Gefühle nach einem one night stand

12 Antworten

Wie du genau damit umgehen sollst/willst, ist dir überlassen. Aber ich an deiner Stelle würde zwei Varianten bevorzugen. Zum ersten würde ich darüber stehen und wenn es passt mal so aus der kalten Küche heraus sagen, auch wenn die anderen dabei sind, ja, wenn man den Schlüssel mal nicht finden will, wenn man eben mal bock auf einen Kerl hat, dann kann man ja mal so tun und seiner Lust den Lauf lassen.

Oder aber,sich den Burschen greifen und ihm sagen, du mein Freund, dass du die Liebesnacht herumposaunt hast, das finde ich echt nicht gut, ich wollte dir eigentlich eine Chance geben und mal sehen ob wir beide etwas miteinander anfangen können. Bin ich denn für dich nur ein one night stand gewesen? Es war zwar nicht schlecht, aber wenn du nichts mit mir anfangen willst, dann lassen wir es bei einer schönen Nummer. Ich hatte Lust auf einen Mann, mir hat es Spass gemacht und dir sicher auch und so hatten wir beide etwas davon. Lass uns weiter Freunde sein und die schöne Erinnerung behalten. Weil ich aber nicht unbedingt nachtragend bin, könnte ich dir aber auch noch eine Chance geben und wir könnten ja in Zukunft auch ab und an mal was gemeinsam unternehmen. Und wer weiß, wie es dann weiter gehen kann.

Letzteres aber nur, wenn er positiv reagiert.

Peinlich sollte es dir aber auf gar keinen Fall sein. Warum sollten denn wir Frauen nicht auch zu unseren, na sagen wir es mal so, Trieben stehen. Ich tue es und meine Ehe hat darunter auch nicht gelitten. Allerdings nur, weil Mein Mann und ich beide so denken und wir uns den nötigen Freiraum geben.

Etwas solltest du aber auch bedenken, ich weiß natürlich nicht, was du für Erfahrungen mit Männern hast, scheinbar warst du keine Jungfrau mehr, aber denke einmal drüber nach, ist es nur eine "Verliebtheit" auf Grund der schönen Sexerfahrung, oder könntest du dir schon vorstellen, dass es etwas mehr werden kann. Du scheinst ihn ja zu kennen und er ist dir wohl auch nicht unsympatisch. Also, denke und handle entsprechend und wenn du mehr möchtest dann greif ihn bei den Hörnern und warte nicht mehr länger. Wer weiß, ich habe ja auch meinen Schulkameraden genommen. Nun sind wir schon 36 Jahre zusammen verheiratet.

Ich denke, er ist ein ziemlich guter Freund von dir. Sieht er das auch so? Findest du sein Verhalten OK? An deiner Stelle würde ich das Ganze einfach als Lehre für die nächste Party sehen.

Also wenn Jemand mit sowas "hausieren " geht, dann ist das schon ein ziemlich mieser Charakterzug - kein Wunder, dass Du mit ihm darüber nicht reden magst, schliesslich mußt Du damit rechnen, dass er auch das Gespräch überall herum erzählt - dann ist es nicht nur der Ausrutscher, sondern auch noch Deine Gefühle. Sorry- es soll Dir eine Lehre gewesen sein, und Dir sagen, dass dies kein guter Freund sein kann - gute Freunde zeichnen sich meist dadurch aus, dass Nichts und Gar Nichts ausgeplaudert wird - denk mal drüber nach, vielleicht solltest Du das aus dieser Sache lernen?????

Was möchtest Du wissen?