Gefühl nicht verstanden zu werden - Freunde?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Total normal. Das kommt nicht wirklich selten vor, dass Schüler sich in der Klasse nicht wohl fühlen, keinen echten Anschluss finden, sich die wirklich guten Freunde, die einen verstehen, woanders sucht, außerhalb der Schule. Oder man findet sie erst, wenn man die Schule hinter sich hat. 

Vielleicht findest du ein besseres Gegenüber in der Parallelklasse? Und man muss nicht massenhaft Freunde haben, wovon keiner wenn es wirklich ernst wird, zu dir steht. Ein oder zwei echte Freunde reichen aus. 

Fest steht aber eins, steh zu dir und dem was du bist, verstell dich nicht, nur weil das Gros der Klasse A sagt, musst du noch lange nicht A sagen. Sei selbstbewusst und zieh dein Ding durch. Und wenn alle Mädels auf pink stehen und du auf schwarz, na dann ist das eben so. Und wenn alle auf Rap stehen und du auf Klassik, pfeif drauf. Ist jetzt nur als Beispiel gedacht. 

Unangepasstheit, sich fehl am Platz fühlen, das ist ein Zustand, den jeder erlebt hat und häufig auch noch erleben muss. Auch im Berufsleben später wirst du nicht immer Kollegen haben, die auf deiner Wellenlänge schwimmen. Die Welt wäre langweilig, wenn alle Menschen gleich wären.

Was möchtest Du wissen?