Gefahren beim Meermaiding im Meer?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Meer lautert beim Mermaiding tatsächlich Einiges an ungewohnten Gefahren. Unerwartete Strömungen, schlechtere Sicht, fehlende Einschätzungsmöglichkeit der Tiefe... Die Liste ist lang. Und beim Mermaiding kommt die fehlende Beinfreiheit dann noch dazu. Man muss mit einer Schwanzflosse tatsächlich sehr gut schwimmen können, um so etwas möglichst risikofrei tun zu können.

Ich würde Dir folgendes empfehlen: Du verabredest mit Deinen Eltern, dass Du die Schwanzflosse nicht mit ans Meer nimmst, sondern vorerst nur im Schwimmbad damit schwimmen wirst. Dort sind Bademeister und andere Schwimmer zugegen, sodass Du dort gefahrlos üben kannst. Nimm' stattdessen eine Monoflosse mit! Die kann man im Notfall sehr schnell ausziehen oder kriegt zumindest einen Fuß super raus. Und mit Monoflossen hast Du ja anscheinend Erfahrung.

Im Prinzip will ich samit folgendes sagen: schließe einen Kommromiss! Du wirst vorerst nicht mit dem Magictail im Meer schwimmen gehen, sondern das Ganze zuerst mit einer Monoflosse ausprobieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leofabaline
17.04.2016, 19:17

Danke für die antwort, aber inzwischen ist alles geklärt. Die Antwort ist ja schon älter. ich habe mir die flosse inzwischen gekauft, und war auch schon oft im schwimmbad. ich habe mir antrainiert die flosse in 3 Sekunden abzustreifen. ich darf sie auch mit ans meer nehmen, solange ein bademeister in der nähe ist. trotzdem danke für die antwort.

0

Diese Einschätzung deiner Mutter würde ich als Vater teilen. Aus Sicht der Eltern hat man immer einen Beschützer komplex. Das was Du
da vor hast, ist etwas außergewöhnliches. Du solltest vielleicht
Überzeugungsarbeit leisten. 

An deiner Stelle würde ich erst mal im Hallenbad anfangen, sprech mal mit dem Bademeister, dass Du Anfänger bist und ob es möglich ist im Kinderbecken damit zu üben. Oder nimm eine Freundin mit, zu zweit macht es sicher mehr Spaß. Sollte der Mauern, dann schau mal bei euch in der Umgebung ob es kleinere Schwimmbäder gibt.

Ich glaube schon, dass es erst mal einige Übung braucht, alleine schon, bis Du dich vom Kopf her daran gewöhnt hast, dass deine Beine zusammen gebunden sind. Du gehst ja nicht zum Wasser, sondern machst Sackhüpfen zum Wasser. Wenn Du es dann kannst, geht es ins tiefe Becken (denk an den Bademeister) und wenn das auch klappt, würde ich Mama dazu holen und es zeigen, was Du kannst und wie es funktioniert.

Viel Spaß


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crunsch
07.03.2016, 08:28

Im tiefen Becken sollte auf jeden Fall jemand dabei sein, denn hier kann sich jeder Fehler fatal auswirken! Im Kinderbecken kannst Du dich aufrichten um an Luft zu kommen, im tiefen Becken geht das nicht mehr.

0
Kommentar von Leofabaline
07.03.2016, 09:39

Danke das ist eine gute Idee. Und ich kenne auch schwimmbäder, wo ich sie benutzten darf. Ich bin auch schon sehr viel mit monoflossen geschwommen. ich darf sie nur nicht kaufen weil, ich sie aich gerne mit ans meer nehmen würde... ich würde auch niemals allein gehen

0

Was möchtest Du wissen?