Gefahr wieder Depressionen/Magersucht zu bekommen?

4 Antworten

Wenn deine Therapie nichts gebracht hat, darfst du nicht aufgeben!  Bemühe dich um eine  stationäre Therapie. Aus dieser Essstörung allein rauszukommen ist kaum möglich!
Dass du nur ans Essen, an Kalorien und an deinen Körper denkst, zeigt dass du dringend Hilfe brauchst. Auch wenn deine Familie ihre Essgewohnheiten umstellt, hilft es dir  nicht dauerhaft, da dein Problem weiterhin im Kopf besteht! Die Psyche muss mitbehandelt werden, die Ursache gefunden werden, erst dann bist du auf dem richtigen Weg, deine Essstörung zu bekämpfen!

Wenn du vorhast, sie zu machen, bist du schon rückfällig geworden! Du brauchst Ablenkung! Mach sport! Triff dich mit Freunden, mach was mit deiner Familie! Engagiere dich sozial (Hunde aus dem Tierheim gassi führen) Irgendwas, was dir zeigt, dass Lebensqualität und Freude nichts oder beinahe nichts mit dem gewicht zutun hat!

Du hast eine Essstörung - sowohl in die eine, als auch in die andere Richtung. Du fällst von einem Extrem ins andere. Das sollte behandelt werden. 

Nicht nur deine Essstörung, sondern auch deine Unzufriedenheit. 

Denn wenn du dich zu sehr mit dem Essen beschäftigst, kannst du wieder in eine Depression verfallen. 

Und da wäre therapeutische Hilfe angezeigt. 

Wenn dir deine Therapie allerdings nichts gebracht hat, solltest du dir einen anderen Therapeuten suchen. 

Ich habe auch verschiedene Psychologen durch, bevor ich an einen wirklich guten gekommen bin. Wofür ich ihm heute noch dankbar bin. 

Alles Gute

Virginia

Was möchtest Du wissen?