Gefährlicher Baum auf dem Nachbargrundstück!

6 Antworten

Ja der Nachbar sollte den Ast absägen. Zumindest solltest du ihn darauf aufmerksam machen, wenn er dann nicht reagiert und es passiert etwas, hat er grob fahrlässig gehandelt und muß selbst bei dann haften, wenn es durch einen neuen Sturm sog. "höhere Gewalt" gibt.

Am besten gleich machen, im Zuge des jetzigen Katastropheneinsatzes bzw. der Bereitschaft: FW, THW. Dann geht das am Schnellsten.

Dein Nachbar muß tätig werden, er selbst oder er muß jemanden beauftragen. Ist er nicht erreichbar, darfst Du den Ast absägen.(Vielleicht ist es dann auch Deine Pflicht, etwas zu unternehmen) Keine Versicherung des Nachbarn wird Deinen Zaun oder ähnliches ersetzen, da es sich hier um höhere Gewalt handelt. Deine HausVersicherung oder Feuerkasse o.ä., bei der Du gegen Sturm oder Elementarschäden versichert bist, wird den Schaden auf Deinem Grundstück ersetzen. Hat der Nachbar grob fahrlässig gehandelt, kann man ihm einen Vorwurf machen, dass dieser Ast angeknackst ist?

fällt der Ast auf das Dach ersetzt die eigene Gebäudeversicherung den Schaden!

0

Der Nachbar sollte schon unbedingt was unternehmen, endweder absichern oder abschneiden. Der Ast könnte ja auch auf einen Mensch fallen der z.B. im Garten ist....

Sollte er, es sein denn, er ist gut versichert und ersetzt dir dann den Schaden. Hat er den abgebrochenen Ast schon gesehen? Im Zuge der guten Nachbarschaft solltest du ihn darauf hinweisen und deine Hilfe anbieten!

Was möchtest Du wissen?