Gefahren von KI

3 Antworten

Stephen Hawking - gemeinhin als intelligenter Zeitgenosse angesehen - fürchtet z.B. Künstliche Intelligenz nicht wegen einer eventuellen Bösartigkeit, sondern wegen ihrer Fähigkeit. Wenn es erst einmal superintelligente Systeme gäbe, dann wäre es für Menschen ziemlich bitter, wenn sich deren Ziele eben nicht mehr mit den Zielen der Menschen decken würden. Was sogar anzunehmen ist.

Oder um es mit anderen Worten zu formulieren: "Die KI muss Dich nicht hassen, aber Dein Körper besteht aus Atomen, für die sie eine bessere Verwendung hat."

Die KI könnte sich selbst immer weiter verbessern, so das jede Generation schlauer wird als die Vorherrige. Dadurch könnte eine Gefahr für die Menschheit entstehen, wenn eine Maschine mal einen defekt hat, da die Maschinen dann schlauer als Menschen werden.

KI ist voll toll! dann muss man sich nie wieder selber gedanken machen oder informationen zusammensuchen sondern kriegt alles vorgekaut.

naja wenn jemand die Hauptprogrammierung (Keine Menschen töten, nichts schlechtes tun, usw. ) können sie iwan gefährlich werden oder ?

nur über die gefahren ?

ist alles technisch, emotionen bleiben grundsätzlich ausgeschlossen (also falls sie irgendetwas mit ethik und so behandeln)

ki werden von irgendwem geschrieben, und der macht nicht alles perfekt

Was möchtest Du wissen?