Gegen diese Störung kann man wegen der Uhrzeit und wegen des Samstags nicht vorgehen, oder?

5 Antworten

Oh Mann selbiges hab ich auch hinter mir, durch die ganze Wohnung stundenlang und wir haben abgehangene Decken... Ich habe mehrfach mit den Nachbarn gesprochen und darum gebeten dass sich die Kinder doch draußen austoben können, als es mir zu bunt wurde hab ich ne Türkralle genommen, hab die gegen die Decke gehauen und bin damit (so wie die Kinder) durch die ganze Wohnung gerannt...

2Min später stand mein Nachbar vor der Tür und meinte“:So geht das nicht weiter!“ Na, sagte ich, zumindest sind wir uns in einer Sache einig...

Jetzt muss ich dazu sagen, wir hatten kurz vor 12 Nachts...

Er sagte dann er wäre im Mieterschutzbund und ich hab ihm dann gesagt, dass es so laut ist, das ich Aufnahmen auf dem Handy habe und der Mieterschutz ihm dann auch nicht helfen kann, wenn das eben den Tatsachen entspricht.

Er hat dann eingelenkt und sagte er wolle ja keinen Krach, schließlich möchte man ja in Frieden im selben Haus wohnen und ich habe dem zugestimmt, so hat er die Kinder dazu angehalten, allenfalls mal bei schlechtem Wetter ein wenig zu toben wozu ich auch nichts sage und im Gegenzug ist meine Türkralle in Rente gegangen.

Also so mittlerweile ist es ab und an mal was lauter und die Kinder toben auch mal, aber dafür sind es eben Kinder, allerdings hat es stark abgenommen und mit ab und an mal kann ich gut leben.

Ich würde mal ganz in Ruhe mit denen sprechen, auch wenn es Kinder sind so muss das nun wirklich nicht sein und die Kinder scheinen zumindest schon im rennfähigem Alter zu sein und so kann man sie auch dazu anhalten zumindest ein wenig runterzudrehen.

Hallo,

auch, wenn es Kinder sind, muss man sich nicht alles gefallen lassen und auch diese Art von Lärm hat Grenzen.

Versuch die Eltern anzusprechen und darum zu bitten, dass doch etwas mehr Rücksicht auf Mitbewohner - so wie auch Dich - genommen werden soll.

Es muss nicht immer jeder auf Familien mit Kindern Rücksicht nehmen und jeder meinen Kinder haben ein Recht überall und immer zu toben, weil es halt Kinder sind.

Glaube zwar nicht, dass es etwas ändern wird, wenn Du Deine Nachbarn darauf ansprichst, denn sonst würden sie selber dafür sorgen, dass die Kinder nicht andauernd toben und dazu noch der Hund bellt.

Dann wende Dich an Deinen Vermieter, dass er mit diesen spricht.

Das es die Kinder sind, da bist Du Dir nicht wirklich sicher oder weißt Du gar nicht, wer über Dir wohnt?

Denn sonst könnten es ja auch Erwachsene sein, die vielleicht einen Fitnesspark in ihrer Wohnung haben. Was allerdings das schreien und jaulen dann auf sich hätte - jetzt abgesehen von dem Hund - das kann sich dann jeder selber überlegen.

Liebe Grüsse!

25

Von den hohen schreien her zu urteilen müssten es schon 2-3 Kinder sein. Aber auf jeden Fall wohnt da auch ein Jugendlicher, welcher gerne Mal um 23 Uhr "DU HUxRENxSOHN" schreit.

0
45
@ripleben

Da hast Du ja wirklich ganz tolle Nachbarn. Ich würde es "überspringen" selber mit denen zu reden, da dies sicherlich nichts bringt, wenn sich jemand so benimmt und mich gleich an den Vermieter wenden.

Ich wünsche Dir sehr, dass es dann ganz schnell ruhiger wird.

0

Was möchtest Du wissen?