Gefühl von extremer Erschöpfung/Müdigkeit. .was kann man tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Nachtelfe,

in der dunklen Jahreszeit ist das durchaus ein Zustand, der viele Menschen befällt. Umso weniger Sonnenlicht, umso mehr Melatonin produziert unser Körper. Dieses ist das sogenannte "Schlafhormon" und dafür zuständig, unseren Rhythmus besser zu steuern. Durch Sonnenlicht wird die Bildung gehemmt.

Wenn es aber ständig so trüb und eher "dunkel" ist, schüttet der Körper automatisch Melatonin aus und du wirst müde. Noch dazu der ständige Wetterwechsel, die Temperaturschwankungen aktuell....das ist ein Kreislauf, der sich nur schwer durchbrechen lässt.

Ein paar Tricks gibt es aber dennoch:

  • Beginne den Tag am besten mit Wechselduschen. Oder schlicht einer kalten Dusche. Das bringt den Kreislauf in Schwung und schenkt gleich mal Energie.

  • Bewegung an der frischen Luft ist ebenfalls förderlich, deinen Kreislauf anzukurbeln.

  • Viel trinken ist wichtig! Hast du es schon mal mit einem Tee versucht? Hier gibt es im Handel Sorten, welche dir gerade am Morgen helfen munter zu werden. Erkundige dich einfach mal. Ansonsten - Wasser und Fruchtschorlen.

  • Bereitet dir gerade irgendetwas Sorgen? Grübelst du viel? Hier wäre es wichtig, dass du dich vor dem Schlafen gehen ablenkst, um das Gedanken Wirrwarr zu stoppen. Gewöhne dir vor dem zu Bett gehen ein Ritual an, dass dich "runter" bringt und deinem Körper suggeriert: jetzt ist Schlafenszeit! Etwa, ein entspanntes Bad zu nehmen, einen beruhigenden Tee zu trinken, zu lesen, ruhige Musik zu hören.

  • Gewöhne dir einen regelmäßigen Rhythmus an, insofern das beruflich möglich ist! Gehe zu den gleichen Zeiten ins Bett, überziehe am Wochenende nur geringfügig! Auch ein Mittagsschläfchen ist erlaubt - und wenn du nur döst. Es wird dem Körper gut tun!

Sollte das alles nichts helfen, kann auch ein Eisenmangel dafür verantwortlich sein oder irgendein Medikament, dass du regelmäßig nimmst. Siehst du keine Verbesserung, sprich doch mal mit deinem Arzt. Er hat sicherlich weitere Tipps und Hilfe für dich!

LG Chrissy

Lass beim Arzt eine große Blutuntersuchung incl. Schilddrüse machen.

Der 1. Schritt wäre sicherlich erstmal zum Arzt zu gehen, dich untersuchen lassen..aber viele haben das momentan, könnte auch eine Winter-Depression sein

Lass den Kaffee mal weg. Koffein bewirkt dass du abends dann nicht einschlafen kannst! Geh zu festen Zeiten schlafen und habe dabei feste Rituale z.B Milch mit Honig sorge für ein kühles Schlafzimmer und schalte eine Stunde vor dem schlafen gehen alle elektrischen Geräte aus! Dadurch hast du einen geregelteren Schlaf-Wach-Rhythmus und das Gefühl der Erschöpfung verschwindet

Auf den ersten Blick tippe ich darauf, das deinem Körper irgendetwas fehlt. Lass Dir mal Blut abnehmen und anschluiessend das Blutbild auswerten. Ich hatte das selbst auch. Egal wie warm es war, innerlich hab ich immer gefroren. Schlecht geschlafen und war null motiviert egal worum es ging. Nahrungsergänzung (PH-Tabletten) und Ernährungsumstellung haben es bei mir herausgerissen. Zu einseitig ernährt und viel zu viel Kaffee getrunken, der mir eine richtig schöne Übersäuerung beschert hat. Also, erstmal Kaff3eekonum reduzieren und mal einer Routine-Untersuchung über Dich ergehen lassen.... Gute Besserung

Was möchtest Du wissen?