Gefängnisausbruch in Deutschland keine Straftat?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist wahr. Allerdings ist es kaum möglich, ohne eine Straftat zu fliehen (Freiheitsberaubung, Sachbeschädigung,...). Das müsste dann auf einem Freigang passieren, dass derjenige nicht zurück kommt. Wird er gefangen, fängt seine Strafe an der Stelle wieder an, wo sie unterbrochen wurde. Bis dahin lebt derjenige auf der Flucht und hat praktisch keine Möglichkeit, eine Arbeit aufzunehmen oder sich sonst wie legal durchzubringen. Überleben würde wieder Straftaten nötig machen, wie gefälschte Ausweise oder was weiß ich.

Mörder bekommen daher übrigens auch keine Freigang- die haben ja nichts zu verlieren bei lebenslänglich.

Der Versuch aus dem Gefängnis auszubrechen ist auch in vielen Bundesstaaten Amerikas keine Straftat (in manchen schon).

Die Begleitumstände machen es aber oft zu einer Straftat (auch in Deutschland).

Kletterst du mittles einer selbstgebastelten Leiter in die Freiheit, dann ist das keine Straftat. Nimmst du eine Geisel, dann ist die Geiselnahme eine Straftat. Haust du einem Gefängniswärter eines auf die Rübe, dann ist das eine Straftat. Meistens muss man ja irgendetwas strafbares tun, den die Chance, dass ein Gefängniswärter die Tür aufmacht und dich einfach laufen lässt, ohne etwas zu unternehmen ist eigentlich nicht vorhanden.

.

Allerdings wird eine gewisser Teil einer Gefängnisstrafe zur Bewährung ausgesetzt. Wenn man versucht hast zu fliehen kann man das in der Regel vergessen und die gesammte Strafe muss abgesessen werden.

Ja, aber das hat den Nachteil , daß ein Landetib wenn er in Haft muß genauso 23 h in der Zelle hockt wie ein Mörder.

In den USA gibt es Klassiviziereungen von 1- 4 der Gefängnisse so werden klein und Wirtschaftkrimminelle vergünstigt, aber wenn sie fliehen ist es strafbar und sie kommen in die nächst höhere Sichheitstufe.

In der BRD ist es für alle gleich 23 h in der Zelle und eine 1 h Hofgang, dafür ist hier die Flucht nicht strafbar, dafür aber die Beihilfe wenn ihnen jemand hilft, flieht jemand in Anstaltskleidung und bringt diese nicht zurück, bzw. sendet dies zurück begeht er aber einen Diebstahl, bzw. auch Sachbeschädigung wenn er die Gitterstäbe durchsägt.

Sollte jemand die Flucht gelingen kann er ja die Anstaltskleidung per Nachnahme zurücksenden, so gibt es keine Anklage wegen Diebstahl .

Straftat unter Medikamenteneinfluss straffrei?

Ich hab gerade ein Video gesehen wo ein Rechtsanwalt die Frage beantwortet ob ein Mörder der Jemanden beim Schlafwandeln umbringt bestraft werden kann. Der RA beantwortet die Frage mit Nein da man in diesem Fall Schuldunfähig ist.

Nun stelle ich mir die Frage wie es bei einem Mann aussieht der chronisch Krank ist und deswegen ein bestimmtes Medikament einnehmen muss welches aber ein starkes Aggressionspotential schafft. Sind Straftaten die aus dem Aggressionspotential entstehen wie z.b Sachbeschädigung oder Körperverletzung in dem Fall Straffrei da der Mann Schuldunfähig ist? Ich mein der kann ja nichts dafür dass er durch das (lebenswichtige) Medikament Aggressionen bekommt und kann ja auf die Medizin nicht verzichten.

Wie sieht das Rechtlich aus? Weiß das wer?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?