Gefühle Sexbeziehung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Reden :) Da sollte man immer wieder drüber reden, damit keine Missverständnisse auftauchen. Und wenn man es möchte gegebenenfalls sich bisschen ranpirschen und mal horchen, ob der andere potentiell Interesse hat.

Das Problem an einer Sexbeziehung ist eben, dass man viel einer richtigen Beziehung teilt. Ich kenn das sogar von Freunden, die dann bei dem anderen übernachten und auch noch kuscheln hinterher, so ist es nicht. Aber man ist nicht pampig, wenn sich der andere mal 2 Tage nicht meldet, so wie man es vielleicht in einer Beziehung wäre. Vielleicht ist das auch ein Indiz, wer verliebt ist, meldet sich öfter und ist traurig, wenn der andere es nicht tut. Ansonsten denke ich aber als erwachsener Mensch ist reden sicher am Besten. Nur so weiß man es sicher!

Und zu einem selbst... puh... denke einfach das merkt man? Man rutscht ja auch nicht von ner Sexbeziehung in eine, die schon 3 Jahre alt ist, sondern verliebt sich ja dann doch und Verliebtheitsgefühle sind in der Regel doch sehr stark. Man denkt nur noch an die eine Person, möchte seine Freiheit andere Partner kennen zu lernen gar nicht mehr ausnutzen, wird eifersüchtig. Wie bist du denn früher gewesen, wenn du verliebt warst? So viel anders ist es doch nicht, wenn du dich in einen Sexpartner verliebst :)

Wenn man den "Partner" länger bzw danach noch bei sich haben möchte! Und gerne noch kuscheln und küssen möchte! Wenn sich zwei Menschen öfter sehen wollen und auch andere Sachen zusammen machen wollen! Daran merkt man ob jemand oder du selber mehr möchte!

meisst werden bestimmte Körperbereiche feuchter

Was möchtest Du wissen?