Gegen den willen ins altenheim? echt wichtig

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wende Dich an den Sozial-Psychiatrischen Dienst, Das Gesundheits- oder das Ordnungsamt. Allein wirst Du keine Lösung finden. Hole Dir Hilfe und dann kannst Du nur abwarten, was passiert. Wenn er einfach nur verlottert ist, wird nicht viel passieren. Anders sieht es aus, wenn er wirklich verwirrt ist und/oder eine Selbst- und/oder Fremdgefährdung darstellt. Mitunter erweist sich schon ein Ambulanter Pflegedienst als sehr hilfreich für alle und besonders für ihn.

ja ok danke ja ist ja so auch kein zustand für ihn und er hat ja keinen und finde das total traurig

0

Nachtrag: Ich bin gegen diese ganzen Zwangseinweisungen, muss ich ehrlich sagen. Gibt es bei Euch keine Tagespflege? Wie gesagt: Es gibt auch Lösungen ohne Heimunterbringung.

0

sprich mal mit dem vermieter/ mit der hausverwaltung. vl. sprechen die mal mit ihm drüber. ich glaube nicht, dass er in'nem altersheim 'nen platz bekommt (zumindest nicht auf die schnelle), die sind immer voll. sprich lieber mal mit denen vom ordnungsamt, vl. muss er in eine entugskur oder so. aber zwingen kann ihn keiner..

Er braucht definitiv Hilfe. Anscheinend belästigt er dich, und ist total agresiv das ist es schon besser wenn er hilfe bekommt. Und sein alkohol Problem ist wahrscheinlich auch Besser aufgehoben in einem Pflegeheim. Ist ja nur zu seinem Besten...

PS: Wenn er sich aber weigert sich helfen zu lassen kannst du ihn nicht zwingen und es wäre auch nicht deine Aufgabe...

0

PS: Wenn er sich aber weigert sich helfen zu lassen kannst du ihn nicht zwingen und es wäre auch nicht deine Aufgabe...

0
@Criza

ja ich weiß aber das doch kein leben für ihn hmmm er tut mir ja auch echt leid und würd ihm gern helfen obwohl er so aggressiv immer ist aber weiß leider nicht wie

0

Suche 120 kostenlose Advendskalender fürs Altersheim

Ich suche 120 Kostenlose Advendskalender für ein Altenpflegeheim . Hat jemand einen Tip ?

...zur Frage

Ich ritze mich aber....?

Ich ritze mich, meine Eltern wissen es nicht... Bis jetzt konnte ich es erfolgreich vor ihnen geheim halten, aber in den Sommerferien fahren wir als Familienurlaub nach Frankreich. Als Familie gehen wir immer zusammen an den Strand oder halt zum Wasser (anders gesagt wir sind sonst immer im Badesachen gekleidet) aber was soll ich machen?! :( meine Eltern werden meine Wunden sehen!. Habt ihr irgendeine Lösung oder Erfahrung? Jetzt bitte nicht so Antworten wie "hör einfach auf" das ist nicht so einfach wie immer alle denken !!!!!!!

...zur Frage

darf ein lehrer mich zwingen den unterarm zu zeigen (ritzen)

Hallöchen :) also meine bio lehrerin will uns zwingen das wir beim test unsere ärmel bis zu den ellbogen hinsuf tuen und ich hab sehr viele armbänder auf meinen armen und auf einem arm ziemlich viele verletzungen (ritzen) und darf sie mich zwingen ihr mein handgelenk zu zeigen? DANKE schonmal fpr antworten ^^

...zur Frage

Hund pinkelt und knurrt mich an?

Mein Hund (Rüde,ca 5 Jahre) hat gerade in meine Wohnung gepinkelt. Normalerweise stellt er sich immer vor die Tür wenn er raus muss aber seit ein paar Wochen macht er das einfach nicht mehr. Er läuft gabz normal spielt normal alles super und dann fängt er auf einmal an zu pinkeln und dann immer sehr lange und sehr viel. Der Tierarzt konnte nichts feststellen also gesundheitlich ist alles in Ordnung. Als ich ihn heute wegziehen wollte als er auf mein Sofa gepinkelt hat hat er mich angeknurrt. Er hat mich nicht angeguckt und ich glaube er hat auch keine Zähne gezeigt konnte ich nicht genau sehen. Da er das zum 1.x gemacht hat habe ich ihn einfach pinkeln lassen weil ich Angst hatte dass er zuschnappt. Was hätte ich tun sollen? Es hat nichts gebracht wenn ich Nein oder Aus oder sowas gesagt habe er hat einfach weitergepinkelt und mich halt angeknurrt als ich ihn wegziehen wollte...

...zur Frage

Mietvertrag kündigen wegen Mitbewohner?

Hallo zusammen,

ich bin im April in eine neue WG umgezogen. Eigentlich ist das Zimmer hier total super, aber es gibt ein sehr großes Problem: Den Mitbewohner.

Seine Hygiene ist wirklich grauenhaft, das ist der Wahnsinn. Er kocht täglich sagenhafte 4 mal mit zig Pfannen und Töpfen, welche er alle erst wieder "säubert" (Wasser drüberlaufen lässt), wenn er sie wieder benötigt. Essensreste werden einfach nur in die Spüle gekippt. Was runterfällt oder beim kochen spritzt, wird nie aufgehoben, weggewischt. Das führt dazu, dass man die Küche eigentlich jeden zweiten Tag komplett reinigen müsste. Es ist nicht auszuhalten.. Bad und Klo ähnlich, aber darum kümmere ich mich einfach, weil es da nicht so viel Arbeit ist.

Sein Zimmer ist zwar seine Sache, aber auch da stapelt sich alles nur, es stinkt säuerlich süß durch den Gang, wenn die Tür bei ihm offen steht. Er (39) ist arbeitslos und spielt mehr oder weniger den ganzen Tag Computerspiele.

Natürlich habe ich ihn schon oft auf die Probleme angesprochen und jedesmal gelobt er Besserung, geht mir dann immer aus dem Weg und 2 Tage später alles wieder von vorne.. ich bin es so leid, ich fühle mich unwohl und angeekelt in der Wohnung. Ich habe auch über 60 Stunden die Woche zu schaffen, so dass ich echt keinen Bock hab, diesem Kerl sein Zeug hinterherzuräumen und alleine Zu putzen. Für eine Putzfrau fehlt mir (und ihm sicher auch) das Geld.

Was würdet ihr an der Stelle tun? Mein Mietvertrag läuft offiziell bis 2019, kann ich da einfach kündigen wegen dem Mitbewohner? Ich würde eigentlich nur sehr ungerne umziehen, eigentlich ist hier alles perfekt (Lage, Preis, Größe), nur in der Küche finde ich es absolut unzumutbar.

Kann man ihm auch drohen, diese Katastrophe an den Vermieter (wohnt in einer anderen Stadt und bekommst nichts mit), weiterzugeben? Das würde ich auch nicht gerne, aber eigentlich sollte das sein Problem sein und nicht meines.

Habt ihr sonst noch Vorschläge, wie man die Situation verbessern könnte?

Gruß, Tailor

...zur Frage

Schülerpraktikumsplatz wechseln, da unzufrieden?

Hallo, ich hatte heute den ersten Tag meines 2 wöchigen Schülerpraktikums, dass wir in der 9ten Klasse absolvieren müssen. Ich hatte mich dazu entschieden es in einer Werbeagentur zu absolvieren, also etwas mit Mediendesign zu machen. Eigentlich denke ich auch das der Beruf sehr interessant ist, allerdings scheint mir meine Situation sehr unvorteilhaft. Ich hatte mir erhofft einen guten, interessanten Einblick in den tatsächlichen Beruf zu bekommen, so wie es aussieht werde ich das aber nicht. Mein Tag heute sah so aus das mir die Programme (Photoshop, Indessen, Illustrator) vorgestellt wurden und ich mich dann 7 Stunden lang mit ein paar wenigen Tipps der anderen selbst damit beschäftigen durfte. Ich soll mir über die 2 Wochen ein eigenes Projekt überlegen, wie einen Flyer/ein Plakat/etc. und das selbst mit Material aus dem internet und den Programmen ausarbeiten. Mit Sicherheit werde ich auch viel über die Programme lernen, aber wirklich nützt mir das auch nicht. Die anderen dort sind oft am telefonieren oder Designer gerade selbst was, da kann ich mich auch nicht einbringen, und so wie mir das heute gesagt wurde wird auch nichts anderes mehr kommen.

Klar ich könnte nun einfach 2 Wochen weiter hingehen, aber ich denke nicht das mir das wirklich etwas bringen würde. Ich möchte gerne Berufserfahrung sammeln und Einblicke bekommen, etwas richtig praktisches machen.

Ich würde nun erstmal noch ein paar Tage hingehen, eventuell ändert sich ja doch noch was. Aber wenn nicht, ist es dann möglich das ich mich einfach umsehe ob ich spontan einen Platzt bei einem Kindergarten, im Altenheim, bei irgendeinem Arzt, einer Werkstatt, etc. bekomme, wo meine Erwartungen hoffentlich erfüllt werden und mich damit dann an meinen Betreuungslehrer wende um mein derzeitiges Praktikum abzubrechen?

Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?