du die Prüfungsangst in den Griff bekommst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Evtl. auch mal mit dem Lehrer vorab grundsätzlich reden und Dein Problem schildern. Entweder hat er/ sie gute Tipps oder er/ sie findet eine Lösung, individuell auf Dein Problem einzugehen. Schließlich sind das Pädagogen, die auch auf solche Situationen eingehen sollten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor dem Test eine Banane essen. Dann immer daran denken ich habe geübt und ich kann das, schon morgens nach dem aufstehen.

Bei der Arbeit selbst, erst mal ganz in Ruhe lesen. Dann mit einer Frage anfangen, die Dir leicht erscheint. Das gibt Sicherheit. Tropfen oder sowas sind nicht gut, die lähmen nur das Gehirn mit. Die Banane langt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieviel Zeit bleibt Dir denn bis zur nächsten Prüfung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarahk67
04.03.2017, 17:37

6 tage

0
Kommentar von Secretstory2015
04.03.2017, 17:39

Du könntest mit Bachblüten oder Globuli arbeiten. Ehrlich gesagt halte ich das aber nicht für eine gute Idee, da das nur eine "Symptombehandlung" wäre und die Ursache bleibt. Ein besserer Weg wäre daher in meinen Augen Meditation.

0

Was möchtest Du wissen?