Gefangen im eigenen Fell?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

so sieht ein hund aus, der schwer vernachlässigt wurde. wenn das fell von hunden nicht gepflegt wird, dann verfilzt es. loses haar kann nicht ausfallen und bleibt in den haarballen hängen. dann kommt noch schmutz, fäkalien usw. die das fell noch zusätzlich verkleben. dass alles schnürrt sich fest um den körper und macht dem hund noch zusätzliche probleme, z.b. dass er sich nicht bewegen kann. von dem ungeziefer, was sich dort festsetzen kann mal ganz zu schweigen. eine besonders grausame art der tierquälerei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh Gott, da laufen mir die Tränen.

Ich habe sowas schon mal im Fernsehen gesehen - allerdings nicht so schlimm.

Ein Hund der lange Haare hat und der total verwahrlost, sieht irgendwann so aus. Wenn der nicht gebürstet wird, dann verfilzen die Haare, andere Haare können nicht ausfallen, Dreck bleibt hängen und somit gibt es diese extremen Verfilzungen. Dreck und das Kratzen des Hundes machen den Rest. Die Bude wo er lebte, ist wahrscheinlich auch dreckig gewesen mit entsprechenden Ungeziefer.

Es ist heftig, was Menschen anrichten.

Meine Hündin war auch verwahrlost - GsD nicht so heftig. Aber auch genügend. Sie hat GsD kein langes sondern sehr kurzes Fell. Sie wurde einfach in den Keller gesperrt und lag da neben ihren eigenem Kot und Urin, daß viele Wochen alt war. Alle Knochen standen bei ihr raus, Krallen extrem lang. Zähne teilweise ausgeschlagen, 8 Abzeße und Lipome. Tierarzt meinte, daß sie innerhalb der nächsten 1-1,5 Wochen verhungert wäre, wenn sie nicht von einer von mir Freundin gerettet worden wäre. Wir haben keine Ahnung was ihr angetan wurde, dennoch hat sie mir vertraut. Sie ist eine zuckersüße liebevoll Hündin, die jetzt seit 1,5 Jahren bei mir lebt und hoffentlich noch ein paar Jahre leben wird. Sie kommt aus einem deutschem Haushalt in Deutschland - warum haben das keine Nachbarn mitbekommen, warum hat ihr solange niemand geholfen?

Ich möchte gar nicht wissen, wie viele arme Wesen hinter verschlossenen Türen leben, die gequält, mußhandelt und vernachlässigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taigafee
20.06.2011, 13:28

eine junge schäferhündin wurde mehrere monate in einem keller gehalten und regelmäßig vergewaltigt. sie starb, noch nicht ganz ausgewachsen, an den folgen kurz nach ihrer rettung durch den tierschutz..kein nachbar hat etwas bemerkt (angeblich).

0

Bei dieser Rasse handelt es sich um einen Puli. Die haben also generell verfilztes Fell und wenn man dieses nicht pflegt, passiert genau das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich möchte gar nicht wissen, was hinter so mancher hauswand mit tieren geschieht. neben aktiver misshandlung sind vernachlässigung und verwahrlosung ein ganz großes thema.

diesem armen hund wurden bei jedem schritt die zehen verdreht, weil er sich auf die verwachsenen krallen stellen musste. wahrscheinlich konnte er überhaupt nicht mehr laufen. die fellballen verfilzen immer mehr und ziehen sich zusammen, so dass die haut aufreißt. deshalb hatte er die maden im rücken.

meine katze rosine habe ich auch mit völlig verfilztem rücken gefunden, obwohl sie eine kurzhaarige katze ist. da kann man sich vorstellen, wie lange sie sich nicht mehr selbst säubern konnte, und die leute, die sie völlig fehl- und überernährt hatten, sahen es nicht für nötig an, sie zu bürsten und ihr den hintern zu putzen, wenn sie durchfall hatte. auch sie wurde irgendwann einfach ausgesetzt, nämlich als sie wegen harngries nicht mehr auf toilette konnte.

solange tiere in deutschland noch als sache gelten, können menschen sich ihrer einfach entledigen, wenn sie nicht mehr funktionieren. verantwortung zu tragen lernt man so nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist ja schrecklich.. ich möchte gar nicht wissen was mit diesem hund passiert ist.. ich hoffe nur das das ar*** bestraft wurde, welches ihm das angetan hat!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neufiliebe
20.06.2011, 05:20

er musste schlussendlich eingeschläfert werden, man konnte ihn nicht mehr retten.

0

Was möchtest Du wissen?