Gefälschte Sachen gekauft, was nun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ich von jemandem eine Rolex kaufe und für eine Rolex bezahle, dann darf ich wohl erwarten, eine Rolex zu bekommen und kein Fake. Wenn ich eine Rolex anfrage, dann muß ich nicht nach einer "echten Rolex" fragen, sondern nur nach Rolex. Bekomme ich dann ein Fake verkauft, ist das meiner Meinung nach Betrug. Der Verkäufer hat mir für mein Geld das zu liefern, was er mir angeboten hat - und ein Fake hat er ja anscheinend nicht angeboten. Inwieweit der Verkäufer selbt von seinem Lieferanten betrogen wurde, ist für mich als Endkunde absolut uninteressant - das sollen die beiden untereinander ausmachen. Erstatte Strafanzeige!

Der Käufer hat schon eine gewisse Sorgfaltspflicht.

Wer sich eine Markentasche kauft und dafür 20 Euro ausgibt, MUSS davon ausgehen, daß sie nicht echt sein KANN. Wer sich ein teures Elektronikteil für winziges Geld kauft, MUSS davon ausgehen, daß es Diebesgut sein kann.....

Unwissenheit schützt nicht vor Strafe.

Eigentlich sind beide Rechtlich schludig, Aber was hast du denn gekauft?

Darf der Laden das machen, bzw. kann ich eine Anzeige auf Verleugnung stellen und wie hoch sind die Chancen dann zu gewinnen?

Also, ich hab folgenden Fall, Die Person " S" ist in einen laden ( In Deutschland) reingegangen, um sich lebensmittel zu kaufen. Diese Person hat anstatt den üblichen Korb, seinen Rucksack genutzt, um die Sachen zu tragen. Die Person "S", wollte die Sachen selbstverständlich bezahlen, wurde aber bevor sie den Laden verlassen und und bevor sie die Kasse erreichen konnte, vom Ladendetektiv zur seite genommen und beschuldigt die Sachen zu klauen, selbstberständlich wurde dann auch die Polizei hinzugefügt und es wurde eine Anzeige an Person "S" gestellt wegen Ladendiebstahl. Ich frage mich nun, da die Person "S" ja nicht den Laden verlassen hat, ist es ja nach meiner Logik zu urteilen noch kein Diebstahl und vorallem nicht, da der Person "S", nicht die möglichkeit gelassen wurde an der Kasse die Lebensmittel zu bezahlen. Aufgrund der Tatsache, dass Person "S" beschuldigt wird, die Sachen zu stehlen, besteht doch der Tatbestand einer "Verleugung und Rufschädigung" im raum, dh. kann die Person "S" dagegen vorgehen und an wen wäre es dann, an den Ladendetektiv oder an den Laden selber, also das Unternehmen? und wenn man dagegen vorgehen kann, wie hoch stehen die chancen zu gewinnen?

...zur Frage

Fälschung auf eBay verkauft was kann denn passieren u was tun

Ich habe ein Problem. Ich habe auf eBay einen Rock verkauft einer beliebten Marke für 3,50€ Nun hat der Käufer mir geschrieben das der Rock kein Original ist und er mich deswegen bei eBay anzeigen will. Ich wusste aber nicht das es kein Original ist, ich kenne mich damit überhaupt nicht aus woran man das so erkennt und ich habe in nem Angebot auch NIRGENS das Wort "Original" angegeben, denn ich mache das einfach nicht wenn ich es nicht weiß. So habe ich das dem Käufer auch geschrieben und ihm angeboten das Geld zu erstatten. Nun will er mich trotzdem anzeigen Kann da was passieren? ich wusste es ja nicht und habe auch nirgens "Original" stehen

...zur Frage

Verkauft www.Otto.de gefälschte sachen?

Kann es passieren das man gefälschte Sachen bei www.otto.de läuft?

...zur Frage

Gefälschte Marken Sachen aus dem Urlaub, verboten in Deutschland?

Hallo,
Ich bin zurzeit im Urlaub und möchte so ein paar Sachen nach Deutschland mit bringen. Wie z.B Gürtel, Portmonee, Schuhe, Tshirts, Uhren etc...
Bevor ich die Sachen mitbringe, wollte ich wissen ob es auch legal ist. Natürlich ist alles für den Eigengebrauch. Ein paar Kollegen wollen etwas haben, für die hab ich was und für mich selber.
Ich hab halt nur ein bisschen Angst das es wegen dem Zoll, Probleme auftauchen könnten und da ich noch minderjährig bin ist eine Anzeige nicht so schön.

...zur Frage

ebay der käufer will die bankdaten

Habe bei ebay was verkauft jetzt will der käufer meine bankdaten haben ist dasrecht so oder werden die automatisch übermittelt . Wie läuft das ab ?

...zur Frage

Wer ist schuld? Gefälschte Tasche...

Wenn der Verkäufer eine Markentasche zum geburtstag bekommen hat und die weiterverkauft (beschreibt dass es ein geschenk war und keine eechnung ect. dabei ist) und die Tasche eigentlich ein Fake ist (was dir verkäuferin nicht wusste) und der käufer auch nicht nach der originalität fragt... Darf sich der Käufer beschweren? Letzt endlich ist doch keiner Schuld oder? Die Verkäuferin wusste nicht, dass die Tasche gefälscht war und die Käuferin hat nicht gefragt...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?