Gegen muskuläre Probleme "anlaufen"?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

es könnte das hier sein und weiter nicht stark belasten.

Eine Zerrung am Oberschenkel ist eine sehr häufige Sportverletzung. Sie kann sowohl in den vorderen Muskelgruppen (Streckung des Beines), als auch in der hinteren (Beugung des Beines, Hamstring) vorkommen. Die Oberschenkelzerrung hinten ist häufiger. Eine Zerrungen wird normalerweise durch übermäßige Beanspruchung oder Überdehnung der betroffenen Muskulatur hervorgerufen. Entsprechend der schwere der Verletzung werden drei Gruppen definiert.

Grad eins: Einzelne Muskelfasern sind überdehnt oder gerissen.

Grad zwei: Eine größere Zahl von Muskelfasern sind gerissen.

Grad drei: Der Muskel selber oder große Teile sind gerissen.

Grad eins Verletzungen werden während des Sports oder erst danach bemerkt. Oft sind es krampfartige Beschwerden (Muskelkrampf) oder ein leichtes Brennen oder Ziehen, wenn der Muskel angespannt wird. Grad zwei Verletzungen verursachen sofort stechende Schmerzen in dem betroffenen Muskel. Der Schmerz ist auch beim Gehen, oft sogar beim Stehen zu spüren. Grad drei Verletzungen sind schwere Sportverletzungen. Der Betroffene hat sofort erhebliche brennende oder stechender Schmerzen im Muskel. Schmerzfreies Stehen oder Gehen ist nicht möglich. Direkt an der Stelle, wo der Riss auftritt, ist eine Delle im Muskel zu erfühlen, darüber häufig eine Beule zu sehen. Bei Grad zwei und drei Verletzungen entstehen nach einigen Tagen häufig Hämatome (Blauer Fleck) durch Einblutung an bzw. unter der Rissstelle.

Was hilft, was kann man tun?

Zur Akutbehandlung von Muskelzerrungen zählt: Kompression !!! Kühlen !! Pause ! Eine Kompressionsbandage und sofortiges Kühlen (ca. 20 Minuten - alle 2 Stunden - nie Eis direkt auf der Haut!) wirkt schmerzlindernd und kann die Einblutung und eventuelle Schwellungen bekämpfen. Auch wenn ein sofortiges Sportverbot / Pause eine allgemein anerkannte Regel ist, wird sie doch häufig nicht konsequent angewandt. Dabei besteht die Gefahr, dass aus einer Grad eins, eine Grad zwei oder drei Verletzung entsteht. Viele Sportler steigern nach einer Zerrung die Belastung zu schnell wieder an. Generell wird empfohlen die Leistung mit modifizierten Übungen (z.B. im Wasser) frühzeitig -aber immer im schmerzfreien Bereich(!) über 4-6 Wochen bis zur Vollbelastung zu zu steigern. Als generelle Empfehlung gilt: Grad eins Verletzungen ca. 3 Wochen Pause. Grad zwei Verletzungen ca. 4-6 Wochen Pause. Ein kompletter Muskelriss muss operativ versorgt werden, mit einer anschließenden Rehabilitation von ca. 3 Monaten. Abhängig von der Schwere der Verletzung kann nach einigen Tagen Pause mit der aktiven Rehabilitation begonnen werden. Physiotherapeutische Maßnahmen mit Krankengymnastik und streng definiertes Krafttrainig sind dabei sehr effektiv. Als begleitende Maßnahmen während und auch nach Abschluss der Rehabilitation werden häufig empfohlen:

wenn Du mehr wissen willst, siehe Link

Eine Zerrung am Oberschenkel ist eine sehr häufige Sportverletzung. Sie kann sowohl in den vorderen Muskelgruppen (Streckung des Beines), als auch in der hinteren (Beugung des Beines, Hamstring) vorkommen. Die Oberschenkelzerrung hinten ist häufiger. Eine Zerrungen wird normalerweise durch übermäßige Beanspruchung oder Überdehnung der betroffenen Muskulatur hervorgerufen. Entsprechend der schwere der Verletzung werden drei Gruppen definiert.Grad eins: Einzelne Muskelfasern sind überdehnt oder gerissen.Grad zwei: Eine größere Zahl von Muskelfasern sind gerissen.Grad drei: Der Muskel selber oder große Teile sind gerissen.Grad eins Verletzungen werden während des Sports oder erst danach bemerkt. Oft sind es krampfartige Beschwerden (Muskelkrampf) oder ein leichtes Brennen oder Ziehen, wenn der Muskel angespannt wird. Grad zwei Verletzungen verursachen sofort stechende Schmerzen in dem betroffenen Muskel. Der Schmerz ist auch beim Gehen, oft sogar beim Stehen zu spüren. Grad drei Verletzungen sind schwere Sportverletzungen. Der Betroffene hat sofort erhebliche brennende oder stechender Schmerzen im Muskel. Schmerzfreies Stehen oder Gehen ist nicht möglich. Direkt an der Stelle, wo der Riss auftritt, ist eine Delle im Muskel zu erfühlen, darüber häufig eine Beule zu sehen. Bei Grad zwei und drei Verletzungen entstehen nach einigen Tagen häufig Hämatome (Blauer Fleck) durch Einblutung an bzw. unter der Rissstelle.Was hilft, was kann man tun?Zur Akutbehandlung von Muskelzerrungen zählt: Kompression !!! Kühlen !! Pause !Eine Kompressionsbandage und sofortiges Kühlen (ca. 20 Minuten - alle 2 Stunden - nie Eis direkt auf der Haut!) wirkt schmerzlindernd und kann die Einblutung und eventuelle Schwellungen bekämpfen. Auch wenn ein sofortiges Sportverbot / Pause eine allgemein anerkannte Regel ist, wird sie doch häufig nicht konsequent angewandt. Dabei besteht die Gefahr, dass aus einer Grad eins, eine Grad zwei oder drei Verletzung entsteht. Viele Sportler steigern nach einer Zerrung die Belastung zu schnell wieder an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DeeJuX
30.10.2012, 10:18

Ja das war ja eine sehr präzise Antwort und ich danke dafür sehr :)

0

du hast eine muskeldehnung oder -zerrung erlitten, die muskelfasern brauch zeit um sich zu regenerieren, es wäre kkontraproduktiv sie jetzt zu überstrapazieren, es kann nur schlimmer werde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?