Gefühlsstörungen im rechten Arm nach Schleudertrauma- was könnte das sein?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schäden im Bereich der HWS können Lähmungen in den Armen und Beinen hervorrufen, we´nn das Rückenmark "angequetscht" ist. Gehe zu einem Spezialisten und achte dabei auf Schmerzensgeld- Ansprüche rechtzeitig geltend machen. Wirbelsäule ist kein Spaß. Die trägt Dich Dein Leben!!

ggf wirbelsäule geschädigt

Gehe bitte noch zu einem anderen Arzt. Jeder Arzt kann sicher etwas, aber jeder hat etwas anderes gelernt. Das musste ich auch vor kurzem erfahren. (Neurologen, Sportarzt)

1 Tag nach Sturz mit Fahrrad jetzt starke Nacken-/Schulterschmerzen und Kribbeln im linken Arm?

Jo hey. Gestern auf fremdem Fahrrad gefahren, keine Ahnung wie schnell und keine Ahnubg warum ich hingefallen bin (erinner ich mich nicht wirklich dran). Mir kam es auch nicht schlimm vor, zumal ich direkt danach gelacht hab und keine Schmerzen hatte. Hatte kleinere offene Wunden an der Hand und eine an der Schulter aber es tat nicht weh. Heut morgen dann aufgewacht, fast am ganzen Körper Schmerzen und dadurch erstmal gemerkt wieviele blaue Flecken ich überall hab... :| Alles nicht weiter schlimm, an den Händen die Verletzungen sind etwas nervig aber es geht schon. An meiner linken Hand ist eine Wunde etwas angeschwollen und blau, kann aber auch einfach nur ein blauer Fleck unter der Wunde sein. Der gesamte linke Arm hat heute eigentlich durchgehend gekribbelt (hat aber immer mehr nachgelassen im Laufe des Tages). Und jetzt seit 2 Stunden habe ich echt ziemlich starke Schmerzen im gesamten Schulterbereich (liegt aber nicht an der Wunde dort) und im Nacken. Liegen ist schon nicht wirklich angenehmen, mal sehen ob ich heut Nacht schlafen kann..

Hab mal gegoogelt, könnte das ein leichtes Schleudertrauma sein? Falls ja, ich hab von so Schmerzensgeldgelaber gelesen. Das Ding ist, der allgemeine Grund fürs Hinfallen ist eindeutig meine eigene Schuld, da ich die Wahrheit allerdings nicht erzählen wollte, hab ich meinen Eltern erzählt dass ich wegen einer fremden Person bremsen musste, welche wiederum vor mir gebremst hat und dass der Boden Schotter/Kies war und ich deshalb weggerutscht bin. Hab gesagt die Person hätte mir geholfen und sich entschuldigt und ist dann weggefahren weil mir ja auch nichts weiter wehtat usw. Stimmt natürlich alles nicht und ich hab eig wenig Bock wegen der Schmerzensgeldsache am Ende noch meine Eltern auf die Idee zu bringen ne Anzeige gegen unbekannt zu stellen oder zu dem Ort zu fahren und Menschen zu befragen (ich traue denen beides zu)....

Ähm ja kann jemand vllt sagen was ich haben könnte und ob das mit dem Schmerzensgeldzeug zwingend notwendig ist? Ich mein selbst wenn ich dem Arzt zu dem ich vielleicht morgen gehe, die selbe gelogene Story erzähle, dann wär das doch 1. Glaubwürdig und 2. Kann man eh nicht zurückverfolgen wer dafür "schuld" gewesen sein könnte oder?

Danke

...zur Frage

Wie viel Schmerzensgeld bekommt man bei einem Schleudertrauma nach einem Auffahrunfall?

Hallo Leute

ich hatte letzte Woche einen Auffahrunfall als Beifahrer. Wir fuhren mit etwas weniger als 30 km/h gegen ein stehendes Auto. Es war eigentlich nicht so schlimm, da ich ja angeschnallt und die Kopflehne perfekt eingestellt war. Natürlich haben wir, wie es sich gehört, den Unfall gemeldet und so... 

Da ich dann am selben Tag noch Schmerzen im Rücken bekam, ließ ich mich untersuchen, und der arzt im krankenhaus diagnostizierte: Dist. col. vert. thorakalis (=Schleudertrauma). Zur Behandlung bekam ich eine Voltarensalbe und Schmerztabletten. Die Schmerzen legten sich schon am nächsten Tag. Mit den Versicherungsvertretern beider Parteien habe ich ebenso alle notwendigen Schritte in die Gänge geleitet. Schmerzensgeldantrag wurde auch eingereicht. Jetzt würde mich noch interessieren, wie viel ich etwa bekommen werde.

Was denkt ihr?

...zur Frage

Hatte ich einen Herz Infarkt oder spielt mir die Psyche einen Streich?

Hallo, ich weiß echt nicht wie ich anfangen soll... Vor einpaar Monaten war ich wegen einer magendarm Grippe im Krankenhaus! Plötzlich bekam ich komische Symptome die garnicht zu einer magendarm Gruppe passen! ZB Atemnot,Depression usw! Ich dachte mir das es was schlimmeres sein kann also war ich in der Woche bei 5 verschiedenen Ärzten weil ich einfach so ängstlich bin und dauernd Symptome Google und mir fast alles einbilde! Dann vor 1 Monat hab ich wieder Atemnot bekommen aber diesmal ziemlich schlimm und Kopfschmerzen Übelkeit und das Gefühl umzukippen! Ich war richtig verzweifelt war dann in einer notarzt praxis! Und die haben mich garnicht richtig untersucht sondern einfach gesagt das es psychisch sein kann! Denn ich habe nichts organisches ...! Soweit so gut! Die ersten Wochen ging es mir dann besser aber seit heute morgen habe ich Todesängste! Denn ich hatte heute morgen starke bauschmerzen und starke Übelkeit und diese Übelkeit habe ich sehr oft! Und plötzlich habe ich vorhin ein starkes stechen in der Mitte von der Brust gespürt! Es war ein sehr starkes stechen als würde man mein Herz zerquetschen oder so ! Und Atemnot habe ich dann wieder auch bekommen! Ich dachte in dem Moment ich sterbe! Hatte auch das Gefühl gleich um zu kippen und Schwindel usw! dann bin ich in die Küche gegangen hab mich hingesetzt und ein Glas Wasser getrunken und die Schmerzen verschwanden ! Aber das kann ja wohl kaum ein richtiger Herzinfarkt sein!? Denn wäre es einer würde ich dann nicht schon tot sein? (Ist vor 2 Stunden passiert) und ab und zu habe ich zwischen durch ein stechen in der Brust und Bauchweh und Übelkeit und kribbeln im linken Arm/Hand ! Beim googlen kamen wieder schlimme Dinge zB herzinfarkt Usw...! Kann es sein dass ich mir es nur einbilde oder das die Ärzte was übersehen haben? Das Problem ist halt, ich würde zwar zum Arzt gehen aber ich war mit meinen Eltern so oft dort das sogar die Ärzte mich für verrückt halten! Meine Eltern waren auch genervt das ich bei jeder "Kleinigkeit" zum Arzt muss! Und der Arzt sagt auch immer das ich mir keine Sorgen machen muss da ich nichts organisches habe ! Und atmen tue ich auch normal! Woran kann es dann liegen? War es ein Herzinfarkt? Wie hört das auf? Ich fahre nämliche nächste Woche mit meinen freunden in den Urlaub und ich habe Angst das es mir den Urlaub weg nimmt! Zur Info: ich bin 16! Normal Gewicht! Und ernähre mich normal ! Also nicht extrem ungesund aber auch nicht zu grauen! Sport mache ich nicht ganz nur Treppen steigend Fahrrad fahren und spazieren sowie leichte work outs 1 mal die Woche! Wäre so richtig dankbar wenn mir jemand helfen könnte! Danke <3

...zur Frage

Linke Körperseite Taub?

Hallo,

ich habe folgendes Problem..

Seit Anfang der Woche bin ich morgens mit einem eingeschlafenen Arm aufgewacht und habe mir erstmal nichts dazu gedacht. Im Laufe der Woche ist immer mehr 'taub' geworden. Jetzt kribbelt mein linker Arm und die Fingerspitzen in der rechten Hand. Sowie auch ein taubes Gefühl im Bauch Bereich, fühlt sich auch leicht drückend an. Die Bein fangen auch an..

Ich hatte mir vorgenommen am Montag so schnell wie Möglich zu meinem Hausarzt zu fahren.

Zu mir: Ich bin 18 Jahre alt und weiblich.

Über eine paar Antworten würde ich mich freuen!

...zur Frage

Kribbeln in der Hand und im Fuß nach Schleudertrauma?

Eher eine frage an die Mediziner und oder betroffenen! Hatte im Frühling einen ziemlich harten inliner Sturz! Bin auf das Kinn geknallt ohne mich abzufangen! Hab dabei einen heftigen schlag in den Nacken bekommen! Hatte dann somit ein krasses Schleudertrauma! Es hat lange gedauert bis es besser wurde...und war ewig verspannt! !!! Kribbeln kam so nach 2 Wochen! Bis heute ist es nicht weg! Hatte aber das Gefühl das es schon besser war! Jetzt kribbelt es oder ist so ein bisschen taub jeden Tag! Hand + Fuß aber nur links?! Mich würde interessieren was ist da los? Geht das jemals wieder weg? Und vielleicht tippst was ich dagegen tun kann! Klar könnte ich zum Arzt gehen, war ich nach dem Sturz auch aber diese Geschichte würde den Rahmen sprengen! Ich verlass mich auf euch ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?