Gefängnis für gewerblichen Fake Handel?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Strafmaß bestimmt sich immer in Würdigung der begangenen Tat und der Tatumstände.

Der betroffene Markenrechtsinhaber hat auch ein gewisses Interesse das der entstandene Schaden ausgeglichen wird.

Und auch wenn es nur Geld ist kommen da mitunter ganz schnell Summen zusammen, die schmerzhaft sind.

80 Tagessätze a 300 Euro

Wertverfall 10000 Euro

Verfahrenskosten

und Einziehung der gefälschten Ware

Da ist man schnell bei 40000 Euro und mehr.

Das war z.b. das Ergebnis bei einem Strafverfahren gegen einen eBayhändler, Ersttäter.

Mir sind auch Fälle bekannt, wo dann das Verfahren mit einer Freiheitsstrafe ausging.

Im Vergleich zu den Gewinnen, die organisierte Kriminalität mit dem Handel von Drogen generiert ist das Strafmaß im Bereich Markenpiraterie allerdings gering.

Woher ich das weiß:Hobby – Begleite das Thema Sneaker seit über 10 Jahren bei GF

Zivilrechtlich bleibt es in der Regel bei einer Geldstrafe. Die Klage kommt vom Bund.

Danach folgt in der Regel aber auch eine weitere Anklage seitens des Herstellers ... da geht es um viel Geld, Markenmissbrauch, Gewinnverlust, Schädigung, usw.

Das könnte sehr teuer werden! Und oft wird es so teuer, dass das nicht bezahlbar ist und dafür eine Ersatzhaft gebüßt werden muss.

Zivilrechtlich bleibt es in der Regel bei einer Geldstrafe

Im Zivilrecht gibt es keine Geldstrafen.

1

Kläger ist der Rechteinhaber, nicht die Bundesrepublik Deutschland.

Die Anklage kommt vom Staatsanwalt und das Unternehmen hat damit nichts mehr zu tun.

Das Zivilrecht kennt keine Geldstrafe.

0

Es kommt auf das Ausmaß an. Jemand der sich gefälschte Sachen vom polnischen Markt schicken lässt und 5 Pullis im Monat verkauft zahlt ne Geldstrafe.

Jemand der containerweise gefälschte Waren bestellt und damit handelt wandert dann auch ins Gefängnis.

Es muss im Verhältnis stehen! Du kannst genauso wenig einen Jugendlichen, der zum ersten Mal einen Schokoriegel klaut, ins Gefängnis setzen...

Was möchtest Du wissen?