Gegen Löschwahn: Geistervertreibung nach Gläserrücken

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich war diese Antwort ein Kommentar zu Buchfinks Antwort, die ich jetzt nicht mehr finden kann - Schande, Schande, Schande!!!

Ich glaube der Konflikt besteht vor allem darin, dass von Seiten des Betreibers ein Ratgeber in sehr sachlicher Form gewünscht wird. Ein Nachschlagewerk über Tipps und die Möglichkeit sachlichen Rat zu bekommen. Sachlich, zahlenbestimmt, damit man es vermarkten kann und nicht auf die User abzielend.

Wogegen die User in GF mehr sehen, - sie kommen oft mit persönlichen Problemen, bekommen Hilfe von Personen eben mit Herz, Hirn und oft Humor. Und das macht GF zu einer großartigen Sache, weil eben Herz und das Persönlich den guten Rat "beseelen". User, die in dieser Art Rat geben - und das sind die Allerbesten hier - die spüren und betrauern den Verlust so sehr, dass sie entweder früher oder später frustriert das Feld räumen, oder sich im Forum darüber "auskotzen". Sehr schade. Leider wird das jemanden, der selber persönlich und gefühlsmäßig sich nicht so einbringt, sondern vor allem für den geregelten Ablauf zuständig ist (Support-Team) und sich an die sehr sachlichen Regeln, die von der Geschäftsführung aufgestellt wurden (Kaufmänner und Juristen wahrscheinlich) diese besondere Schwingung, diese Besonderheit, das Wesen von GF, das es aus Online-Lexikas ganz weit heraushebt, weder wahrgenommen noch gewürdigt, sondern nur auf das Brutalste zusammengestutzt. Deshalb die Anweisung an Support und sicher auch an die Usermoderatoren: Nur was sachlich abläuft bleibt stehen. Sehr schade, sehr traurig. GF ist so viel mehr für die User. Zumindest für die, die den besten Rat geben.

Das sind wohl 2 Welten, die da aufeinander treffen. Auch die Sicht von GF ist wohl berechtigt, wird aber uns niemals passen. Da hilt es nur: Abstand zu gewinnen, das Herz und den Humor raus zu nehmen und weniger hier zu sein. Das ist es, was ich mache. Anders geht es für mich nicht. Weil ich immer mit Herz und meist auch mit Hirn und Humor unterwegs bin.

Das war mein Original-Text:

.


Es genügt schon die vier User-Mods von ihrem Ehrenamt zu entheben, die am wenigsten von den drei H (Herz, Hirn und Humor) mit auf den Lebensweg bekamen und zwei gewisse Supporter in Humor und Menschlichkeit zu schulen.

.

Wenn ein bestimmter User-Mod auf eine Wissensfrage antwortet, weil sie in sein Fachgebiet fällt, dann fällt auch immer auf, dass diese Wissensfrage nicht versteckt wird, obwohl die Richtlinien klar sind.

Aber wird eine Wissensfrage gestellt, zu dessen Thema er nichts beizutragen hat, dann wird die Frage versteckt.

.

Der Eindruck entsteht, dass einige der User-Mods im Reallife kaum etwas zu melden haben und sich hier abreagieren müssen.

Bei GF können sie ganz unbekümmert andere User bevormunden und sich als Hilfssheriff aufspielen.

.

Wie seit der Einführung der neuen Richtlinien bzw. seit der "Anstellung" von diversen User-Mods bei GF der Reiz flöten geht, ist erschreckend.

Dennoch finden sich immer wieder ein paar User, die gerne den Betreiber in Schutz nehmen (um nicht zusagen: ihm in den Popo kriechen) und bei jeder Gelegenheit im Forum darauf aufmerksam machen, wie zufrieden sie doch mit allem sind.

Wohl deswegen, weil sie sich nicht intensiv genug mit GF beschäftigen, keinen Durchblick haben, gerne blind sind, den Posten des User-Mods inne haben oder einfach gerne User-Mods werden wollen, damit sie ihr mieses Reallife kompensieren können.


.

Und diesmal kann ich wieder den User-Mod ausmachen, der die Antwort beanstandete, weil er zur gleichen Zeit auf meinem Profil war und mir ein mehr als überflüssiges Kompliment machte. Diese Antwort wurde zu einer älteren Frage abgegeben. Man konnte sie also innerhalb von so kurzer Zeit nur von den Antworten auf meinem Profil entdecken.

0

Ergänzung: Ich halte sowohl Support als auch Usermoderatoren für eine gute Sache. Aber das Korsett GF wird viel zu eng geschnürt, die Anweisungen von ganz oben wohl zu beschränkend. Dabei ist GF was ganz Besonderes. Was leider nicht jeder wahrnimmt. Usermoderatoren gegen Trolle => super Sache. Sie sollten nur überlegen, wie weit sie für sich selber einstehen, oder sich durch GF einspannen lassen. ;-) Denke mal, dass es da wohl für jeden persönlich mehr oder weniger viel Spielraum geben könnte.

0
@Luise

Dito.

Mir geht es nur um gewisse Leute des Personals (User-Mods / Supporter), die zwar (richt)linientreu, aber wenig gewissenhaft am Werk sind.

0
@Buchfink

Und mir geht es darum, dass es nicht so eng gesehen werden sollte. Manche User-Mods machen das auch lockerer, entfernen nur, was wirklich sein muss. Ich denke sogar, dass auch vom Support mehr stehen gelassen werden sollte. Manchmal, wenn es nett ist, Schmunzeln auslöst oder andere Welten des Denkens eröffnet. ;-)

0
@Luise

Ach ja: Bisschen Themaverfehlung. Sorry, Baiana. Das ist durchaus eine Ratgeberfrage meiner Meinung nach, aber das Thema "Löschen ungerechtfertigt" tritt deshalb so verstärkt auf, weil die Grenzen so eng gesteckt sind und bei Lösungen nicht begründet wird.

Es wäre hilfreich, wenn der Support eine Bemerkung schreiben würde: Entspricht nicht den Richtlinien Punkt..., Frage wird in 10 Minuten automatisch gelöscht. Dann kämen manche Reaktionen noch, die Löschung wäre nachvollziehbar, manche Antworten noch möglich.

0
@Luise

Danke für dieses Statement und diesen Austausch!

Genau das meine ich. :-)

0
@Baiana

Hä iwie ist die Frage voll durcheinander, da check ich gar nich durch! :?

0

@Luise: Dass die Geschäftsführung hier aus Juristen besteht halte ich für ausgeschlossen. Dann müsste der Support bei jeder gelöschten Frage oder Antwort in der Lage sein, genauestens anzugeben, inwiefern die Frage gegen konkret welchen Punkt der Richtlinien verstoßen hat. Beispielsweise: 'Die Formulierung soundso widerspricht gegen Punkt 7, dritter Satz der Richtlinien', wie Du ja auch so richtig in deiner Antwort an Belana schreibst. Dass sie das nicht tun, zeigt deutlich, dass keine Juristen dahinter stecken sondern Willkür, die einer juristischen Überprüfung wohl nicht stand halten würde.

Noch eine kleine Anmerkung an die GuteFrage-Macher sei mir hier erlaubt: Wir sind Kunden, keine Gegner. Ansonsten ein herzliches Dankeschön dafür, dass ihr so ein Forum anbietet.

0

Hallo! Ein wenig muss ich schon gegen die Angstmacherei von "Gläserrücken", "Tischlrücken" und was es sonst noch alles an Esoterischem und Außersinnlichem gibt, die "Bremse" ziehen. Ich glaube, dass viele Menschen 1. Angst vor der Zukunft 2. Angst vor geistigen Wesen oder 3. Angst vor ihren eigenen esoterischen Kräften haben. Ich habe in jüngeren Jahren vieles gelesen (bezog zum Beispiel jahrelang die Zeitschrift "Esotera" usw.), was ich selbst mit meinem Verstand nicht so recht erfassen konnte. Freilich spielt hier auch die jugendliche Neugierde etwas mit. Doch man will es ja selbst irgendwo ausprobieren, ob überhaupt etwas Wahres an den ganzen Schauergeschichten ist. Beim sogenannten "Tischlrücken" war ich dann ein für allemal belehrt. Das Tischchen klopfte tatsächlich Antworten, die sich meines Wissens später bewahrheiteten. Zum Glück fragte diese alte Tante nicht, wer wohl als nächstes sterben würde, sondern sie fragte, wieviel Kinder jemand später einmal haben würde, und in welchem Abstand von Monaten sie zur Welt kämen. Ebenso wollte ich die "Runenexerzitien", den "Sprechfunk mit Verstorbenen" usw. ausprobieren. Tatsächlich! Es war etwas Wahres daran, was ich mir nur mit langem Nachdenken zu erklären vermochte. Mich interessierte die Gedankenübertragung, die Levitation u. v. m. Man sah solche Dinge einfach entweder im Zirkus, bei einem Zauberer oder dergleichen. Heute habe ich mich von allen diesen parapsychologischen Erscheinungen etwas distanziert, messe ihnen nicht mehr so große Bedeutung bei und glaube einfach, dass alle diese Erscheinungen, die wir mit unseren Sinnen gar nicht richtig wahrnehmen, tatsächlich vorhanden sind. Wenn wir sie zu unserem Vorteil gebrauchen würden, dann bekäme man nicht so Angst wie das 13-jährige Kind. Ich denke es braucht schon eine gewisse geistige Vorbereitung zu all dem, was unser Verstand noch nicht erfassen kann. Tiere können mit ihren Sinnesorganen wesentlich mehr außersinnliche - wie wir sagen würden - Wahrnehmungen empfangen. Bei Schnecken z. B. ist die Telekinese ja ganz selbstverständlich....Man sollte den Teufel nicht an die Wand malen, sagt eine alte Weisheit, d. h. mit dem Bösen muss man etwas vorsichtig umgehen. Oder: Wenn man den "Wolf" nennt, kommt er gerennt (gerannt).

Häh? Schnecken und Telekinese? Was soll da Deiner Ansicht nach passieren? Ich habe von dieser "Selbstverständlichkeit" noch nichts gehört - klärst Du mich auf?

0
@Ohmygod

Hallo, "Ohmygod! Ziemlich verspätet habe ich deinen Kommentar, bzw. deine Frage gelesen. Schon damals, als ich meinen Kommentar abgesandt hatte, kamen mir Zweifel, ob es sich bei diesen Schneckenversuchen um Telekinese, Telepathie oder Telegraphie handelt. Doch ich dachte, wer wird sich schon für Schnecken interessieren. Nun muss ich wohl oder übel meine These, die ich wiederum nur aus Büchern kenne, erhärten. Es handelt sich hier nämlich um die Telegraphie. Im Buch "Grenzwissenschaftliche Versuche" von Willi Schrödter wurde dieser Versuch näher beschrieben, u. zw. unter der Überschrift "Telegraphie mit Tieren". Man spricht hier von der "Gruppenseele" bei niederen Tieren, wie es z. B. Schnecken sind. In ihren Bewegungen und Verrichtungen identifizieren sie sich nämlich. Die Versuche mit Schnecken reichen in Frankreich bereits schon in das Jahr 1848 zurück. Man wollte damals, als es noch keine unterseeischen Kabelleitungen von Europa nach Amerika gab, die Schnecken mittels des französischen Alphabets zum Übermitteln von Nachrichten einsetzen, was auch tatsächlich funktionierte. Ein anderer Versuch, der für uns interessanter ist: Man setzte Schneckenmänner (die Weinbergschnecke ist leider Zwitter und vermutlich für diesen Versuch nicht so geeignet)auf die weißen Felder eines Damespielbrettes in einem Zimmer und die Schneckendamen auf die entsprechenden Flächen eines zweiten Damespielbrettes in einem Nebenraum. Wie immer man auch die Weibchen verschob, sofort rückten die Männchen auf die analogen Plätze. Dieser Versuch gelang sogar von Paris nach Marseille in über 800 km Luftlinie Entfernung. Interessant dabei ist vielleicht, dass die Schnecke trotz der sprichwörtlichen Langsamkeit an Geschwindigkeit mit dem elektrischen Strom wetteifert.

0
@tichon

Verspätetes Danke für die verspätete Antwort. Schön, daß Du die Quelle angegeben hast. Jetzt zweifle ich nämlich nicht mehr Deine Aussage an, sondern die von diesem Willy Schrödter. Vielleicht lese ich es ja mal (hab es gerade gegoogelt, kostet 24,80 EUR - werde ich wohl nicht kaufen), aber selbst wenn dessen Quellenangaben wieder richtig sind, muß man den Ursprungsversuch und dessen Veröffentlichung untersuchen und am besten den Versuch unter heutigen wissenschaftlichen Bedingungen wiederholen. Denn nicht alles, was als wissenschaftlicher Versuch bezeichnet wurde und wird, ist auch wirklich einer...

0

deine überlegung und betrachtungsweise sind dieser fragen nicht verkehrt - wahrscheinlich ist man durch so viele trollfragen "angenervt" dass man diese seite des problems übersieht.

leider gibt es viele junge menschen, die sich mit gläserrücken und anderem in der richtung beschäftigen und durch - für sie glaubhafte erlebnisse - in angst und schrecken versetzt werde.

keine ahnung, wie man da eine unterscheidung schaffen soll, um erntsgemeinte fragen dann auch zu beantworten, um die ängste zu mildern.

werde auf jeden fall mal drüber nachdenken. lg

Ist etwas am Gläserrücken dran oder ist as alles schwindel

hi hab mal ne frage mein kumpel seine freundin und meine freundin haben glässerrücken gespielt und wir haben jetzt alle irgendwie das gefühl als ob uns jemand verfolgen würde ist das nur einbildung????

...zur Frage

Gläserrücken Brett selber machen?

Weiß jemand wie ich mir so ein Brett selber machen kann? ich weiß das es eine ernste sache ist und ich mit sowas nicht spielen sollte deswegen wollte ich auch noch fragen ob mir jemand das erklären kann bzw. Was ich beachten sollte und was genau ich machen muss. ich bin keine 13 mehr und mir ist auch bewusst was ich machen möchte also nützt es nichts hier zu schreiben lass es lieber ich bin fest entschlossen also wenn ihr euch schon darüber ''Sorgen'' macht was ich mache könnt ihr mir ja auch helfen bevor ich etwas falsches mache (:

...zur Frage

Gläserrücken spielen: Fragen dazu

Also wir sind zu 4. und zwischen 12 und 16 Jahre alt und wollen Gläserrücken spielen. Wir sind Geschwister und Cousinen und machen solche Dinge die mit Geistern zu tun haben schon seid wir klein sind. Doch an das Gläserrücken haben wir uns noch nicht getraut. Das wollen wir heute ändern, am besten Tags über (natürlich an einem abgedunkelten Ort). Da es unser erstes Mal wird, wissen wir nicht so Recht, wie wir das ganze angehen sollen.


Fragen:

  • Wie machen wir uns ein sogenanntes " Witchboard " ?
  • Können wir es auch draußen machen in einer Hütte ? ( die wir abdunkeln)
  • Was machen falls ein Böser Geist auftaucht; Wie los werden?
  • Passiert was, wenn jemand lacht, Quatsch macht, Spiel abbricht oder nicht Ernst mitmacht?

Bitte nur hilfreiche Antworten und nichts wie z.B " in eurem Alter blaaaa" oder " Alles Phantasiiie blaaaaaaah" Danke im voraus..

...zur Frage

Gläserrücken, ein paar Fragen.?

Hallo. Voerst möchte ich bitte sagen, dass ich nur sinvolle Antworten möchte, und keine Beleidungen. Bitte nehmt es ernst. Also: Ich und meine 2 Freundinnen (alle 11 Jahre alt) hatte vor, übermorgen bei einem von uns Gläserrücken zu machen. Wir alle glauben an Geister und sind auch respektvoll, nett, und ernst zu ihnen. Wir möchten dies nicht ,,spielen" sondern einmal die Erfahrung machen, mit einem Paranormalen Wesen zu haben. Könntet ihr mir die Regeln, Tabu-Sachen, Vorgänge und mögliche Folgen sagen? Und nochmal: Wir wollen das nicht aus Langeweile machen, dieser Abend witmet sich eigentlich nur dafür. Danke für's durchlesen!

...zur Frage

Gläserrücken - Schwachsinn oder funktioniert es wirklich/Was brauche ich und was muss man beachten?

Hallo Leute!

Ich hatte mal vor längerer Zeit vor Gläserrücken zu machen mit einem Ouija brett. Eine sehr gute Freundin von mir hat mir allerdings davon abgeraten. Ebenfalls habe ich auch im Inet oft gelesen dass man es lassen soll, andere meinten es sei nur Schwachsinn und funktioniert eh nicht. Also ziemlich gespaltene Meinungen. Nun würd ich erstmal gerne wissen was ich fürs Gläserrücken alles brauche? (Ouija brett und so ist klar) und was muss man alles beachten, dass z.B nichts schief läuft? Ich will es nicht unbedingt gleich machen sondern erst mal wichtige Info sammeln und sehen ob sich meine Meinung dadurch ändert.

Wie sieht ihr das alles? Ist es wirklich nur Schwachsinn um anderen Angst zu machen oder ist etwas dran?

Lg Judy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?