Gefühle unterkontrolle haben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Stell es dir vor als ob du die Zehen ins Schwimmbecken steckst: erst mal kommt es dir eiskalt vor, aber wenn du einfach ein paar Sekunden wartest, ist es schon nicht mehr so schlimm...

Deine Gefühle sind okay - aber du nimmst sie zu ernst und wartest nicht ab, ob du wirklich richtig liegst mit deiner ersten, spontanen Reaktion.

Sensibel ist ein anderes Wort für unsicher - du hast nicht das beste Selbstvertrauen und zweifelst schnell an dir. Und wenn andere dir nicht genau so begegnen, wie du es dir wünschst, bestärkt das deine Befürchtungen, sie könnten dich nicht mögen...

Versetz dich mal in ihre Lage: meistens verhältst auch du dich so, dass andere verletzt sein könnten. Unabsichtlich. Indem du irgendwohin kommst, den ersten begrüßt, und mit ihm sprichst, statt den anderen sofort Hallo zu sagen. Indem du vergisst, dass jemand keine Lakritze mag, wenn du eine Tüte voll rumreichst. Usw.

Manchmal MERKEN andere nicht einmal, dass du dich nicht wohl fühlst! Wer ständig "Kein Bock" sagt, wenn er als zweiter eingeladen wird, wird irgendwann GAR NICHT MEHR eingeladen - weil andere meinen, er oder sie hätte wirklich nie Lust!

Wenn du mal genauer drüber nachdenkst, bist du eher wütend auf dich selbst, weil du dich hilflos fühlst, wenn du selber aktiv werden musst. Aber das kann man üben.

Rede mal mit einem richtig guten Freund darüber - vielen geht es ganz ähnlich, und zu zweit kann man wunderbar ausprobieren, wie man sich "besser" verhalten könnte...

Bosanka1207 08.01.2015, 21:15

Oha Dankeschön!

0

Schließe die augen und zähl bis zehn. Dabei solltest du dir etwas vorstellen was dich beruhigt, eine blumenwiese, ein einhprn oder dein liebslingesssen oder so :P

Versuche zu sehen das die Welt relativ ist alles was man hört oder tut ist verzerrt man kann es nicht verstehen und nicht drauf reagieren. Es ist vergänglich

Was möchtest Du wissen?