Gegen das Datenschutzgesetz?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also da kommen viele Faktoren und juristische Dinge zusammen:
1. Es ist stafbar ein Foto von einem anderen ohne dessen Einwilligung zu machen und irgendwo zu veröffentlichen, insbesondere wenn es in der Wohnung oder in einem privaten Bereich heimlich gemacht wurde. ( § 201a StGB und §§ 22, 23 KUG mal anschauen wenn du willst).  Wenn strafbedroht und eine Straftat vorliegt, könnte der Täter zu einer Geldstrafe verurteilt werden (beim ersten Mal sicherlich nicht).
2. Wenn dein Allgemeines Persönlichkeitsrecht verletzt wurde (Art. 2 I, 1 I GG) und du einen Schaden erleidest, z.B. Ehrverletzung usw.. könntest du unter Umständen einen Schadensersatz verlangen (§ 823 BGB), allerdings müssen dazu einige Voraussetzungen erfüllt sein, die nicht so leicht nachweisbar sind und ich jetzt mal hier ausklammern will. Ein Schaden wäre natürlich, wenn so ein Foto dich diskreditiert bzw. dich dadurch Leute verarschen und du sonstige Einbuße erleidest (also wenn man z.B. von der Schule fliegt, den Job verliert..usw).
3. Außerdem kannst du das Unterlassen verlangen, also z.B. dass die Person es unterlässt, das Foto weiter zu verbreiten. Im Grunde heißt das nichts anders als, dass die Person das Bild löschen muss und nicht weiter verschicken oder weitergeben darf.. (§ 1004 I BGB ).
Hoffe das ist jetzt nicht allzu juristisch....:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie hat es doch schon aus dem Netz gestellt.

Ich denke nicht das du da noch was machen kannst.

Das geht nur wenn die Person drauf besteht das Bild online zu lassen und es nicht löschen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KarimRonaldo
06.11.2015, 17:22

der Lehrer meinte aber es kann trotzdem zur einer Geldstrafe kommen weil sie es getan hat 

0

Was möchtest Du wissen?