Gegen meinen Willen zwangseinweisen wegen angeblicher Magersucht?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Mach dir keine Sorgen. Nicht deine Eltern entscheiden über die Einweisung in eine Klinik, sondern der behandelnde, bzw. diagnostizierende Psychiater.

Wenn dein Essverhalten und dein Gewicht wirklich so ist, wie du es beschreibst,  dann bist du nicht magersüchtig. Dann wird dich auch kein Psychiater einweisen. Das geschieht nur wenn Lebensgefahr besteht.

Allerdings lügen Magersüchtige, was ihr Essverhalten und das Gewicht angeht, auch wie gedruckt. Nur du allein kannst entscheiden, ob das bei dir der Fall ist.

Ansonsten schenke deinen Eltern doch mal das Buch
"Iss doch endlich mal normal"   Leider habe ich den Namen der Autorin gerade nicht gegenwärtig. DAs Buch müsste man aber unter dem Titel finden können. Es beschreibt den Umgang mit Essgestörten. Kontrolle und Machtkämpfe sind grundfalsch.

Hallo Nothing,

ich habe Deine letzten Fragen gelesen und habe den Eindruck das Problem liegt eher bei Deinem Vater als bei Dir!

Nachdem er schon einmal gedroht hat Dich im Obdachlosenheim abzugeben denke ich, dass es auch diesmal eine leere Drohung ist.

Würdest Du in eine Klinik gehen müsste Dein Vater Sorge haben, was Du dort von ihm erzählst.

Meine Empfehlung für Dich:

Sag Deinen Eltern, dass Du weißt, dass Du ein Problem hast und dass Du etwas verändern möchtest. Dass Dein Problem Dein Vater ist solltest Du beser nicht sagen ;)

Bitte sie eine ambulante Psychotherapie machen zu dürfen. Dann kann Deine Therapeutin/Dein Therapeut Dir helfen Dein Problem mit Deinem Vater zu lösen oder zumindest erträglicher zu machen.

Und bis die Therapie beginnt versuche Dein Gewicht zu halten, damit Deine Eltern Dich nicht noch weiter unter Druck setzen und um Deine Gesundheit und Kraft zu behalten.

LG und alles Gute!

Hourriyah

Ich würde einfach ein bisschen mehr Essen wenn du so viel Sport machst, das ist sonst auch nicht wirklich gut für deinen Körper:)
Und da musst du dann keine Angst haben das du zunimmst oder so,denn wenn du weiter abninmst ist das echt ein bisschen wenig
Aber wenn du einfach wieder ganz normal isst,werden es sich deine Eltern bestimmt nochmal überlegen,denn so ne Klinik ist echt nicht das schönste:)

Wie währ es wenn du erstmal zum Psychiater gehst bevor man den Weg der Zwangseinweisung geht.

Und ja, da du noch unter 18 bist können deine Eltern darüber entscheiden ob sie dich einweisen lassen. Allerdings mit ärzlicher Verfügung.

nothingxyz 21.02.2016, 11:01

Ja das wollen sie auch  das ich da hin gehe, aber man bekommt einfach keinen Termin und heute ist auch niemand in der Tagesklinik

0

Für eine Einweisung nach PsychKG ist immerhin noch eine ärztliche Stellungnahme erforderlich, das können Deine Eltern nicht einfach selbst anweisen.

Dein BMI beträgt derzeit 17,6, die Leitlinien empfehlen eine Einweisung ab einem BMI von unter 15.

Dein Normalgewicht wären übrigens 55 bis 78 kg, Dein Grundumsatz 1426 kcal pro Tag für Nichtstun.

Ja ich würde auch sagen du gehst der Magersucht entgegen, du musst unbedingt mehr Öl zu dir nehmen oder Fett achte darauf das du mindestens 60 gramm Fett am Tags isst, dann nimmst du auch wieder zu.
Kohlenhydrate mindestens 200 Gramm in Form von Müsli zum Beispiel
Du kannst das so machen, das du  3 Esslöffel Olivenöl am Tags zu dir nimmst, so hat das meine Magersüchtige Bekannte gemacht, dann ging es ihr nach einer Zeit wieder viel besser.
Sag deine Mutter den neuen Ernährungsplan und sie soll dir noch ein Monat zeit geben.

" So habe ich ungefähr 5 Kilo in den letzen Wochen verloren."

Das ist es, was deinen Eltern Angst macht.

Wann ist das Ziel erreicht, isst du wieder mehr und hältst dein Gewicht? Kläre das mit deinen Eltern. Das Zielgewicht festlegen.

nothingxyz 21.02.2016, 11:00

ja ich will mein Gewicht einfach nur halten. Ich war früher das typische fette Kind, das will ich nicht mehr. Aber ich darf erst wieder Sport machen nachdem ich 5 Kilo zugenommen habe und das kann ich einfach nicht

0

Lass sie doch. Wenn sie mit Dir in die Klinik fahren, dann sprich mit dem Arzt. Lass den Deine Daten prüfen und unterhalte Dich zusätzlich noch mit einem Ernährungsberater. Denn wenn Dein Verhalten von Ärztlicher Seite als unbedenklich befunden wird,dann können Deine Eltern garnichts machen. Sollten sie es nach der Prüfung immernoch versuchen, dann geh einfach zum Jugendamt und zeige sie an. Dann dürfen sie sich vor dem Amt erklären und das wird kein Spaß für sie. Vor allem wenn die Ärzte dich schon überprüft haben.

Sollten die Ärzte allerdings zu dem Schluss gelangen das Du tatsächlich eine Störung hast, dann solltest Du selber nochmal über Dich nachdenken und versuchen mithilfe einer Beratung einen Weg zufinden der Dich zufrieden macht, aber dennoch Deiner Gesundheit nicht schadet.

nothingxyz 21.02.2016, 14:57

meine Eltern denken auch, dahin zufahren sei ein Druckmittel für mich, aber das sollen sie ruhig machen, dann kann ihnen eine kompetente Person endlich mal sagen, dass mir nix fehlt

0

was sagt den dein Arzt dazu. macht dein Arzt sich sorgen. ich habe so ein ngefühl, das deine Eltern da ein bisschen übertreiben, solange du dich wohlfühlst besteht eigentlich kein grund. und du mußt auch damit einverstanden sein. so einfach ist es nun gottseidank nicht es sei denn, es besteht Lebensgefahr. dann geht es.

Eine Einweisung ist nur über einen Arzt möglich .

Tja. Auf dem weg wi du bist, begehst du dich eh in eine essstörung und du bist schon bereits lauf arzt und BMI im untergewicht. Zudem sind Kartoffeln und Nudeln auch gesund. Du brauchst kohlenhydrate für sport. Und das haben kartoffeln und nudeln eben. Und nicht nur haferflocken. Und ich finde es gut, dass deine eltern dich einweisen wollen denn so beginnt die magersucht, vor allem wenn du diese 5 kilos nicht zunehmen willst. Du bist grad im untergewicht und wenn du noch 2 -3 kilos zunimmst bist du wieder im normal gewicht. Eigentlich ist dein mindestgewicht 56 kg das du habdn darfst, aber ich denke das reicht deinen eltern nicht also machst du einen deal ab, dass du 2-3 kilos zu nimmst, und wieder kartoffeln und nudeln isst und dafür wieder sport machen darfst, und du nicht mehr abnimmst.

Aber das musst du wissen. Wirst du das tun hast du ein stress weniger. Du kannst sport machen und wirst nicht eingewiesen. Denk etwas logisch nach.
Ich habe magersucht seit knapp 3 jahren, und ich sag dir es ist schlimm und ich wünsche das keinem darum finde ich es gut wie deine eltern handeln.

Ich hab mal dein Profil gestalkt :) und gesehen, also so wie du dich da auskennst WILLST du ja anscheinend auch wirklich abnehmen, oder versteh ich das falsch?

55kg für 177cm sind gerade noch so ok, aber mehr solltest du wirklich nicht abnehmen! Also wenn du gerne Sport machst, solltest du dafür halt auch ausreichend Essen.

Aber dich zwangseinweisen lassen können deine Eltern dich nicht ohne einen guten grund und Bestätigung vom Arzt, also würde ich mir da keine zu großen Sorgen machen, da dein Gewicht bis jetzt noch ok ist.

Wie wäre denn ein gemeinschaftlicher Besuch bei einer Beratungsstelle für Essstörungen um Klarheit zu bekommen ? Und nein, diese Leute sind nicht per se "auf der Seite der Erwachsenen". Aber bei deinem Sportpensum klingt das schon nach Fehlernährung.

nothingxyz 21.02.2016, 11:02

Ich habe kein Problem damit, zu sowas zu gehen, wenn meine Eltern mir dann bitte glauben, dass ich nichts habe! Das macht mich so fertig, ich will einfach wieder Sport machen. Warum intressiert es sie denn so sehr, wenn ich ein bisschen weniger esse

0
DerCo 21.02.2016, 11:05
@nothingxyz

Als Vater von zwei Kindern kann ich dir nur versichern, dass Eltern in den seltensten Fällen etwas Böses wollen :-) Ich finde deine Einstellung gut - schlag es deinen Eltern mal vor. Ich drücke die Daumen :-)

0

frage einfach einen facharzt:

zb

https://www.klinik-am-korso.de/#_

die können dir sagen ob eine ms gefahr oder gar schon ist sagen?

nur ärzte und wenige andere dürfen diagnosen stellen?

wobei du dein alter weggelassen hast?

nothingxyz 21.02.2016, 11:03

danke für den link, wirklich

0

Naja, du hast bereits 10 kg Untergewicht und deine Eltern sind am Ende mit ihrem Latein...

DerCo 21.02.2016, 11:06

Ich bin 186cm groß und wiege seit meinem 16. Lebensjahr trotz harter Arbeit und Sport 62,5kg +/- 1kg.  Untergewicht ist relativ.

0

Was möchtest Du wissen?