Gefühlslage vom Zyklus abgängig?

2 Antworten

Das ist so. Meine Frau war auch oft anders gelaunt, vor einem neuen Zyklus.

Ein Mann, der das weiß erträgt das.... smile.

Mario

Das komplett normal. Hormone und so...

Grüße

Habe ich Borderline?

-Starke Stimmungsschwankungen -Häufige und unangemessene Zornausbrüche -Selbstverletzungen und Suiziddrohungen/ -versuche -Fehlen eines klaren Ichidentitätsgefühls -Chronische Gefühle von Leere und Langeweile -Verzweifelte Bemühungen, die reale oder eingebildete Angst vor dem Verlassenwerden zu vermeiden -Die Borderline-Betroffenen sind oft verzweifelt bemüht, tatsächliches oder vermutetes Verlassenwerden zu vermeiden. Dabei werden beispielsweise schon zeitlich begrenzte Trennungen oder auch minimale Verspätungen des anderen als sehr bedrohlich empfunden und lösen starke Ängste aus -Die Gefühlslage von Menschen mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung ist sehr wechselhaft. So kommt es bei eher gedrückter Grundstimmung zu Phasen von starker Erregbarkeit, Angst oder Verzweiflung. -Menschen mit einem Borderline-Syndrom klagen vielfach über ein anhaltendes Gefühl innerer Leere; sie leiden unter einem quälenden Gefühl der Langeweile und sind häufig auf der Suche nach einer Beschäftigung.

und und und.. trifft alles auf mich zu..viele Menschen sagen mir dass ich ein eher trauriger und ruhiger Mensch bin der schnell aggressiv wird.. Leide seit Jahren unter depressionen.. Beziehung zu meinem Freund leidet sehr durch meine Stimmungsschwankungen und ich werde sehr schnell eifersüchtig obwohl er nichts tut.. fühle mich sehr einsam... Weiß jemand was hilft ?? will nicht unbedingt zum arzt gehen..

...zur Frage

Ich fühle nichts mehr- bin unsicher

HI

ich weiß gerade nicht wo ich anfangen soll..... also ich bin in einer Fernbeziehung (Amerika-Deutschland) und eigentlich klappt auch alles voll gut, aber manchmal kommen mir zweifel ob ich ihn wirklich liebe oder ob ich mir das immer nur eingeredet habe (das habe ich nämlich schon einmal gemacht.....). Manchmal wenn ich an ihn denke kribbelt es bei jedem Gedanken und manchmal ist da einfach nur Leere......aber es geht mir z.B.: auch mit Freunden, Familien etc so....nur das bei denen IMMER Leere ist Gefühlstechnisch und ich bei meinem Freund wenigstens was fühle....ich liebe ihn aber manchmal zweifel ich wenn ich z.b.: nicht schrecklich traurig bin oder mich gerade so leer fühle....aber wenn dann die Kribbel-Phase kommt wunder ich mich wie ich je zweifeln konnte...aber wenn ich bei meinem Freund bin habe ich auch mehr Energie und bin WIRKLICH glücklich.....wenn ich hier "glücklich" bin...dann...bin ich irgendwie auch leer......versteht das jemand? Eigentlich fühle ich nur wenn ich bei ihm bin! Und manchmal vermisse ich ihn auch oder diese Kribbel-Phasen eben, aber meistens bin ich nur so leer!!!! Seit meine Tante (sie war wie meine Mama -> mit meinen Eltern eher ein nebeneinanderherleben) weggezogen ist und mich "vergessen" hat war ich 2-3 Jahre wahnsinnig zurückgezogen. Hatte in der Schule keinen Anschluss und meiner Mutter war das relativ gleichgültig. und dann habe ich meinen Hund bekommen und bin dadurch aufgeblüht (habe Anschluss in der Schule gefunden, mache mehr und bin meiner Gefühle etwas bewusster wieder) aber ich habe das Gefühl, dass meine Gefühle mit meiner Tante weggegangen sind......ich hatte seit dem nie wieder eine Bezugsperson und ich liebe meinen Freund und er ist der erste Mensch seit dem meine Tante weg ist bei dem ich mich 100% wohl fühle und der es packt Gefühle (z.B.: kribbeln) bei mir auszulösen, dennoch verwirrt mich diese Leere. Und er wohnt soweit weg und die einzigste Möglichkeit wäre heiraten (da Immigration so wie wir jetzt sind ohne heirat nicht geht) und er ist so wie ich mir einen Traummann vorstelle aber ich habe Angst so früh schon eine Entscheidung zu treffen aber ohne ihn fühle ich mich noch Leerer und ich SEHNE mich danach wieder bei ihm zu sein und etwas zu fühlen und...... Und immer zu ihm hinzufliegen ist auch zu teuer :( aber wenn ich über ihn rede dann bin ich voll stolz auf ihn und das Kribbeln setzt wieder ein und ich vermisse ihn schrecklich :( :( was ist mit mir los? warum bin ich so leer? und warum werde ich dann so traurig wenn ich über ihn schreibe/ rede? Ich liebe ihn, aber warum habe ich manchmal zweifel? Warum fühle ich nichts für meine Eltern? ich weiß der Text ist SEHR verwirrend aber in meinem Kopf sieht es noch schlimmer aus.... un vor allem will ich hier niemanden entäuschen obwohl mir alle relativ "egal" sind und ich sogar denke ohne meine Familie wäre alles viel einfacher weil ich dann keine Rücksicht auf sie nehmen müsste...

...zur Frage

Eisprung: Entsteht Übelkeit durch Eisprung?

Hey. Mein Zyklus ist total durcheinander, was wohl psychisch bedingt ist. Seit dem Tag, an dem meine Periode eigentlich hätte kommen sollen, geht es mir stellenweise richtig schlecht. Ich habe Übelkeit, Bauch- und Rückenschmerzen, Kopfweh, Schwindel, Schweißausbrüche, innere Unruhe und fühle mich manchmal richtig krank, obwohl ich es nicht bin. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich ein Hypochonder bin und unter Angststörungen leide; ich nehme meinen Körper nicht mehr richtig wahr und assoziiere alles mit Erbrechen/Krankheiten des Magens. Jedenfalls hab ich meine Tage seit 2 Monaten nicht mehr; so lange am Stück sind sie noch nie ausgeblieben. Ich habe sogar extreme psychische Veränderungen an mir gespürt; hatte Panikattacken und war total nervös bis hin zu depressiv. Diese Symptome kommen in Phasen, und äußern sich auch durch ein Gefühl der Hilflosigkeit und fast schon Weinerlichkeit. Dazu Übelkeit, Müdigkeit, Blähungen, Schmerzen, Unruhe und Schwindel. Ein Psychiater meinte, das sei wahrscheinlich eine hormonelle Störung. Jetzt habe ich eben so ein Pieksen im linken Bereich des Unterleibs gespürt und direkt danach wieder meine Symptome. Kann das der verspätete Eisprung gewesen sein? Geht es mir dadurch so schlecht? Kennt das jemand?

...zur Frage

Kann der Zyklus psychosomatische Beschwerden verstärken?

Ich habe Depressionen, die mit vielen körperlichen Symptomen verbunden sind, welche scheinbar durch die Menstruation beeinflusst werden. Die Periode an sich bleibt bei mir stressbedingt häufig aus; wenn sie kommt, habe ich starke Schmerzen und spüre ab dem Eisprung in einer ziemlich ausgeprägten Symptomatik das prämenstruelle Syndrom. (Ich nehme keine Pille.) Durch die Unregelmäßigkeit meiner Periode weiß ich leider nie, wann der Eisprung stattfindet und ab welchem Zeitpunkt das hormonelle Ungleichgewicht für Probleme sorgen könnte. Mein Hormonstatus ist zwar in Ordnung, aber seit meiner Depression scheinbar ziemlich durcheinander. Jedenfalls spüre ich jeden Monat um dieselbe Zeit phasenweise dieselben Beschwerden und immer sind diese Phasen irgendwie mit der Periode verbunden. Entweder, es ist der Eisprung, oder die Zeit nach diesem bzw. vor Eintritt der Blutung; aber egal wann - es sind immer Beschwerden vorhanden, bei denen es mir wirklich schwer fällt, sie als psychosomatisch zu betiteln. Kann die Psyche den Zyklus beeinflussen und dieser dann wiederum Körper und Seele? Kann der Zyklus psychosomatische Beschwerden verstärken? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Gibt es Männer die auf Abstand gehen wenn sie sich verlieben?

Hej ;) ! Im Moment habe ich einen Mann kenngelernt der mir stark seine Gefühle bei einen Treffen zeigt und manchmal hat er solche Phasen wo er einen auf beschäftigt macht und mir längere Zeit nicht schreibt. Denkt ihr das manche Männer Angst haben ihre Gefühle zu zeigen wenn sie gerade so hoh geworden sind ? wollen sich manche Männer unnahbar machen ? lg ;)) Danke !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?