Gefühschaos... Jemand einen Tipp?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Mit ihr drüber reden.

Das ist weder komisch noch selten und passiert sehr oft. Ist bei vielen normaler Teil der Therapie und kann dir nur von nutzen sein wenn ihr das bearbeitet.

Schämen musst du dich null dafür. Sie wird das schon oft gehört und mit Patienten bearbeitet haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ferien16 10.08.2016, 14:35

Sie weiss es auch. Nur möcht ich halt am liebsten zu ihr ziehen. Nur gehts halt eben nicht. Keine ahnung ich möcht halt am liebsten sie al mutter haben. Es ist echt nicht leicht für mich. Und mit jemandem darüber reden kann ich auch nicht.... :/

0
Seanna 10.08.2016, 20:21

Naja aber anscheinend mit ihr. Das reicht doch. Und auch das zu ihr ziehen und sie als Mama haben wollen ist nicht selten oder ungewöhnlich in einer Therapie. Hat mit Übertragung zu tun und dem Wunsch endlich die perfekte Mutter die immer da ist und alle Bedürfnisse befriedigt zu haben zu tun. Real sind Therapeuten aber auch nur Menschen und bei weitem nicht so dauer-verständnisvoll-umsorgend wie in der Therapie (Arbeit!). // So manch ein Patient wäre erstaunt... Und oft sind es sogar Menschen mit denen man privat so gar nicht könnte. Zumal der Therapeut ja auch seine Macken in der Therapie nicht zeigt, keine eigenen Probleme anspricht, nicht unprofessionell reagiert usw. Im Privaten ist das aber so. // Mein Therapeut sagt immer, wir würden keine Woche eingeschneit in ner Hütte überleben. Da käme nur einer von uns lebend raus, wir würden uns den Schädel einschlagen. Dennoch sind wir therapeutisch seit vielen Jahren ein 1a Team was wir beide nicht ändern wollen würden.

0

Was möchtest Du wissen?