Gefühle für meinen Arzt

8 Antworten

Nein, du hast keine Chance. Ein Arzt/Therapeut lässt sich niemals mit Patienten ein, das ist unprofessionell. Die kennen auch die Situation sehr gut, dass sich weibliche Patienten in sie verlieben (kommt oft vor) und nutzen das eben nicht aus, das wäre unprofessionell und gegen den Berufsethos. Und für dich gilt: Er hat Familie und das heißt für dich, dass du die Finger von ihm lassen sollst - wie tief kann man sonst noch sinken?

Danke schön, ich seh das im Großen und Ganzen ja so wie ihr. Nein, mein Therapeut ist er nicht und ich seh ihn auch nur 1 mal im Jahr zur Kontrolle. Ansonsten halt zwischendurch ab und zu, wenn es mediziisch nowendig ist. Ich bin niemand, der eine bestehende Familie zerstört. Wenn ich das gewollt hätte, hätte ich es längst drauf angelegt. Bisher habe ich ganz normal Kontakt mit ihm gepflegt. So wie es zwischen Arzt und Patient üblich ist. Mehr nicht. Ich bin nur so zerissen in mir selber und kann meine Gefühle nicht abstellen.

Finger weg! Denn er hat Familie.Gibt ja woll noch massenhaft andere Männer auffer Welt, ledige, traurig geschiedene zwecks endlich ma aufmuntern.... Wieder son Egosch...ss wo man Familienzerstörung mit Kinderchen am Rande auch noch für ein Erlebnis draufankommen läßt. Was glaubst wie wir zwei (meine NGSE&ich) hier heute 20 Hochzeitstag hingekriegt haben. Mit meine Bronchitissprechstundenhilfe gewiß nich!!!

ach Humpel

sei doch nicht so unromaaantisch

0
@Afiya

NGSW - hab mich auch noch verschrieben in meine direkte Rage ;o)) Nu bestärk Du den Sch...sss man nich auchnoch!! Kinderchen in Scheidungstheater haben das auch nich direkt romantisch erwischt nachher.

0
@Humpelschtilz

na jeder Arzt ist freundlich der lässt sich schon nicht gleich scheiden^^

@ Fragestellerin.. wie alt bist Du eigentlich?

0
@Afiya

ja haha macht er das mit eine Patientin, hat er längs mit vorige gemacht genauso. Und wird mit hintere denn auch tun. Also blöde is in jeden Falle auser man will gerne sone Schwangerinmallorkaspielchen haben für sich. Da denn man 1holladriho für.

0

Ich möchte privaten Kontakt zu meinen Arzt?

...weiss aber nicht wie ich das machen soll ohne einen Korb zu bekommen? Er ist mir sympathisch und ich ihm auch !(hoffe ich mal) Er ist mir wichtig und ich mag ihn und mache mir privat Gedanken um ihn ,wie es ihm geht und möchte ,dass es ihm gut geht und seiner Familie, ich habe freundschaftliche Gefühle für meinen eigenen Arzt! Ich bin sehr schüchtern was das anbetrifft und möchte die Arzt-Patienten-Vertrauen nicht gefährden! Darf ich noch seine Patientin sein? Oder ist das verboten was ich denke?

...zur Frage

Verliebt...Verhältnis mit meinem Arzt ...erlaubt? Konzequenzen?

Um die Ernsthaftigkeit zu unterstreichen...Ich bin Mitte 30 und habe mich in meinen Arzt verliebt...seit einem halben Jahr geht es mir so. Anfangs habe ich alles ignoriert und dachte es geht schon vorüber... Er wohnt nicht weit von mir und dadurch laufen wir uns ständig über den Weg, was ich ehrlich gesagt seit einiger Zeit auch provoziere also extra häufig zu gewissen Zeiten dort lang zu gehen.voll doof ;-) Ich bin Single und er auch...seit einem Monat bekomme ich mit dass auch er gern private Gespräche mit mir führt. Also er hält extra mit dem Auto an und wir reden/lachen was zu meinem Leidwesen dieses Gefühl immer mehr verstärkt. Letzte Woche hatte ich wieder Arzttermin und er war erst distanziert, am Ende als wir einen Termin ausgemacht haben...hatte er wieder "umgeschaltet" fragte was ich jetzt noch mache...ob ich in dem neuen Restaurant schon war und ob ich gern italienisch esse.
Da gingen alle Alarmleuchten an und die Schwester die unbemerkt ins Zimmer kam sagte dann...na, dass hört sich ja wie eine Verabredung an oder? Ich errötete und er sagte nix und ich ging dann... Jetzt bin ich total verwirrt, will am liebsten meinen Spaziergang dort wieder machen um ihn zu sehen und ... Was soll ich tun? Normalerweise darf man doch mit seinem Arzt keine Beziehung anfangen? Was wären die Folgen? Wir wohnen in einem kleinen Ort...also würden es alle mitbekommen!

...zur Frage

Medizinisches Cannabis mit 15?

Ich bin 15 Jahre alt und wurde gestern mit ADS diagnostiziert, jetzt will mir der Arzt Ritalin verschreiben jedoch will ich das nicht. Mir hat Ritalin/methylphenidat einfach zu viele mögliche Nebenwirkungen und ich kenne Leute die deswegen starke Persönlichkeitsveränderungen durch gemacht haben. Jetzt habe ich gelesen das Cannabis im Vaporiser auch gegen mein Asthma helfen soll und auch die gewünschte Konzentrationsfähigkeit erzielen kann die auch durch methylphenidate verursacht wird. Ich habe mir den gesamten Gesetzesentwurf durchgelesen (21 Seiten) und habe nichts bezüglich eines Mindestalters für Medizinisches Cannabis gefunden. Für mich stellt sich jetzt nur die Frage wie ich den Arzt davon überzeugen könnte, da diese meist Vorurteils-behaftet sind, meine mutter die auch Ärztin ist wäre damit auch einverstanden, jedoch will sie mir es nicht selbst verschreiben.

Wie würdet ihr in so einer Situation handeln? Ich bedanke mich schonmal für eure antworten.

...zur Frage

Dialekt vs. Hochdeutsch - passt ihr euch eurer Familie an?

Hey Leute... das ist vielleicht ne doofe Frage, aber vielleicht gibt es wiederrum auch Leute hier, die dasselbe Problem haben. Ich habe eine Weile in einer anderen Stadt studiert und dabei das Hochdeutsche angenommen. Nun wohne ich wieder bei meiner Familie und muss mich ständig bemühen, wieder Dialekt zu sprechen, weil ich sonst von meinen Schwestern und den Eltern total verarscht werde. Mittlerweile ist es aber echt so, dass ich mich mit dem Dialekt nicht mehr identifiziere. Ich stecke in einem Zwiespalt, weil ich es meiner Familie recht machen will, aber auch mir selbst. Is ne dumme Situation. Kennt das sonst noch jemand oder geht es nur mir so? Was macht ihr da so?

...zur Frage

Im Zwiespalt zwischen zwei Männern, was tun?

Hallo, ich will es möglichst kurz halten: es gibt zwei Männer. Nummer 1) mein Ex. Haben uns getrennt, da ich zum Ende hin nicht mehr all zu viele Gefühle für ihn hatte. Das ist nun 7 Monate her. Wir haben noch Guten Kontakt und ich weiß von ihm, dass er es gerne nochmal versuchen will, da seinerseits immer noch viele Gefühle bestehen. Er ist auch mein Typ Mann, den ich mir immer für eine langfristige Bindung gewünscht habe, also meine Vorstellungen genau entspricht.

Dann gibt es noch Nummer 2) einer guter Freund, den ich länger kenne. Optisch eher das ganze Gegenteil, was meinem Geschmack engspricht. Dennoch waren wir letztens im Kino und sind uns näher gekommen (kuscheln und Kuss zum Abschied). Bei ihm habe o h seit langen wieder so ein kribbeln im Bauch und genieße seine Gegenwart. Und auch er kann sich was mit mir vorstellen.

Nun stehe ich im Zwiespalt. Ich weiß einfach nicht weiter. Mag beide total gern und kann mich überhaupt nicht entscheiden. Was meint ihr? Nach welchen Aspekten sollte ich mich entscheiden?

...zur Frage

Freund hat keine Gefühle?

Mein (Ex)Freund und ich waren 4 Jahre zusammen, bis er plötzlich vor einer Woche schluss machte (weil er mich nicht verletzen will), weil er nicht wusste ob seine Gefühle noch da sind oder ob er sie sich nur noch einbildet. Er versicherte mir, dass er so erst seit ein/zwei Wochen fühlte. Vor drei Wochen waren wir im Urlaub und er meinte, in dieser Woxhe habe er mich richtig geliebt und dann ne Woche später, so sagt er, wusste er nicht mehr ob die Gefühle echt oder eingebildet waren. Grund dafür sind ungeklärte Differenzen und das wir in den letzten zwei Wochen sehr wenig Zeit für einander hatten. Auch andere Probleme, die ich eigendlich lösen könnte, hätte ich sie gewusst. Er hat zur Zeit sehr viel Stress und ist mit vielem überfordert. Was soll ich denn tun? War jemand von euch in einer ähnlichen Situation? Hat unsere Beziehung noch eine Chance wenn wir versuchen diese Probleme zu lösen? Können Gefühle denn überhaupt so schnell nachlassen oder eben ungewiss sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?