Gefahren bei einem gecracktem Betriebssystem?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es kommt immer drauf an was genau gecrackt wurde. Es gibt Versionen die von vorne rein schon mit Viren, Maleware usw. belagert sind. In den meisten fällen wird dann aber nix passieren. Was mal passieren kann ist das Microsoft was mitbekommen kann und dann diese Version von deinem Kollegen im Internet sperrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JohnJB
05.10.2011, 10:27

Also er hat eine Testversion von win7 mit einem loader aktiviert.

0

Ich nehme einmal an, daß es hier nicht um die rechtlichen Aspekte gehen soll, sondern allein um die technischen. Also dann ...

Das kommt ganz auf die Methode an. Erstens möchte ich bezweifeln, daß er es selber gecrackt hat. Hätte er das, würde sich die Frage nicht stellen, denn dann wüßte er was genau er gemacht hat. Wenn er einen Crack von irgendeiner zwielichtigen Webseite heruntergeladen hat, könnte dieser bereits mit Schadroutinen verseucht sein. Ich würde einem solchen System überhaupt nicht vertrauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst einmal ist dies illegal also rate ich dir davon ab. Normalerweise dürfte davon nichts kaputt gehen. Zumindest keine Hardware. Was hat er denn für Probleme?

Die beste Lösung: Formatieren Win 7 kaufen (ca. 99€) und die originale installieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wen du damit ins Internet gehst bist du auf jedem Fall am A*sch... Microsoft überwacht das indem das betriebssystem Daten an microsoft sendet, wen es eine Gecrackte Version ist kannst du so innerhalb des nächsten Quartals auf einen Saftigen Brief warten der dich teuer geld kosten wird, kauf es dir doch einfach wieso nur immer auf dem Illegalen wege???

mit sehr sehr freundlichen Grüßen Hundezokker

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von a6160694
05.10.2011, 10:28

Was für ein geschwollener Unsinn - bis auf die Kaufempfehlung. Erstens kommt es auch hier auf die Methode des Cracks an und desweiteren handelt es sich vor allem um einen Mythos. Während eine Firma durchaus Gefahr läuft von einem (ehemaligen) Angestellten bspw. an die BSA verpfiffen zu werden, sind die Risiken für den Privatmann wohl eher der Natur, daß man so einem System nicht trauen kann. Aber da zuletzt wegen Microsoft.

0

Was möchtest Du wissen?